Fantastic Voyage (1966)

Fantastic Voyage (1966)

Die Phantastische Reise

Ein Wissenschaftler will 1965 in den Westen überlaufen und wird während der Aktion lebensgefährlich verletzt. Ein Blutgerinsel bildet sich in seinem Gehirn und das kann natürlich nicht auf normale Weise entfernt werden. Es muss was Aussergewöhnliches passieren.

Agent Grant (Stephen Boyd) wird einbezogen und ihm wird ein spektakulärer Rettungsplan vorgestellt. Zusammen mit Dr. Michaels (Donald Pleasence), Dr. Duval (Arthur Kennedy), dessen wohlgeformter Assistentin Cora (Raquel Welch) und Pilot Bill Owens (William Redfield) soll der Agent in ein U-Boot steigen, sich auf mikroskopische Grösse schrumpfen lassen und das Gerinsel von innerhalb des Körpers unschädlich machen.

60 Minuten bleibt dem Team, um dieses Problem zu lösen. Und schon bald nach Eintritt in die Blutbahn machen sich Verdächtigungen im Boot breit. Einer der Insassen scheint für die gegnerische Seite zu arbeiten und steht im Verdacht, die Operation sabotieren zu wollen. Neben diesem gefährlichen Problem stellen sich der Besatzung auch die menschlichen Abwehrkräfte (weisse Blutkörperchen) in den Weg und die Operation scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
100 Minuten
Produktion
1966
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Eine weitere, unglaubliche Reise

"The Fantastic Voyage" bekommt ein Remake. Und ein Deutscher übernimmt das Ruder.

Kommentare Total: 2

pb

ein wunderbarer klassiker. science fiction vom feinsten mit toller musik von rosenthal - vor allem der einsatz ist äusserst geschickt. 😊

muri

DVD-Review: Im Kampf gegen die Blutkörperchen

Kommentar schreiben