The Guns of Navarone (1961)

The Guns of Navarone (1961)

Griechenland im Zweiten Weltkrieg. Die Engländer müssen sich aus der Region zurückziehen. Doch in der Ägäis beherrschen zwei gigantische Kanonen der Deutschen die Meerenge. Unter der Führung von Major Franklin (Anthony Quayle) wird ein Spezialkommando zusammengestellt, um die Gefahr ausser Gefecht zu setzen, so dass britische Kreuzer die Insel Navarone passieren können. Neben dem Bergsteiger Keith Mallory (Gregory Peck), dem Sprengstoffexperten Miller (David Niven) und weiteren Experten auf ihrem Gebiet ist der Griechische Widerstandskämpfer Stavros (Anthony Quinn) mit von der Partie, der mit Mallory noch eine Rechnung offen hat.

Nachdem Major Franklin sich bei der Besteigung der Inselklippen schwer verletzt, übernimmt Mallory das Kommando und führt sie mit Hilfe von Partisanen weiblicher Verzückung zum geplanten Ziel. Doch die Deutschen sind der Gruppe auf den Spuren und unternehmen alles um deren Plan zu durchkreuzen. Gelingt es Mallory und Co. die Kanonen von Navarone auszuschalten ehe die Schiffe der Engländer vor Navarone kreuzen? [pb/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
158 Minuten
Produktion
, 1961
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Kommentare Total: 2

()=()

Das Review fasst den Film gut zusammen. The Guns of Navarone ist zu keiner Sekunde langweilig und bietet beste Unterhaltung. Wer also auf action- und spannungsgeladene Filme steht, ist hier genau richtig.

Spoiler zum Lesen Text markieren

Witzig fand ich vor allem, wie das Wetter auf Kreta spielte. Regen, Schnee und Sonnenschein, alles innerhalb von etwa 48 Stunden.😄

pb

DVD-Review: Gruppendynamik par excellence
Collector's Edition

Kommentar schreiben