Sleeping Beauty (1959)

Sleeping Beauty (1959)

Dornröschen

Aurora ist die schöne Prinzessin, die bei drei netten Feen im Wald aufwächst und nichts davon weiss, dass sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einem Fluch der bösen Malefiz erliegen soll. Mit Hilfe eines tapferen Prinzes soll die Schönheit nun davon befreit und aus ihrem Schlaf geweckt werden.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , , ,
Laufzeit
75 Minuten
Produktion
1959
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Happy Birthday!

Aurora ist die schöne Prinzessin, die bei drei netten Feen im Wald aufwächst und nichts davon weiss, dass sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einem Fluch der bösen Malefiz erliegen soll. Mit Hilfe eines tapferen Prinzes soll die Schönheit nun davon befreit und aus ihrem Schlaf geweckt werden.

Die 11 besten animierten Disneyfilme

Outnow's Eleven

Disneyfilme gehören fraglos zur Königsklasse der Kinder- und Animationsfilme. Zum Start des Remakes "The Jungle Book" werfen wir einen Blick zurück auf die animierten Meisterwerke aus dem Maushaus.

Emma Watson wird zur Disney-Figur

Disney hat seine Belle für die geplante Realverfilmung von "Die Schöne und das Biest" gefunden: Emma Watson. Auf dem Regiestuhl wird der Musical-erprobte Bill Condon Platz nehmen.

Disney plant "Dumbo" als Realfilm

Im Ernst?! Der Mauskonzern schlachtet weiter seine beliebten Klassiker aus. Jetzt soll der kleine fliegende Elefant wieder auf die Leinwand kommen - als CGI-Viech mit vielen menschlichen Co-Stars.

Bill Condon dreht für Disney einen "Beauty And The Beast"-Realfilm

Da hat wohl einer wieder ordentlich Selbstvertrauen. Nachdem "Maleficent" sensationell gestartet ist, will Disney nun auch die Geschichte von Belle und dem Biest in Realfilmfassung haben.

Neuer Trailer zu "Maleficent" mit Angelina Jolie

Die Oscarpreisträgerin spielt im Fantasyfilm der Disney-Studios die böse Hexe aus "Sleeping Beauty". Das Regieerstlingswerk von Robert Stromberg erzählt, wie die Hexe denn so fies wurde.

"Don't be afraid!" Erster Teaser Trailer zu "Maleficent" mit Angelina Jolie

Die Oscarpreisträgerin spielt im Fantasyfilm der Disney-Studios die böse Hexe aus "Sleeping Beauty". Das Regieerstlingswerk von Robert Stromberg erzählt, wie die Hexe denn so fies wurde.

"Maleficent" - das erste Bild

"Sleeping Beauty" ist ein Film, den jeder kennt. Doch wie war das damals wirklich? Wie sieht die Geschichte aus der Sicht der bösen Hexe aus? Angelina Jolie wird uns das 2014 vortragen.

Angelina Jolie in "Sleeping Beauty"-Reboot

Nach ihrem Regiedebüt "In the Land of Blood and Honey" wird die Schauspielerin nun in Disneys "Maleficent" als böse Hexe zu sehen sein. Die Dreharbeiten beginnen im Juni.

Maleficent!

Die bekannteste Hexe von Disney soll einen Spin-off als Realfilm bekommen. Maleficent!

Nach Alice kommt Sleeping Beauty

Tim Burton kann seine Finger nicht von den Märchen lassen...

Kommentare Total: 4

sj

Zitat gargamel (2008-10-13 13:59:35)

... oder aus irgendwelchen gründen filme neu zu synchronisieren ("arielle").
disney: "ziel der neusynchronisation war es, mit neuen sympathischen stimmen und einer etwas modernisierten sprache dem geschmack der jungen disney-fans entgegenzukommen." - gargamel: "marketing idioten! kommen gleich nach den bankern und den werbern an die laternenpfähle!"

Disney sagt bis heute die Neusynchro hätte rechtliche Gründe. Ich finde es auch extrem ärgerlich - vorallem Sebastian hat seinen Charme komplett verloren.

farossi

Zitat gargamel (2008-10-13 13:59:35)

... oder aus irgendwelchen gründen filme neu zu synchronisieren ("arielle").
disney: "ziel der neusynchronisation war es, mit neuen sympathischen stimmen und einer etwas modernisierten sprache dem geschmack der jungen disney-fans entgegenzukommen." - gargamel: "marketing idioten! kommen gleich nach den bankern und den werbern an die laternenpfähle!"

irgendwie hat ein gewisser nostalgiewert keinen platz mehr. frage mich diesbezüglich, wie lange es dauern wird, bis die erste "hey mann" oder "voll krass" snchro-edition erscheint 😴

gargamel

na, das scheint mir doch endlich wieder mal eine vernünftige veröffentlichung eines disney klassikers zu sein.

bei disney-dvd scheints nämlich ein paar ganz, ganz grosse torfnasen zu geben, die es für eine superidee halten in 4:3 gedrehte streifen auf 16:9 zu beschneiden (so geschehen z.b. bei den neuesten editionen von "aristocats" oder "robin hood")...
das mag für markus ok sein, ich hasse es! der verantwortliche sollte auch gleich beschnitten werden! und das nicht zu knapp!

... oder aus irgendwelchen gründen filme neu zu synchronisieren ("arielle").
disney: "ziel der neusynchronisation war es, mit neuen sympathischen stimmen und einer etwas modernisierten sprache dem geschmack der jungen disney-fans entgegenzukommen." - gargamel: "marketing idioten! kommen gleich nach den bankern und den werbern an die laternenpfähle!"

[Editiert von gargamel am 2008-10-13 14:41:03]

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen