Walt Disney's Peter Pan (1953)

Walt Disney's Peter Pan (1953)

Peter Pans heitere Abenteuer
  1. , ,
  2. 77 Minuten

Blu-ray-Review: Ein Lausbub und sein Schatten

*grummel*
*grummel* © Studio / Produzent

Peter Pan, die Märchenfigur, ist im Zimmer der Kids der Familie Darling omnipräsent. Wendy, die älteste Tochter und ihre Brüder John und Michael, spielen die Abenteuer des Jungen, der niemals erwachsen werden will, stets durch das ganze Zimmer. Sehr zum Ärger von Vater Darling, der zudem androht, Wendy ab morgen aus dem Kinderzimmer zu verbannen, da sie inzwischen alt genug sei, ein eigenes Zimmer zu beziehen.

Was heutzutage mit Jubelgeschrei beantwortet würde, schlägt Wendy auf den Magen. Der Haushund Nana, der irgendwie auch die Pflichten eines Kindermädchens übernimmt, wird im Hof angekettet, die Kinder ins Bett geschickt und die Eltern gehen in den Ausgang. Da bekommt das Kinderzimmer überraschenden Besuch.

Reload your Toys!
Reload your Toys! © Studio / Produzent

Peter Pan, zusammen mit der kleinen Fee Tinkerbell, ist auf der Suche nach seinem Schatten. Der ist ihm am Abend vorher abhanden gekommen und bei seiner Suche weckt er die Kids auf. Wendy muss den Schatten annähen und schwärmt dabei von ihrer Mutter. Da Peter Pan nicht weiss, was eine Mutter ist, will er Wendy nach Nimmerland mitnehmen, wo sie diese Pflichten gegenüber den verlorenen Jungs übernehmen soll.

Säbel, getested by Lausbub
Säbel, getested by Lausbub © Studio / Produzent

Obwohl die eifersüchtige Tinkerbell sich weigert, dem Vorhaben behilflich zu sein, gelingt es Peter Pan ein bisschen Feenstaub aus ihr "heraus zu schütteln" und somit mit Wendy, John und dem kleinen Michael nach Nimmerland zu fliegen. Dort warten die Meerjungfrauen, die Indianer, die verlorenen Jungs und zu allem Übel natürlich auch Captain Hook.

Und dieser hinterlistige Pirat, der von einem tickenden Krokodil verfolgt wird, hegt einen gemeinen Plan aus, um Peter Pan endgültig den Gar aus zu machen. Für dieses Vorhaben braucht er aber Hilfe einer Verbündeten Pans. Und die in ihrer Ehre verletzte und noch immer teuflisch eifersüchtige Tinkerbell soll ihm dabei helfen.

Schon fast 60 Jahre hat einer der schönsten Animationsfilme aus den Studios von Walt Disney auf dem Buckel - und er fasziniert noch immer. Peter Pan zeigt die bekannte Geschichte von J. M. Barrie mit viel Schwung, Witz und einigen tollen Songs. So, wie wir es halt von solchen "klassischen" Disneyfilmen gewohnt sind. Inzwischen hat sich der Bub, der nicht erwachsen werden will, als unabdingbare Figur im Disney-Universum gefestigt, führt Paraden in den Vergnügungsparks an und muss zuschauen, wie seine kleine Zauberfee "Tinker Bell" eigene Filme wie Tinker Bell: Secret of the Wings spendiert kriegt, während er selber damals in der Fortsetzung Peter Pan: Return to Neverland nur minimalen Erfolg hatte.

Natürlich braucht man Disneys Fassung von Peter Pan nicht mehr gross zu besprechen. Alle Welt kennt die Szene mit dem Schatten, die verlorenen Jungs, den bösen Captain Hook, das tickende Krokodil oder die Indianer aus Nimmerland. Das alles funktioniert noch heute optimal und hat nichts von seiner Faszination verloren. Wer hier nicht gebannt vor dem Bildschirm (oder der Leinwand) sitzt, dem ist schlichtweg nicht mehr zu helfen.

Vor ein paar Jahren bekam Peter Pan eine überarbeitete Filmfassung auf DVD geboten. Nun ist der nächste Schritt an der Reihe - der Film kommt auf Blu-ray in den Handel. Und wie wir es erwarten durften, hat man die ganze Kraft und Technik dieser modernen Technologie genutzt und präsentiert uns den Film in einer Bild- und Tonqualität, die einfach herrlich ist. Satter Sound, überzeugende Klänge und ein sehr schön transferiertes Bild machen den Klassiker zu einem Ereignis, dass diese Bezeichnung wahrlich verdient.

Auch in Sachen Bonusmaterial hat man einmal mehr aus dem Vollen geschöpft und bietet jede Menge Berichte und Reportagen. Sehenswert sind da natürlich vor allem das gelungene Making-of oder der Bericht über Walt Disney, der erklärt, warum er sich gerade diese Geschichte vorgenommen hat. Wer allerdings die DVD schon im Regal hat, wird merken, dass einige Features dort schon vorhanden sind. Nichtsdestotrotz gibt es verlorene Lieder zu entdecken und Musikvideos anzugucken.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website