Julia Stache [jst]

Julia ist seit 2007 Freelancerin bei OutNow und kommt aus Berlin. Seit 2002 ist sie regelmässig bei der Berlinale dabei. In Jane-Austen-Filmen kann sie träumen und mitleiden. Sehr angetan haben es ihr Thriller, Christian Bale und James McAvoy.

  1. Artikel
  2. Profil

Die neusten Artikel von Julia

In den Gängen

Berlinale 2018

Liebe auf dem Gabelstapler. "Victoria"-Star Franz Rogowski verliebt sich in die Tochter von "Toni Erdmann" Sandra Hüller. In einem Supermarkt. Ein sanfter, ruhiger und humorvoller Film.

Eldorado

Berlinale 2018

Der "More than Honey"-Regisseur Markus Imhoof nimmt sich der Flüchtlingskrise an in einem sehr persönlich gefärbten Dokumentarfilm. Keine einfache Kost - aber ein wichtiger und eindrücklicher Film.

Unsane

Berlinale 2018

Neues von Steven Soderbergh! Der Film ist nicht nur komplett auf dem iPhone gedreht, sondern auch der erste Horrorfilm des Regisseurs. Leider heisst das noch lange nicht, dass er auch gut ist.

Don't Worry, He Won't Get Far on Foot

Berlinale 2018

In Gus van Sants Biopic brilliert Joaquin Phoenix in der Rolle des querschnittsgelähmten Cartoonisten John Callahan. Klingt irgendwie schwer nach Hauptdarsteller-Oscar 2019, nicht?

The Pig - Khook

Berlinale 2018

In dieser knallig bunten und überdrehten iranische Komödie von Regisseur Mani Haghighi wird ein eitler Filmregisseur durch soziale Medien plötzlich verdächtigt, ein Serienkiller zu sein.

Black '47

Berlinale 2018

Der Hungersnot Irlands um 1850 fielen Tausende Menschen zum Opfer fielen. Der Film von Lance Daly bereitet dies filmisch auf und gibt zugleich Einblick in ein Kapitel britischer Kolonialherrschaft.

Damsel

Berlinale 2018

Robert Pattinson zieht in diesem skurrilen Indie-Film durch die Prärie, um seine entführte Verlobte Mia Wasikowska zu befreien. Mit im Gepäck: ein süsses Pony als Hochzeitsgeschenk. Wait, what?

The Happy Prince

Berlinale 2018

Rupert Everett präsentiert mit diesem Film sein Regiedebüt. Zugleich übernimmt er auch die Hauptrolle des grossen irischen Dichters Oscar Wilde. Ob das funktioniert, lest ihr hier.

Isle of Dogs

Berlinale 2018

Der Eröffnungsfilm der diesjährigen Berlinale: Wes Andersons Fabel erzählt als Animation die Suche eines Jungen nach seinem Hund. Unterstützt wird er von einem Rudel Mischlingshunde.

Logan (2017)

Berlinale 2017

Wolverine ist wieder da! Der neue Film mit einem gealterten Mutanten feierte gestern an der Berlinale seine Weltpremiere. Top oder flop? Wir sagen's euch in unserem Review!

The Bar - El bar (2017)

Berlinale 2017

Das neuste furiose Werk des spanischen Regisseurs Alex de la Iglesia pendelt zwischen Thriller und Komödie und blickt tief in die menschliche Seele und unser klischeehaftes Denken. Cool!

Es war einmal in Deutschland... (2017)

Berlinale 2017

Moritz Bleibtreu spielt einen jüdischen Holocaust-Überlebenden, der in der Nachkriegszeit Bettwäsche verkauft. Leider kann der tragikomische Film nicht alle Fragen beantworten, die er stellt.

Maudie (2016)

Berlinale 2017

Dieser Film über die Künstlerin Maud Lewis zeigt keine klassische Erfolgsstory, sondern eine kleine Liebesgeschichte. Ob diese berührt, lest ihr in unserer Berlinale-Kritik.

Joaquim (2017)

Berlinale 2017

Eine Episode aus dem Leben des brasilianischen Nationalhelden Joaquim Jose da Silva Xavier, die mit einem abgeschlagenen Kopf beginnt. Doch hat der Film wenigstens Hand und Fuss?

The Party (2017)

Berlinale 2017

Cillian Murphy, Emily Mortimer, Timothy Spall, Kristin Scott Thomas und Bruno Ganz treffen sich zu einem Abendessen. Nicht nur wegen dem tollen Schauspieleraufgebot ist "The Party" grosse Klasse.

Helle Nächte (2017)

Berlinale 2017

Ein Vater und sein Sohn gehen auf einen Road-Trip in Norwegen. Doch statt fröhlichem Singen am Lauerfeuer gibt es hier nur viel Schweigen. Für uns eindeutig eine zu stille Sache.

Viceroy's House (2017)

Berlinale 2017

Regisseurin Gurinder Chadha beleuchtet in ihrem Historienfilm die politischen Hintergründe der Aufteilung Indiens in das muslimische Pakistan und das säkulare Indien im Jahr 1947.

Wilde Maus (2017)

Berlinale 2017

Der gefeierte österreichische Schauspieler und Kabarettist Josef Hader ("Der Knochenmann") hat sein Regiedebüt inszeniert und durfte es gleich auf der Berlinale vorstellen. Hier kommt unsere Kritik.

The Dinner (2017)

Berlinale 2017

Rebecca Hall, Laura Linney, Richard Gere und Steve Coogan treffen sich zum Essen. Je länger der Abend dauert, desto angriffslustiger werden die Protagonisten. Der neue "Carnage"? Wir sagen es euch.

Final Portrait (2017)

Berlinale 2017

In dem neuen Film des gefeierten Charakterdarstellers Stanley Tucci spielt Geoffrey Rush den Schweizer Künstler Alberto Giacometti. Ob dabei ein Filmkunstwerk entstanden ist?

Seite: