Weiter zu OutNow.CH »
X

E3 Ankündigungen von Nintendo

Quo vadis Nintendo? Big N verzichtete dieses Jahr auf eine grosse Pressekonferenz an der E3. Stattdessen wandte man sich im Rahmen von Nintendo Direct@E3 2013 per Live Stream ans neugierige Publikum.

Zurück zu alten Werten!

Zurück zu alten Werten!

Nintendo brachte im vergangenen Weihnachtsgeschäft die neue Spielekonsole Wii U auf den Markt. Der grosse Hoffnungsträger des Traditionskonzerns startete zu den Feiertagen mit einem starken Absatz von gut drei Millionen Geräten. Im folgenden Quartal sackten die Verkäufe aber auf weniger als 400.000 Konsolen ab, und seither ist es ziemlich still geworden um das schwarze Kästchen. Dadurch wurden statt der erwarteten vier Millionen bis zum Ende des Geschäftsjahres 2012 nur 3,45 Millionen Geräte verkauft. Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2013 erhofft man sich deshalb den Absatz der Konsolen auf 9 Millionen Einheiten erhöhen zu können. Ein herber Rückschlag, wenn man bedenkt, dass der Konzern seit dem Launch der Wii in 2006 einen richtigen Lauf hatte und fast 100 Millionen Einheiten seines Erfolgsproduktes absetzen konnte. Nintendo erklärt die Flaute der Wii-U unter anderem mit Verzögerungen bei der Entwicklung attraktiver Spiele. Das angeschlagene japanische Videospielurgestein steht gegenüber seinen Fans definitiv in der Bringschuld, will es den Anschluss an die kommenden Technikmonster von Microsoft und Sony nicht verlieren.

Nintendo ist sich dieser Problematik durchaus bewusst und entschuldigte sich anlässlich der Nintendo Direct Präsentation zur E3 2013 bei seinen Fans. Aufgrund von Entwicklungsschwierigkeiten verlief der Launch der Wii-U nicht wie geplant, was letztlich auch der Grund sei, weshalb es für die Konsole bis jetzt kaum Spiele gibt. Gleichzeitig nutzte man die Gelegenheit einige Spieleankündigungen rauszuhauen und zog dabei (fast) alle Register.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Den Start machten die Pokémons mit ihrem Pokémon X und Y für den 3DS. Neben einer neuen Welt wird es auch zahlreiche neue Pokémons geben, die wie üblich gegeneinander kämpfen. Angekündigt wurde auch Pokémon-Amie, eine Art Tamagotchi Funktion mit deren Hilfe man eine engere Bindung zu seinem Fellknäuel herstellen soll.
  • It'se me Maaario!! Weiter ging es mit dem moppeligen Klempner und seiner Gefolgschaft. Das neue 3D Abenteuer heisst Super Mario 3D World und beinhaltet erstmals einen Vier-Spieler-Koop-Modus, in dem man Mario, Luigi, Toad und Peach gleichzeitig steuern kann. Das Ganze findet auf einem einzigen Bildschirm statt und lässt einen selbst bestimmen, wie kompetitiv oder kooperativ das Spiel ablaufen soll. Ebenfalls mit dabei sind einige neue Kostüme wie Katzen-Mario. Im Dezember 2013 erscheint der Titel für Wii U. Schade, dass ein Super Mario Galaxy Nachfolger weiterhin auf sich warten lässt.
  • Es folgt ein Trailer zu Mario Kart 8, das ebenfalls für die Wii U erscheinen wird, allerdings erst im kommenden Frühjahr! Neben der bisher grössten Auswahl an Multiplayer-Modi verspricht Nintendo Karts, Motorräder, Gleitschirme, Unterwasser-Vehikel und furiose Rennstrecken. Obendrauf gibt es Anti-Schwerkraft-Elemente, die Fahrten an Decken und Wänden erlaubt.
  • Für Brett- und Partyspielfans wird es Wii Party U geben. 80 neue Mini-Spiele wird es geben, einige davon mit innovativen Kontrollkonzepten via Gamepad und Bewegungssteuerung. Das Spiel verschiebt sich genau wie das angekündigte Wii Fit U in die Herbst- bzw. Winterzeit.
  • Ein neuer Titel der offenbar in Japan beliebten Art-Academy-Reihe befindet sich ebenfalls in Entwicklung. Bis zur Fertigstellung werden bestimmte Zeichentools vorab im eShop veröffentlicht. Gezeichnet wird direkt auf dem Gamepad.
  • Mit Blick auf die Dritthersteller wurden einige Partnerschaften für das Jahr 2013 bekanntgegeben. Unter anderem dürfen sich Wii U Besitzer auf folgende Portierungen und Exklusivtitel freuen: Assassin's Creed 4, Batman: Arkham Origins, Deus Ex: Human Revolution - Director's Cut, Disney Infinity, Just Dance 2014, Rayman Legends, Scribblenauts Unmasked, Disney's Planes, Skylanders Swap Force, Splinter Cell: Blacklist, Sonic: Lost World und Watch Dogs.
  • Genau wie Sony und Microsoft will Nintendo die Indie Entwickler durch Angebote im eShop unterstützen.
  • Weiter geht es mit dem Remake zum 11 Jahre alten Zelda: Wind Waker für die Wii U. Gezeigt wurde ein Video, dass die Full HD Grafikpracht und die zahlreichen überarbeiteten Texturen veranschaulicht. Das Spiel wird im Oktober erscheinen.
  • The Wonderful 101 ist ein Superhelden-Spiel von Platinum Games und verfolgt einen interessanten Ansatz. Man steuert eine Meute von Superhelden, die sich via Gamepad zu verschiedenen Objekten morphen lassen. Zeichnet man bspw. ein Schwert auf das Pad, rottet sich die Meute zu einem lebendigen Schwert zusammen, das für Angriffe gegen übergrosse Gegner eingesetzt wird. Das Spiel bietet darüber hinaus einen Koop Modus und erscheint bereits im August.
  • Ebenfalls von Platinum Games stammt der Trailer zu Bayonetta 2, das sich gewohnt durchgeknallt präsentierte. Das Spiel mit der Hexe, die eher an eine strenge Sekretärin erinnert als an eine Hexe, erscheint im nächsten Jahr.
  • Eine neues Spiel ist auch bei den Xenoblade Machern Monolith Soft in der Entwicklung und nennt sich schlicht X. Das Action Adventure bietet eine offene Spielwelt, Mechs und übergrosse Monster.
  • Neben Mario feiert auch Donkey Kong sein Comeback auf der Wii U. Allerdings in einem 2D Sidescroller und nicht etwa in einem 3D Abenteuer. In Donkey Kong Country: Tropical Freeze müssen sich Donkey Kong und seine Affenbande auf fünf verschiedenen Inseln gegen anrückende Wikinger zur Wehr setzen. Neben der seitlichen Perspektive soll es auch einige dynamische Szenen aus verschiedenen Blickwinkeln geben. Ebenfalls wieder mit an Bord ist der Multiplayerpart, der es einem erlaubt, zusammen mit Diddy und (neu) Dixie die Levels zu meistern.
  • Zum Abschluss des Tages präsentiert Nintendo ein neues Super Smash Bros., das auf dem Wii U und dem 3DS erscheinen soll. Mit von der Partie ist erstmals auch Mega Man und ein Villager aus Animal Crossing. Geplant ist ein Release im kommenden Jahr.

Es ist schön zu sehen, dass sich Nintendo offenbar noch nicht aufgegeben hat und versucht, den Anschluss an die Konkurrenz nicht zu verlieren. Dabei ist es insbesondere wichtig, dass man die hauseigenen Franchises besser platziert, was in den nächsten Monaten nun offenbar der Fall sein soll. Will Nintendo nicht wie SEGA als Lizenzgeber und reiner Spielehersteller enden, ist dies auch bitter nötig. Erfreulicherweise erfolgen die meisten Releases noch in diesem Jahr, womit die Durststrecke für Wii-U Besitzer ihr baldiges Ende nehmen wird.

Die Ankündigung eines gänzlich neuen Spiels oder Franchise gab es leider nicht. Angesichts der angespannten Marktlage ist es allerdings nachvollziehbar, dass ein finanziell angeschlagenes Unternehmen lieber auf sichere Werte und damit auf Produktpflege setzt als auf risikoreiche Neulancierungen. Auffallend wenig berichtete Nintendo auch über kommende Spiele von Drittherstellern, weshalb zu hoffen bleibt, dass die wichtigsten Publisher wie EA, Ubisoft oder Activsion die noch absatzarme Wii-U nicht einfach ignorieren werden. Sollte dies der Fall sein, würden die Probleme für Big N bald noch grösser werden als sie jetzt schon sind.

Quelle: OutNow.CH

12.06.2013 12:00 / am


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

News zu PC- und Konsolengames
Neue Umsetzungen, technische Errungenschaften, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Games hautnah bei OutNow.CH. Die jüngsten Stories aus der Szene werden hier aufgedeckt.
E3 Ankündigungen von Nintendo
"GTA 5" benötigt Installation (03.07.2013)
Infos vor dem Sommerloch (02.07.2013)
Welche Konsole soll es sein? (13.06.2013)
E3 Ankündigungen von Nintendo (12.06.2013)
E3-Pressekonferenz von Electronic Arts (11.06.2013)
E3-Pressekonferenz von Ubisoft (11.06.2013)
E3-Pressekonferenz von Sony (11.06.2013)
Ähnliche Artikel