Neue Infos zu den Ubisoft-Filmen

Ubisoft scheint es tatsächlich ernst mit dem Filmbusiness zu meinen. Erste Details sind nun ans Tageslicht gekommen. Einigen interessanten Informationen zufolge könnte es durchaus was werden.

Tom Hardy?

Tom Hardy?

Im Vergleich zu anderen Spiel-Verfilmungen will es der französische Publisher ganz anders machen. Statt einfach nur die Lizenz zu verkaufen, wollen sie aktiv bei der Filmproduktion dabei sein. Darum haben sie auch schon ein eigenes Filmstudio gegründet (wie wir berichteten). Ein paar interessante Namen konnten bereits verpflichtet werden. Und mit Michael Fassbender konnte man auch schon einen Hauptdarsteller für die Assassin's-Creed-Verfilmung gewonnen.

Jetzt geht es aber noch weiter: Nach einem neusten Bericht wird auch die Serie von Splinter Cell verfilmt. Dabei sollen beide Projekte wohl ein Budget von 100 Millionen Dollar besitzen. Als Hauptdarsteller für Splinter Cell konnte man Tom Hardy bereits ins Boot holen. Aktuell sei man daran, für beide Filme die Drehbücher zu schreiben. Danach soll die Suche nach einem geeigneten Regisseur beginnen.

Frühester Kinostart soll Ende 2014 sein. [publisher]Ubisoft[/publisher] betont klar, dass sie keine Schnellschüsse haben wollen. Es gehe ihnen wirklich darum, die Game-Serie so authentisch wie möglich auf die Leinwand zu bringen. Darum seien auch schon Deals mit Paramount Pictures oder Sony Pictures geplatzt. Nun scheint man sich mit New Regency geeinigt zu haben.

[publisher]Ubisoft[/publisher] macht also einiges anders, als es bei bisherigen Spiel-Adaptionen geschah. Statt einen möglichst grossen Deal mit einem Studio zu erreichen, beauftragt man zuerst Autoren und verpflichtet Darsteller, bevor es dann tatsächlich an die Realisation geht. Ob dies ein besserer Weg ist, als er bisher von anderen Studios genutzt wurde, werden wir wohl erst in gut zwei Jahren erfahren.

Quelle: latimes.com

06.01.2013 14:00 / daw


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

3 Kommentare

In dem Fall leider, denn wenn ich so die letzten Game-Adaptionen Halo Forward unto Dawn oder Resident Evil Damnation anschaue, scheint es immer das beste Resultat zu geben, wenn die ursprünglichen Hersteller selber für die Umsetzung verantwortlich sind...

BioShock ist aber kein Spiel von Ubisoft ...

Wenn sie an die BioShock verfilmungen gehen, wird es wirklich Spannend.