Gamescom 2011 - Highlights der EA PK

EA lud zum Auftakt der Gamescom an die eigene Pressekonferenz. Dabei wurden etliche Highlights aus dem Hause EA gezeigt. Neuankündigungen und bewegte Bilder standen auf dem Programm.

Jens Intat von EA eröffnete die Konferenz.

Jens Intat von EA eröffnete die Konferenz.

Electronic Arts veranstaltete eine Pressekonferenz, bei der die kommenden 10 Blockbuster vorgestellt wurden. Die Konferenz fand in einem alten Fabrikgebäude statt. Dort wurde man von Sturmtrupplern und Darth Vader höchstpersönlich begrüsst. Die Präsentation dauerte ca. eine Stunde und war gefüllt mit den verschiedensten Ansagen zu neuen Spielen und neuem Videomaterial.


FIFA Street

EA hat ein neue Fussballserie angekündigt, die den Fokus auf Streetfussball legt. Es wurden extra Streetfusballer aufgezeichnet, die verschiedenste Tricks ausführten, die danach in Spiel übernommen wurden. Die Spielfelder wurden realen Vorbildern nachempfunden und danach ins Spiel implementiert. Uns gefällt die neue Art von Bewegung, die die Streetelemente ins Spiel bringt. Besonders für Fussballinteressierte sicher eine willkommene Abwechslung zum ebenfalls kommenden Fifa 12.


FIFA 12

Die obligatorische Fortsetzung der Fifa-Reihe wurde ebenfalls gezeigt. Es wurden einige neue Features implementiert, darunter eine neue Physikengine, die Verletzungen realistisch nachstellt und je nach Härtegrad auch eine Ausfallszeit des Spielers ergibt. Ebenfalls ein neues Feature ist die Pro Player Intelligenz, die das Verhalten von verschiedenen Profispielern nachstellt. Dadurch sollen die Spiele einiges authentischer werden und die beste Fussballerfahrung bieten, dies es zu spielen gibt.


Need For Speed: The Run

Ebenfalls wurde ein neuer Spross in der Need For Speed angekündigt. Es bietet über 200 verschiedene Strecken, die in etlichen verschiedenen Szenarien angesiedelt sind. Der Community Manger von EA hat uns eine Ingameszene vorgespielt, bei der er eine gebirgige Passstrasse entlang fährt und sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit anderen Fahrern liefert. Dies wäre an sich nicht so spektakulär - wenn nicht genau in dem Augenblick, in dem sie die kurvige Passstrasse runterfahren, in den Gebirgen Lawinensprengungen durchgeführt und Schnee und Felsen auf die Strasse fallen würden.


SSX

SSX ist ein neues Snowboardspiel von EA Sports. Es bietet viele verschiedene bekannte Berge zum Bereisen. Darunter der Mont Blanc, Mount Everest und Kilimandscharo. Diese werden durch die Google Maps Bilder ihren Originalen nachempfunden. SSX hat vor allem eine gute Integration von sozialen Funktionen. Es ist möglich, pro Berg verschiedene Bestzeiten oder Highscores aufzustellen, die danach als Ghosts gespeichert werden und man somit jederzeit gegen seine Freunde antreten kann. Dies ist jedoch noch nicht alles. So verdient man Geld, in dem man seine Freunde schlägt. Wenn man es nicht schafft, kassiert der Kollege Geld für seine Highscores. Für uns sah SSX nach einem grossen Kracher aus, da die Social Funktionen hervorragend implementiert sind und viel Spass versprechen.


Kingdoms of Amalur: Reckoning

Rekoning ist ein Action-RPG, das in der Welt von Amalur spielt. Es bietet actionreiche Third-Person-Kämpfe und eine riesige Spielwelt, die zum Erkunden einlädt. Der Lead Designer war ebenfalls an Elder Scrolls 3 und 4 beteiligt, wodurch es bereits unter einem guten Stern steht. Einen ersten Trailer bekamen wir exklusiv zu Gesicht, in dem einige Ingame Szenen zu sehen sind. Die ersten Spielszenen gefallen uns sehr und es scheint ein solides RPG zu werden.


Mass Effect 3

Bioware stellte uns neues Ingame Material vor. So sahen wir in einem Trailer den Kampf gegen ein grosses Roboterwesen, in dem man als Shepard Unterstützung durch seine früheren Kumpane Garrus und Liara erhält.
In dem Trailer sieht man gut, was Bioware bewirken will. So werden die flotten Kämpfe aus Mass Effect 2 mit der Waffen- und Rüstungsvielvalt von Mass Effect 1 verbunden. Für uns ist dieses Spiel bereits jetzt ein Highlight der Messe.


Battlefield 3

Die Pressekonferenz endete mit einem grossen Knall. So wurde zum einen eine komplett neue Funktion enthüllt, und es wurde eine neue Multiplayerkarte vorgestellt, die 64 Spieler unterstützt und auch Flugzeuge im Repertoire hat. Die neue Funktion ist der Koop-Modus, bei dem man die gesamte Kampagne zusammen mit einem Kollegen durchleben kann. Besonders in der Mission, die uns gezeigt wurde, gab es gute Komponenten für einen Koop-Einsatz. Beispielsweise war es nötig, dass man zwei Wachen gleichzeigt ausschaltet, ohne dass sie Alarm schlagen. Die Multiplayer Karte hält, was man von einer 64-Spieler-Schlacht hofft: Flugzeuge fliegen über einem drüber und liefern sich einen erbitterten Dogfight, während auf dem Boden mächtige Panzer durch die Landschaft pflügen und das Knattern der Helikopter zu hören ist, die auf die gegnerischen Truppen losgehen. Es entsteht eine packende Schlachtfeldatmosphäre.

Ebenfalls eine komplett neue Funktion ist ein "Facebook" für Battlefield. Es ist möglich, auf einer Homepage die Fortschritte der Freunde zu überwachen und auch direkt die Statistiken zu vergleichen. Uns gefällt an Battlefield 3 vieles. So verspricht es eine packende Kampagne zu bieten, die auch zusammen mit einem Kollegen gespielt werden kann und die Multiplayerschlachten scheinen die von Bad Company 2 sogar noch zu toppen. Wir sind gespannt, ob sie die hohen Erwartungen halten können.

Quelle: OutNow.CH

27.08.2011 19:15 / lul


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.