Preis von Kinect bekannt

Microsoft enthüllt Details zur Kamerasteuerung

Spass ist halt nicht immer billig...

Spass ist halt nicht immer billig...

Es ist nun schon ein Jahr her, seit Microsoft auf der E3 die Kamerasteuerung Kinect (damals noch Project Natal) vorstellte. Über das Zubehör sind bis heute immer wieder verschiedenste Gerüchte aufgetaucht, und auch über den Preis ist häufig spekuliert worden. Die Fans haben schon länger auf einen möglichst tiefen und akzeptablen Anschaffungswert gehofft. Wie [publisher]Microsoft[/publisher] nun in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wird Kinect doch einen rechten Happen kosten.

So soll der Kinect Sensor zusammen mit dem Spiel Kinect Adventures für eine unverbindliche Preisempfehlung von 219 Franken zu ergattern sein. Ein doch ziemlich hoher Preis, wenn man bedenkt, dass Microsoft Ende August auch die neue Slim-Version der Xbox mit 4 GB Speicher für 299 Franken anbieten wird. So kostet das Zubehör schon fast so viel wie die neue Konsole selber.

Natürlich macht der Hersteller auch ein Bundle daraus und wird beide Geräte (inklusive obengenantem Spiel) für 449 Franken verkaufen. Ob noch mehr Angebote im Zusammenhang mit dem Zubehör erscheinen werden, ist im Moment nicht bekannt. Die OutNow.CH-Redaktion vermutet aber, dass fürs kommende Weihnachtsgeschäft der Preis nochmals ein bisschen reduziert wird, bzw. die Fachgeschäfte etwas attraktivere Angebote machen werden. Wer also noch ein bisschen Geduld hat, könnte belohnt werden. Denn der Preis scheint irgendwie doch ein bisschen überspitzt. Zumal die zur Lancierung erscheinenden 15 Games auch nicht gratis sein werden...

Quelle: OutNow.CH

21.07.2010 06:58 / daw

Links zum Thema:

» Die neusten Xbox-Reviews auf OutNow.CH


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

Jetzt stellt sich so ein bisschen die Frage wie finanzstark die Casual-Gamer da draussen sind, und ob die ganze XBox Crowd bereit ist nochmal knapp den Preis einer neuen Konsole auf den Tisch zu blättern um das neuste Gimmick zu haben. Die Leute sind zu Recht skeptisch und ich prophezeie mal ganze bescheiden, dass sich Microsoft mit Kinect auf die Schnauze legen wird. Wenn Nintendos Wii Mote schon mit Kinderkrankheiten zu kämpfen hatte, dann kann ich mir gut vorstellen, dass man mit Kinect auch so seine Schwierigkeiten haben wird. Testen würd ichs bei Release aber trotzdem gern mal...vllt. wirds ja was?

Happig, happig... vor allem wenn man bedenkt, dass bisher noch keine Blockbuster-Spiele angekündigt wurden. Das Rumgehopse von den Werbevideos ist nicht gerade das Gelbe vom Ei und damit man lediglich seine Xbox via Sprachsteuerung bedienen und mit der Hand in Filmen vor und zurück spulen kann, ist mir das zu teuer. Da ist Sony's Move - oh Wunder! - deutlich Preisgünstiger (man erinnere sich: die PSPgo war anfangs fast so teuer wie eine PS3). Peripherie darf einfach nicht so viel Kosten.

News zu PC- und Konsolengames
Neue Umsetzungen, technische Errungenschaften, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Games hautnah bei OutNow.CH. Die jüngsten Stories aus der Szene werden hier aufgedeckt.
Preis von Kinect bekannt
gamescom – die Line-ups (Update) (30.07.2010)
Alan Wake ist zurück! (28.07.2010)
Kommt sie oder kommt sie nicht? (27.07.2010)
Preis von Kinect bekannt (21.07.2010)
Schon ein Multiplayer-Abo gelöst? (19.07.2010)
James Bond kehrt zurück (17.07.2010)
Die PlayStation 3 sieht weiss (06.07.2010)
Ähnliche Artikel