Weiter zu OutNow.CH »
X

Neues von Project Natal

Angeblich soll ein Neigungsmotor enthalten sein

Was steckt noch alles in diesem Ding?

Was steckt noch alles in diesem Ding?

Wer sich schon ganz fest auf das neue Wunderding Project Natal von Microsoft freut, der wird im Netz sicher ein paar tolle neue Bilder finden. So soll man die Kamera mit einem Neigungsmotor gesehen haben. Wozu dieser genau gut sein soll, darüber kann im Moment nur spekuliert werden.

Der Motor könnte beispielsweise dazu dienen, dass sich die Kamera permanent in die Richtung des Spielers ausrichtet, um ihn jederzeit im Fokus zu haben. Allerdings hätte dies zur Folge, dass Project Natal eine externe Stromversorgung benötigt und nicht vollumfänglich über die Konsole betrieben werden könnte.

Natürlich sind dies nur Gerüchte. Microsoft hat aber die verschiedenen Seiten bereits gebeten, die Bilder vom Netz zu nehmen. Allerdings findet man die Bilder weiterhin in gewissen Cache-Seiten über Suchmaschinen. Klingt auf jeden Fall sehr interessant. Wir sind gespannt.

Quelle: multiplayer.it

22.04.2010 08:48 / daw


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

1 Kommentar

warum sollte ein kleiner servo eine externe stromversorgung benötigen? über USB kann man recht viel strom ziehen...

News zu PC- und Konsolengames
Neue Umsetzungen, technische Errungenschaften, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Games hautnah bei OutNow.CH. Die jüngsten Stories aus der Szene werden hier aufgedeckt.
Neues von Project Natal
Erster Eindruck von Halo: Reach (02.05.2010)
Lang lebe Alan Wake (29.04.2010)
Halo: Reach kriegt verschiedene Editionen (23.04.2010)
Neues von Project Natal (22.04.2010)
Nintendo legt deutlich zu (18.04.2010)
Zoff um Call of Duty (12.04.2010)
DLC von Modern Warfare 2 verkauft sich prächtig (08.04.2010)
Ähnliche Artikel
» Microsoft kauft "Gears of War"-Franchise
» Start der Xbox One verzögert sich
» Infos vor dem Sommerloch
» Welche Konsole soll es sein?
» E3-Pressekonferenz von Microsoft
» weitere Artikel anzeigen