WWE 2K22 (2022)

WWE 2K22 (2022)

  1. ,
  2. , ,

Xbox One-Review: Ladies and Gentlemen, Children of all Ages…

Rey steht im Mittelpunkt!
Rey steht im Mittelpunkt! © 2K

Sie sind wieder da! Die Wrestlerinnen und Wrestler von «World Wrestling Entertainment» kriegen eine neue und frische Plattform, um ihre Künste im Ring zu zeigen. In verschiedenen Kampfarten (vom klassischen 1vs1 bis hin zum Chaos mit acht Kämpfern gleichzeitig im Ring) kämpfen sie um die goldenen Gürtel, die man als Champion vorzeigen darf. Bekannte Stars wie der «Head of the Table» Roman Reigns oder Seth «freaking» Rollins stehen dabei ebenso für die Action parat wie unser Schweizer Cesaro (der inzwischen die Liga verlassen hat) und die deutsche Gruppierung «Imperium». Dazu Highflyer wie der in diesem Spiel im Mittelpunkt stehende Rey Mysterio (Jr) oder auch «Jobber» wie Drew Gulak, der uns im Tutorial genau zeigt, wie wir denn wann die Knöpfe für die Moves drücken müssen.

It's Boss Time!
It's Boss Time! © 2K

Nun geht's ans Eingemachte. Verschiedene Championsship-Gürtel stehen parat, deren aktuelle Besitzer müssen besiegt werden und wenn wir ganz gut drauf sind, buchen wir uns selbst in ein «Hell in a Cell»-Match oder gehen in die unbarmherzige Elimination Chamber. Gute Jungs werden böse, verschlagene Wrestler sind auf dem Weg zum Publikumsliebling. Du entscheidest und gestaltest dein eigenes WWE-Universum, wie es dir gefällt. Grenzen gibt es praktisch keine, nur den Kampf im Ring, die Schläge, die Tritte, das «Bloot, Sweat and Tears» - die musst du selbst erleben. Viel Spass!

WWE 2K22 ist eine deutliche Verbesserung zum Vorgänger, kommt aber nicht ganz an WWE 2K19 heran, was Spielfreude, Ausstattungsmöglichkeiten und Steuerung angeht. Denn wir müssen uns (mal wieder) mit Button-Bashing rumschlagen, was vor allem am Anfang ein rechter Ärger ist. Trotzdem gefällt das Spiel als Gesamtpaket und zeigt, dass die Macher auf der richtigen Spur sind. In diesem Sinn: Ring frei!

«Was guckst Du?»
«Was guckst Du?» © 2K

Nachdem das letzte Wrestling-Game WWE 2K20 ja vor Bugs und Glitches nur so triefte und sich dementsprechend nicht wirklich gut verkaufte, hat man sich nun zwei Jahre Zeit gelassen, um die verärgerten Fans von damals wieder zurück ins Boot zu holen. Für WWE 2K22 wurde die mexikanische Highflying-Legende Rey Mysterio (Jr.) zum Coverboy gemacht und die Spieler können die Höhepunkte der langjährigen Karriere Mysterios in einem speziellen Feature nachspielen.

Das heisst, wir kriegen die WCW-Variante des Technikers zu sehen, seine Debüts und natürlich grosse Fehden gegen Eddie Guerrero und andere Superstars. Dieses Feature alleine macht WWE 2K22 schon interessant, denn Mysterio ist kein grosser und unbeweglicher Klopper, sondern ein Springball im Ring, der gerne vom Ringpfosten seine Aktionen startet oder mit Kopfscheren und Überschlägen arbeitet. Vergnügliche Stunden dürften da garantiert sein.

Überhaupt, WWE 2K22 hat ein paar ganz tolle Spielmöglichkeiten auf Lager: So misst man sich beispielsweise im «MyGM»-Modus als General Manager eines Brands (von RAW bis NXT UK), draftet sich Superstars, forciert Fehden, baut Shows aus und hofft auf gute Ratings. Diese sind am Ende eines 16-wöchigen Zeitraums entscheidend, welche Show (und Manager) das bessere Händchen gehabt hat. Witzige Unterhaltung, die man herrlich mit Kollegen spielen kann, ohne im Ring «aktiv» sein zu müssen.

Wer lieber Action im «Squared Circle» hat, dem bietet sich in den Exhibitions natürlich allerlei Möglichkeiten. Matches mit bis zu acht Kämpfern gleichzeitig, ein riesiges Roster, dem man immer wieder Legenden wie Hulk Hogan oder den «Macho Man» Randy Savage zufügen kann und die Vorfreude auf die DLCs (Downloadable Characters), die in den nächsten Monaten immer wieder bereit stehen. Kostenpflichtig, versteht sich.

Let the Show begin!
Let the Show begin! © 2K

In «My Faction» stellt man sich eine Gruppe von Kämpfern zusammen, darf Kartenpakete öffnen und seine Bande gegen die Konkurrenz antreten lassen. Es gibt Spezialkräfte, Manager, Fähigkeiten zu gewinnen und macht durchaus Spass. Wenn's dann aber darum geht, mit echtem Geld zu hantieren und sein Konto zu belasten, dass der eine Kämpfer nun auf die nächste Stufe kommt, dann hört der Fun leider auch wieder auf.

«MyRise» ist der grosse Storymodus, in dem man als Männlein (oder Weiblein) in die Trainingshallen kommt und dort seine grosse WWE-Karriere startet. Konkurrenten stellen sich euch in den Weg, Legenden geben Ratschläge und fordern euch zum Tanz im Ring auf und die grossen Lichter winken. Das Ganze ist interessant und unterhaltsam umgesetzt und spielt in einer relativ offenen Umgebung. Eure Entscheide haben Einfluss, in welche Richtung sich euer Charakter bewegt und was mit ihm passiert. Und wer träumt nicht davon, in der Trainingshalle gegen Legenden wie Shawn Michaels oder den Road Dogg zeigen zu können, was man schon drauf hat?

Ein weiterer Pluspunkt war bislang der Create-a-Wrestler-Modus, wo wir praktisch unendliche Möglichkeiten hatten, unsere eigenen Fighter zu gestalten. Dies hat in WWE 2K22 leider etwas abgenommen und die Möglichkeiten sind viel beschränkter. Aber wer sich da Zeit nimmt (und es dauert wirklich lange, bis Kostüm, Einstellung und Moves programmiert sind), kriegt am Ende sicher genau den Superstar, mit dem es nun auf die Reise nach den goldigen Gürtel geht.

Ist nun WWE 2K22 ein gutes Spiel? Ja, das ist es definitiv. Die Grafik passt, die Movies sind flüssig und die verschiedenen Spieloptionen garantieren kurzweilige Stunden. Allerdings besteht weiterhin das Problem, dass manche Wrestler gar nicht mehr unter WWE-Vertrag stehen, aber hier noch aufgeführt sind, während neue Stars wohl erst in den DLCs zu haben sind. Ausserdem scheinen die Techniker weiterhin an den Haaren der Superstars zu verzweifeln, denn die machen noch immer einen grausligen Eindruck.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website

Trailer: Announcement Englisch, mit deutschen Untertitel, 01:40