Far Cry 6 (2021)

Far Cry 6 (2021)

In der Rolle von Dani Rojas, einer liebenswerten Guerillakämpferin, gilt es, den Inselstaat Yara zurückzuerobern und ihn vom bösen Diktator Antón Castillo und dessen brutaler Armee zu befreien. Wie und wie schnell man dabei vorgehst, ist den Spielern überlassen.

Genre
, ,
Plattform
, , , , ,
Release
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer: Story Englisch, 02:38

Alle Trailer und Videos ansehen

Willkommen in Yara!

Nummer sechs der Reihe ist durch und durch ein Far-Cry-Spiel, bietet dennoch unheimlich viele Neuerungen in Sachen Gameplay und Technik. Eine wunderschöne Insel und jede Menge Action erwarten uns.

Xbox & Bethesda Games Showcase: die Highlights

Am Sonntag haben Xbox und Bethesda im Rahmen der virtuellen E3 zahlreiche Spiele für die neuen Konsolen Xbox Series X|S vorgestellt. Wir fasssen für euch die Show zusammen.

Ubisoft zeigt kommende Games

Wikinger, britische Hacker und südamerikanische Diktatoren: Ubisoft hat gestern Neues zu den drei Blockbustern «Watch Dogs: Legion», «Assassin's Creed Valhalla» und «Far Cry 6» gezeigt.

Kommentare Total: 3

mhe

@th
Ich benutze auch vorwiegend auch meine Standard-Waffen. Die Resolver Waffen sind zwar lustig, aber im Prinzip komplett optional. Bei den Guerilla NPCs stimme ich dir zu, diese sehen wirklich oft gleich aus. Die KI der einzelnen Gegner ist nicht unbedingt viel besser als in den Vorgängern, jedoch schlagen sie neu auch Alarm, wenn man selbst unentdeckt ist, die NPCs aber einige Leichen finden. Die Missionen sind schon vergleichbar mit den Vorgängern, es gibt aber dennoch einige Haupt oder Nebenmissionen welche ihr eigenes Flair haben. Es gibt z.B. Treasure Hunts welche nur nachts erledigt werden können oder in einer musste ich einen Pelikan mit dem Wingsuit verfolgen. Die Panzer frischen das ganze schon ein wenig auf, da man im Verlauf des Spiels dann plötzlich auch mal einen Panzer mit Flammenwerfer fahren kann. Ich bin sehr positiv überrascht von all den Änderungen welche Ubisoft hier abgeliefert hat.

th

irgendwie auch nach den ersten 10 spielstunden noch nicht so warm geworden mit der 6. ausgabe. fühlt sich wie schon FC5 sehr repetitiv an, sowohl haupt- als auch nebenmissionen. auch die neuen waffen mögen nicht lange begeistern - zu schnell ist man zurück bei den 4-5 standard-kanonen. die gegner sind noch immer ziemlich doof, doch auch die guerilla-npcs sind eintönig: gefühlt gibts grad mal ein weibliches und männliches standard-charaktermodel, das einem dann all paar meter begegnet.

mhe

Xbox Series X|S-Review: Willkommen in Yara!

Kommentar schreiben