Weiter zu OutNow.CH »
X

Age of Empires: Definitive Edition (2018)

Age of Empires: Definitive Edition (2018) PC-Review

» Rating   » Story   » Gameplay   » Multiplayer   » Technik   » Fazit & Wertung


Ein bisschen wie in Dubai

Ein bisschen wie in Dubai

Nach 20 Jahren kehrt der Strategie-Klassiker zurück. Die Damen und Herren bei Microsoft haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Spiel von 1997 mit einigen Erfrischungen wieder auf den PC zu bringen. Dabei wird mit einer 4K-Auflösung und verbessertem Gameplay geworben, wobei die Grundstruktur und der Inhalt des Spiel gleich geblieben sind.

In der Rolle von Ägyptern, Römern oder Babyloniern muss sich der Spieler die richtigen Strategien überlegen, um seine Feinde zurückzudrängen und schliesslich zu vernichten. Dabei müssen auch neue Technologien entwickelt werden, die aber von diversen Ressourcen abhängig sind. So gilt es, eine gute Balance zu finden ohne dabei aber das eigentliche Ziel aus den Augen zu verlieren: der grösste Herrscher zu werden.


Rating: PC Games

Story

"Schaffe, schaffe, Hüsli baue"

"Schaffe, schaffe, Hüsli baue"

Es gibt zwar in den Kampagnen-Missionen auch ein paar Geschichten zu den einzelnen Aufgaben, allerdings können diese getrost ignoriert werden. Denn ist man einmal auf dem Spielfeld, geht der eigentliche Hintergrund der Mission sehr schnell vergessen. Hätte man storytechnisch mehr Substanz einbauen wollen, hätten die Erzählungen und Informationen während des Spiels und nicht nur davor eingebaut werden müssen.

Gameplay

Wer bereits den Klassiker gespielt hat, wird sich in der Definitive Edition sofort zurechtfinden. Die Einstellungen, das Setting sowie die Tastenkombinationen sind nach wie vor genau gleich. Wer denkt, es hätte hier eine Anpassung an moderne Strategie-Spiele gegeben, täuscht sich gewaltig. Dieses Game spielt sich genau gleich wie sein 20 Jahre alter Vorgänger. Und das macht nach wie vor Spass! Je nach Einstellungen sind sogar noch die alten Cheats vorhanden, die damals mühsam im noch langsamen Internet gesucht werden mussten.

Wer sich allerdings damals schon etwas über die Künstliche Intelligenz geärgert hat, wird dies auch in dieser Version tun. Im spielerischen Bereich scheint sich nicht viel verändert zu haben.

Multiplayer

Wer will diese Statue?

Wer will diese Statue?

Wie schon beim Klassiker macht auch in der Definitive Edition der Mehrspieler-Part am meisten Spass. Neu geht das auch über die Online-Funktionalität von Xbox-Live, bei der man sich mit zig anderen Strategie-Fans auf der ganzen Welt messen kann. Die Suche nach einem Spiel kann teilweise etwas länger dauern, aber einmal im Spiel, bleibt das Game immer schön flüssig. Tolle Sache!

Technik

Auf den ersten Blick mag das Spiel genau gleich aussehen wie vor zwei Jahrzehnten. Bei genauerem Hinschauen sind dann aber schon die schöneren Konturen zu erkennen. Das Game skaliert bis auf 4K und kann sich durchaus sehen lassen, auch wenn es natürlich nicht an die modernsten Spiele herankommt - was es aber auch nicht muss. Ein weiteres Plus ist die Möglichkeit, das Spiel auch auf etwas schwächeren bzw. älteren Rechner zu spielen. Es ist definitiv nicht nötig, die teuerste Grafikkarte im Computer oder Notebook installiert zu haben.

Blau gegen Rot

Blau gegen Rot

Ähnlich sieht es mit dem orchestralen Soundtrack aus, der sich gegenüber dem Vorgänger nicht verändert hat, aber mit viel Wumms und klaren Klängen daherkommt. Wer die typischen Effekte des Spiels vermisst hat, kommt hier voll auf seine Kosten. Einziger Wermutstropfen ist die alleinge Kaufmöglichkeit über den Microsoft Store. Retailer werden wohl nicht ganz so viel Freude an diesem Titel haben.


Fazit

Die Definitive Edition spielt sich nicht nur genau so wie der Klassiker, es macht auch genau so viel Spass. Mit etwas verbesserter Grafik und dem tollen Soundtrack lässt es das Nostalgie-Herz höher schlagen. Die Mängel von anno dazumal wurden zwar nicht ausgemerzt, allerdings überwiegen die altbekannten Funktionen klar. Zudem ist Anbindung an das Xbox-Live-Netzwerk für den Mehrspieler-Part ein grosses Plus. Wer es also schon damals geliebt hat, wird auch die neuste Version stundenlang zocken. Neulinge werden mit dem Oldschool-Gameplay allerdings nicht warm werden.


OutNow.CH:

Bewertung: 5.0

 

06.03.2018 / daw

Community:

Bewertung: 5.0 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

2 Kommentare