NHL 18 (2017)

NHL 18 (2017)

  1. ,
  2. ,

PS4-Review: Harte Checks, geschickte Dribblings und eiskalte Abschlüsse.

Gleich geht die Torlampe an!
Gleich geht die Torlampe an! © Entwickler / Publisher

NHL 18 präsentiert sich endlich wieder als eine mit Inhalt vollgepackte Eishockeysimulation. Wie bei vielen Titeln von EA Sports sind kaum mehr bahnbrechende Entwicklungen, sondern kleine, feine Verbesserungen festzustellen. Das Hauptaugenmerk wurde dabei auf das Verhalten der KI gelegt. Gegner und Mitspieler agieren dadurch intuitiver, aktiver und vor allem kreativer. Vereinfachtere Dribblings und viele freiliegende Pucks führen schlussendlich zu mehr Torszenen.

Ist NHL 18 schon so perfekt oder gehen die Innovationen aus? Immerhin bietet der umfangreiche Inhalt viel Abwechslung und für jeden Geschmack den richtigen Spielmodus. Und EA Sports hat die Offline-Duelle auf der Couch (noch) nicht gänzlich vergessen. Fans der Schweizer Liga dürfen sich zudem erneut über eine Saison mit ihrem Lieblingsverein oder in der Champions Hockey League freuen.

NHL 18 punktet mit Spieldynamik, überzeugendem Inhalt und viel Spielspass. Dauerte es bei den Vorgängerversionen einige Spiele, bis man in einem Spiel mal mehr als zwei Tore erzielte, kommt dieses Erfolgserlebnis schon zu Beginn auf. Denn das Toreschiessen basiert nicht mehr auf dem Durchschauen der Verteidigung und des Goalieverhaltens, sondern im Ausspielen und Austricksen des Gegners. Ebenfalls überzeugt der übersichtliche und doch umfangreiche Spielinhalt. Für jeden Spieler sollte das Richtige dabei sein - egal, ob schnelle Action oder mehrjährige Planung gesucht wird.

Gameplay

Hab ich dich erwischt!
Hab ich dich erwischt! © Entwickler / Publisher

Gleich am Anfang fällt die verhältnismässig lange und für NHL allgemein ungewohnte Installationszeit auf. Die Verzögerung wird aber geschickt mit einem Trainingsmodus überbrückt. Dabei erfährt man vom Team Canada alle Tipps und Tricks, die es für eine erfolgreiche NHL 18-Karriere braucht. Das sonst typische Eröffnungsspiel, das nun fehlt, wird nicht vermisst.

Weiter fällt ein übersichtliches Hauptmenu im Kachel-Look auf, das sich personalisieren lässt. Von dort gelangt man dann beispielsweise in den Franchise-Modus. Diese anspruchsvolle Herausforderung ist für den fortgeschrittenen NHL-Crack gedacht. Denn wer sich im Draft nicht die notwendige Zeit nimmt oder in der Vertragsverhandlung mit zu generösen Angeboten lockt, wird nicht weit kommen. Apropos Draft: Der Franchise-Modus kann wahlweise mit einem Expansion Draft gestartet werden. Das eigene Team stellt dabei das 32. Team der NHL dar und kann von Grund auf selbst gestaltet werden. Dies heisst eigener Teamname, eigenes Stadion und eine grosse, weltweite Auswahl der Heimatstätte.

Torjubel oder Regentanz?
Torjubel oder Regentanz? © Entwickler / Publisher

Daneben stellt NHL Threes ein weiteres Highlight von NHL 18 dar. In einem Arcade-Modus misst man sich auf einem kleineren Eis, drei gegen drei - wobei es anstelle von Strafminuten gleich einen Penalty-Schuss gibt und nicht jedes Tor einmal zählt. Denn wenn Tore mit farbigen Pucks erzielt werden, können diese mehrfach zählen oder einen Abzug für den Gegner bedeuten.

Multiplayer

Nach wie vor bilden die Multiplayer-Möglichkeiten eine Stärke von NHL. Sowohl online wie kooperativ nehmen die Optionalitäten zu. Wobei der Fokus vermehrt auf der Kooperation liegt. So gibt es dafür beispielsweise bei HUT (Hockey Ultimate Team) spezielle Herausforderungen. Leider sind hingegen die Offline-Duelle etwas eingeschränkt worden.

Technik

NHL Threes - harte Checks und schnelle Tore!
NHL Threes - harte Checks und schnelle Tore! © Entwickler / Publisher

NHL 18 bewegt sich auf einem sehr hohen technischen Niveau. Die Verbesserungen im Gameplay schaffen ein neues, actionreiches Spielgefühl. Die Physik auf dem Eis ist dabei äusserst realistisch erlebbar. Dem Lob stehen nach wie vor unschöne Clipping-Fehler oder Aussetzer der Physik gegenüber. Insbesondere bei Zweikämpfen, Checks und dem Spielgeschehen vor den Toren fallen diese Fehler auf. Ein typisches Problem bei EA Sports.

Schön anzusehen sind dafür die Stadionbilder, die nun neue Blickwinkel nutzen und Details des Stadions preisgeben. Der typisch rockige Soundtrack von NHL 18 sorgt dieses Jahr erneut wieder für Emotionen und den notwendigen Motivationskick.

Tobias Geser [gto]

Tobias schreibt seit 2010 Game-Reviews. Am liebsten spielt er spannende Adventures und actionreiche Shooter Games. Mit FIFA hingegen kann er überhaupt nichts anfangen. In seiner Freizeit trifft man Tobias häufig auf dem Mountainbike an.

  1. Artikel
  2. Profil