Deus Ex: Human Revolution (2011)

Deus Ex: Human Revolution (2011)

In einer Welt, in der Implantate und Augmentierungen Menschen aufwerten und zeitgleich für Gewaltausbrüche sorgen, muss Adam Jensen, der selbst nur dank solcher biochemanischen Implantante vom Tod bewahrt wurde, alleine nach der Wahrheit suchen, um eine unglaubliche Verschwörung aufzudecken.

Genre
, ,
Plattform
, ,
Release
,
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer: Launch Englisch, 02:36

Alle Trailer und Videos ansehen

Die Rebellion der Puristen

In einer Welt, in der Implantate und Augmentierungen Menschen aufwerten und zeitgleich für Gewaltausbrüche sorgen, muss Adam Jensen, der selbst nur dank solcher biochemanischen Implantante vom Tod bewahrt wurde, alleine nach der Wahrheit suchen, um eine unglaubliche Verschwörung aufzudecken.

E3 Ankündigungen von Nintendo

Quo vadis Nintendo? Big N verzichtete dieses Jahr auf eine grosse Pressekonferenz an der E3. Stattdessen wandte man sich im Rahmen von Nintendo Direct@E3 2013 per Live Stream ans neugierige Publikum.

"Deus Ex: Human Revolution": DLC angekündigt

Square Enix gab bekannt, dass mit "Deus Ex: Human Revolution - The Missing Link" im Oktober 2011 der erste herunterladbare Spieleinhalt von "Deus Ex: Human Revolution" erscheinen wird.

Deus Ex erreicht Goldstatus

Square Enix bestätigte in einer Pressemitteilung, dass das Spiel fertiggestellt sei. Damit steht einer pünktlichen Veröffentlichung des Spiels um den ehemaligen SWAT-Agenten Adam Jensen nichts im Weg.

Kommentare Total: 10

db

Nach längerer Überarbeitungszeit wurde Deus Ex 3 - The Director's Cut veröffentlicht. Nach dem Release gab es nämlich ein regelrechter Shitstorm, weil die Bosskämpfe, welche eregelmässig im Spiel auftauchten, für Stealth-Player kaum zu schaffen sind, weil diese rein auf DPS ausgerichtet waren und kaum auf Taktik. Dies haben die Entwickler erkannt und sich auch bei der Comunity entschuldigt (geht doch BioWare, baut man schrott, tut man sich entschuldigen) und sich nochmals an den Computer gesetzt. Dies resultierte in einem so genannten Director's Cut, der nun für einen kleinen Aufpreis zu kaufen ist.

In diesem Director's Cut wurden neben einigen bugfixes primär alle Bosskämpfe soweit überarbeitet, dass man auch als Stealth-Charakter mit Tranquiliser-Gun und Hacking Skills den Kampf überleben und meistern kann. Zusätzulich wurde der DLC Missing Link fix in die Story eingefügt, was die ganze Handlung deutlich abrundet. Dadurch wird das Spielerlebnis deutlich ründer und räumt gleichzeitig mit den grössten Minuspunkten auf. Deshalb muss man dies Eidos Montreal schon sehr hoch anrechnen, denn anstatt sich hinter "künstlerischer Freiheit" zu verstecken, haben sie die offensichtlichen Fehler behoben und wirklich ein deutlich besseres Spielerlebnis ermöglicht.

Fazit: Wer sich Deus Ex 3 noch nicht gegönnt hat, dem empfehle ich den Director's Cut zuzulegen. So muss ein Game sein.

5.5

db

So, Deus Ex 3 auch durch. Wie meistens bei dieser Serie ist die Story am Schluss so verworren, das man sehr genau hinschauen muss um alle Fäden zusammen zu halten, denn es wird sehr viel Theater um eine an sich Simple Story gemacht. Aber das ist nur ein Detail. Primär macht es Spass die Welt von Deus Ex zu erkunden, sie haben sich sehr bemüht, eine Realistische Welt mit vielseitigen Charakteren zu bieten und es gibt auch immer mehrere Lösungen zu einem Problem. Einzig die Bosskämpfe fallen im Vergleich äusserst Simpel aus und pfeiffen meistens auf die Taktik, die im Rest des Games so zelebriert wird. Schade ist auch, dass im vergleich zu anderen Games, die Interaktion mit der Umwelt auf ein Minimum reduziert wurde. Ausser mit den Figuren und einige zerstörbaren Wänden und bewegbaren Kisten kann man an der Umgebung kaum etwas manipulieren. Dies ist nach Fallout, wo man beinahe jede Gabel mitnehmen kann, ein krasser Gegensatz und wäre mit einigen Routinen sicher möglich gewesen, dies zu lösen.

Aber das ist kritteln auf sehr hohem Niveau. Deus Ex bietet letztendlich, das, was ein Game bieten muss. Eine vielseitige Welt mit einer interessanten Story, in die man sich vertiefen und verlieren kann und wer sich von Anfang an bemüht, jeden Aspekt des Spieles auszukosten, hat am Ende auch kein Problem mit den Hauptgegnern. Mir hats gefallen.

db

Zitat Markus (2011-10-12 09:23:00)

Stealth? Humbug!...KILL THEM ALL 😉😄 Mit der Plasmagun werden die Lichter gelöscht.

höhö, normalerweise auch meine Masche, denn in Dead Space 2 und so geht das prima, doch hier kommt man IMO besser zum Ziel mit etwas mehr takik. (am Ende liegen auch alle am Boden, doch es benötigt deutlich weniger Ressourcen ;-))

ausserdem, wenn ich mir wieder mal eines zulege, als inzwischen gelegenheitsgamer, will ich's geniessen...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen