Red Dead Redemption (2010)

Red Dead Redemption (2010)

Red Dead Redemption bringt das bekannte Gameplay aus dem Hause Rockstar in den Wilden Westen. Mit Pferd, Karabiner und Sombrero reitet man nicht nur dem Sonnenuntergang entgegen, sondern jagt dabei auch noch Verbrecher, rettet entführte Bauernmädchen und hilft aus im Hof.

Genre
,
Plattform
,
Release
,
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer: DLC Liars and Cheats Englisch, 02:19

Alle Trailer und Videos ansehen

GTA im Wilden Westen?

Red Dead Redemption bringt das bekannte Gameplay aus dem Hause Rockstar in den Wilden Westen. Mit Pferd, Karabiner und Sombrero reitet man nicht nur dem Sonnenuntergang entgegen, sondern jagt dabei auch noch Verbrecher, rettet entführte Bauernmädchen und hilft aus im Hof.

"Red Dead Redemption 2" rockt die Jahrescharts

Es war zu erwarten: "Red Dead Redemption 2" war in den USA das meistverkaufte Spiel des vergangenen Jahres und konnte sogar den Dauerbrenner "Call of Duty" auf den zweiten Platz verweisen.

Xbox Live nächstes Wochenende für alle

Nächstes Wochenende steht das Online-Netzwerk "Xbox Live" für alle frei zur Verfügung. Also auch für Personen, welche über eine Xbox, aber keine kostenpflichtige Gold-Mitgliedschaft verfügen.

Erste handfeste Informationen zu GTA V

Lange hielten sich Rockstar mit handfesten Informationen über den neuesten Ableger des wohl beliebtesten Open-World-Spiels zurück. Nun liessen sie Rahmen eines Exklusiv-Interviews den Vorhang fallen.

Neue Ausgabe von Freaks on Sofa

Schon mal was von Trinity Universe gehört?

Red Dead Redemption: Undead Nightmare erschienen

Zombie-DLC steht zum Download bereit

Wild-West gehört den Konsolen

Keine PC-Umsetzung von Red Dead Redemption geplant

Max Payne 3 verschoben

Das Spiel kommt nicht vor November 2010

Rockstar nicht an der E3!

Publisher verzichtet auf Präsenz an der Messe

Red Dead Event

GTA-Macher präsentieren ihren neuesten Streich

2010 kann kommen!

OutNow.CH blickt auf das Game-Jahr 2010 vor

Kommentare Total: 7

daw

Also ganz so toll wie hier alle schreiben habe ich das Teil dann noch nicht gefunden. Klar, es macht einfach Spass im Wilden Westen den bösen oder netten Cowboy zu spielen. Die Atmosphäre ist einfach nur gigantisch und man kommt ab den vielen Details und der riesigen Landschaft kaum mehr aus dem Staunen heraus.

Das Reitsystem ist aber doch eher mühsam. Da war man bei Assassin's Creed 2 viel besser bedient. Dort ging das Ganze viel einfacher und schneller voran. Auch die extrem weiten Strecken die man zurücklegen muss nerven mit der Zeit extrem...

Die Story ist wirklich toll. Auch wenn die paar letzten Missionen einfach nur öde und schrecklich langweilig sind (mit dem Sohn Kühe eintreiben, Wölfe jagen, etc.). Dafür ist der Schluss wirklich gelungen, wenn es auch abzusehen war wie es enden wird.

Fazit: Geniales Openworld-Game mit geballter Action, bei dem man aber auch einiges an Geduld mitbringen muss.

Chemic

Zitat th (2010-06-02 18:06:39)

warum soll das campieren faktor 6 länger gehen als ein direktritt? ist unlogisch. ritt bleibt ritt... und es ist eben nicht immer egal zeitlich, gerade bei den story-handlungsstränge musst manchmal zu ner bestimmten zeit an nem bestimmten ort sein. und in der nacht lassen sich manche nebenmissionen kaum lösen (schatzsuchen zb).

Naja grundsätzlich stellt sich doch die Frage wie man während des campen überhaupt reisen kann! 😄

Die Nebenmissionen sind bis auf das jagen der kleinen Tiere (da man sie fast nicht sieht) eigentlich auch alle Nachts möglich. Klar kannst du gewisse Orte nur zu bestimmter Zeit erreichen, ergo schnell rausreiten, Camp aufschlagen und wieder vorbei gehen, passt!

Zitat Chemic (2010-06-02 11:08:47)

bisher war noch jede waffe und jeder gaul nicht besser als das, was ich schon hatte... vielleicht mach ich auch was falsch, aber so schlepp ich halt $4000 mit mir rum statt die wirtschaft anzukurbeln 😉

Naja am besten alles kaufen damit, muss man eh wenn man die 100% erreichen will! Für alle Waffen, Häuser und vorallem für die Pferde brauchts schon eine anständige Summe Geld.

th

Zitat Chemic (2010-06-02 11:08:47)
Zitat th (2010-06-01 19:39:47)

  • z.t hauptcharaktere verschwinden grundlos (zb. bonnie, nachdem ich sie retten musste)
  • Nun Bonnie ist ja auch kein Hauptcharakter und das man auf diese "Zwangsbesuche" wie bei GTA4 verzichtet hat finde ich auch ganz ok! Marston scheint die einzige Hauptperson zu sein.

    naja geht ja weniger um pflichtbesuche sondern darum, dass die charaktere dannach komplett verschwunden sind. sie müssten ja nicht mal mit mir reden wollen... 😉

    Zitat Chemic (2010-06-02 11:08:47)
    Zitat th (2010-06-01 19:39:47)

  • die weiten distanzen sind auf die dauer mühsam zu pferde, und campieren ist auch scheisse, da verliert man 6h wenns zu pferd in <1h geht
  • Das ist durchaus gewollt, das überspringen mit der Postkutsche dauert auch zeitlich viel länger. Da Zeit aber keine Rolle spielt finde ich das nicht weiter problematisch, es ändert sich ja einzige die Tageszeit.

    warum soll das campieren faktor 6 länger gehen als ein direktritt? ist unlogisch. ritt bleibt ritt... und es ist eben nicht immer egal zeitlich, gerade bei den story-handlungsstränge musst manchmal zu ner bestimmten zeit an nem bestimmten ort sein. und in der nacht lassen sich manche nebenmissionen kaum lösen (schatzsuchen zb).

    Zitat Chemic (2010-06-02 11:08:47)
    Zitat th (2010-06-01 19:39:47)

  • die waffen- und pferde-uprades sind irgendwie für nix
  • Also die 3 Sterne Gäule sind im Vergleich richtig schnell und haben auch deutlich mehr Ausdauer. Und auch die Waffen haben mit der Zeit ordentlich durchschlagskraft, vorallem auf die Distanz.

    bisher war noch jede waffe und jeder gaul nicht besser als das, was ich schon hatte... vielleicht mach ich auch was falsch, aber so schlepp ich halt $4000 mit mir rum statt die wirtschaft anzukurbeln 😉

    Zitat Chemic (2010-06-02 11:08:47)

    Etwas enttäuschend finde ich das die Charkaterbildung nach dem New Austin Part abgeschlossen ist. Danach haben deine Handlungen keinen Einfluss mehr auf den Charakter, selbst mit 5000 Dollar Kopfgeld bis du noch ein Held und die Nonnen drücken dir Geld in die Hand. 😄

    ja den ruf zu ruinieren ist richtig schwer, sobald mal einige der haupthandlungen abgeschlossen sind. und sind dann auch noch die challenges auf einem gewissen level, kann man nach lust und laune rumwüten... störrt mich allerdings nicht besonders. da hab ich viel mehr mühe damit, dass der marston eigentlich ziemlich blöd ist, und man ihm bei einigen missionen am liebsten eins haut - beispielsweise wenn er sich zum 100x mal wieder von den mexikanern verarschen lässt.

    Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen