Pro Evolution Soccer 2010 (2009)

Pro Evolution Soccer 2010 (2009)

Fans von Fussball-Games haben es dieses Jahr wahrlich nicht einfach: Mit FIFA 10 hat EA gegenüber dem Erzrivalen Konami viel Boden gutgemacht. Mit PES 2010 kontert Konami nun aber und bietet ein Produkt, das sich vom Vorgänger ziemlich unterscheidet, und zwar optisch und spielerisch.

Genre
,
Plattform
, , , ,
Release
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer: E3 2009 Englisch, 01:08

Die Qual der Wahl!

Fans von Fussball-Games haben es dieses Jahr wahrlich nicht einfach: Mit FIFA 10 hat EA gegenüber dem Erzrivalen Konami viel Boden gutgemacht. Mit PES 2010 kontert Konami nun aber und bietet ein Produkt, das sich vom Vorgänger ziemlich unterscheidet, und zwar optisch und spielerisch.

Kommt bald ein neues Fussball-Game?

Ubisoft soll an neuer Simulation werkeln

Kommentare Total: 3

kobe

Zitat daw (2009-11-17 19:24:23)

Warum der Spieler zum Beispiel nach einem Pass nicht direkt schiessen kann, sondern den Ball zuerst noch kontrollieren muss, ist mir ein Rätsel.

Haha, da kann wohl einer mit der Steuerung nicht umgehen. ;-) Klar geht das, es braucht nur etwas Feingefühl. Ist halt kein Arcade-Game wie dein diesjähriges Siegergame aus dem Hause EA.

daw

Diese Jahr ist Pro Evolution klar schwächer als der Konkurrent aus dem Hause EA Sports. Im Vergleich zur letzten Version haben die FIFA-Typen deutlich zugelegt und bessere Updates hineingepackt, als die von Konami für PES 2010.

Warum der Spieler zum Beispiel nach einem Pass nicht direkt schiessen kann, sondern den Ball zuerst noch kontrollieren muss, ist mir ein Rätsel. Auch sehen die Bewegungen der Spieler nicht ganz so realistisch aus wie bei FIFA 10 (der Spieler nimmt vollen Anlauf und holt ganz weit aus um einen schwachen, tiefen Schuss zu machen...).

Dafür ist die Ballphysik wieder einmal mehr top und ist absolute Spitze. Auch die Fans und die Stadien sehen ein bisschen besser aus als beim Konkurrenten. Dafür ist das Gameplay etwas schneller, was wiederum nicht grad für hohen Realismus spricht.

Und Konami mag ja noch so mit der Champions League Werbung machen; wenn man nur grad eine Handvoll-Teams reinpackt und nicht grad alle Lizenzen der CL-Teilnehmer (kein FCZ), dann ist das schon etwas enttäuschend.

Meiner Meinung nach geht dieses Jahr der Sieg an FIFA. Aber das ist ja gar nicht mal so schlimm, hat doch die PES-Reihe in den letzten Jahren meist die Nase vorn gehabt...

jam

Xbox 360-Review: Die Qual der Wahl!

Kommentar schreiben