Anfang und Ende von Verhoeven-Remakes

Robocop wird gecancelt, Total Recall soll produziert werden - Regie: Len Wiseman

"Ob Arnie nochmals mitmacht?"

"Ob Arnie nochmals mitmacht?"

Paul Verhoeven ist ein holländischer Regisseur, der mit Filmen wie Robocop und Total Recall die Fans begeistern konnte und sich wenige Jahre später sich mit dem schrecklichen Showgirls selbst abschoss. Seit diesem Flop ist es, abgesehen von Starship Troopers, ruhiger um ihn geworden - etwas, das man von seinen Klassikern nicht behaupten kann. Schon lange ist bekannt, dass man von Seiten MGMs ein Remake von Robocop plant. Regisseur Darren Aronofsky wurde verpflichtet, und man war gespannt, was der Herr, der immerhin Requiem for a Dream und The Fountain gemacht hatte, mit der Franchise anstellen würde. Doch dann gab es Streitereien, da man sich nicht einigen konnte, ob der Film in 3D gedreht werden solle oder nicht. Diese Diskussion scheint sich jetzt aber erledigt zu haben: Eine Neuauflage des Mensch-Roboters wird es in naher Zukunft nicht geben.

Der Grund ist naheliegend: MGM ist jenes Filmstudio, welches tief in den roten Zahlen steckt und nicht mal Geld hat, einen potentiellen Hit wie den neusten James Bond zu produzieren. Und wenn schon kein Geld für unseren Lieblingsagenten da ist, gibt es auch kein Geld für Robocop.

Ob die zweite Meldung über ein Verhoeven-Remake dafür ein Aufmunterer ist, soll jeder für sich entscheiden: Sony plant schon länger ein Remake zu Total Recall. In dem Film aus dem Jahre 1990 kämpfte Arnold Schwarzenegger auf dem Mars gegen Bösewichte. Für das Drehbuch zum Remake ist Equilibrium-Macher Kurt Wimmer verantwortlich. Da dieser seine Arbeit anscheinend beendet hat, muss jetzt noch ein Regisseur für das Projekt her. Dieser scheint nun gefunden zu sein in Person von Len Wiseman. Dieser Herr ist nicht nur Gatte der hübschen Kate Beckinsale sondern auch actionerprobter Regisseur mit Filmen wie Underworld und Live Free or Die Hard.

Ängste, dass die Remakeflut in den nächsten Jahren zum Versiegen kommt, sind also weiterhin unberechtigt.

Quelle: filmjunk.com

30.07.2010 11:40 / crs

Links zum Thema:

» Robocop auf OutNow.CH
» Total Recall auf OutNow.CH


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

7 Kommentare

Zitat db (2010-07-30 12:28:23)

Beide Remakes sind unnötig. Lieber ein Starship Troopers 4 drehen 8D


Ja, am besten solche wie Teil 2 und 3... dann gut Nacht...

Alles eine Frage des Stills und wie man ihn in die heutige Zeit transportiert, bestes Beispiel wohl die 2 neuen Batman-Filme.

Das sind eben Filme, die den Charme der späten 80er und den Anfang der 90er in sich tragen. Da hilft auch kein Super-CGI oder Mega-3D weiter. Aronofsky (und ich mag ihn wirklich seit Pi) hin oder her. Der Humor würde gerade in Total Recall verloren gehen...

joo Robocop und Total Recall sind an sich gute Geschichten, die sicher spannend gewesen wären, mit der heutigen Technologie zu verfilmen, doch ob die wirklich insgesamt besser wären als das Original, sei mal dahingestellt. Bislang waren die Remakes jedenfalls sehr selten besser...

Zitat db (2010-07-30 12:28:23)

Beide Remakes sind unnötig. Lieber ein Starship Troopers 4 drehen 8D


sure! Stars**t Trooper 4 - The bugs are back yet again... :O)

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
Anfang und Ende von Verhoeven-Remakes
Starke Kerle bleiben Top (23.08.2010)
Winterferien im Hochsommer (14.08.2010)
Leopard reloaded (04.08.2010)
Anfang und Ende von Verhoeven-Remakes (30.07.2010)
Schon wieder Punisher? (27.07.2010)
Zack Snyders 'Sucker Punch' (24.07.2010)
Inception ist Spitze (19.07.2010)
Ähnliche Artikel