Total Recall (2012)

Total Recall

In naher Zukunft hat ein Krieg mit chemischen Waffen den Grossteil der Erde unbewohnbar gemacht. Es existieren nur noch die "United Federation" auf dem Gebiet Grossbritanniens und "The Colony", welche im früheren Australien beheimatet ist. Der Roboterbauer Douglas Quaid (Colin Farrell) ist ein Mitglied der Colony und hat sich sein Leben völlig anders vorgestellt. Zwar lebt er mit der wunderschönen Lori (Kate Beckinsale) zusammen, trotzdem will er seinem tristen Alltag entfliehen. Eine Möglichkeit bietet da die Firma Rekall, welche ihren Kunden Erinnerungen einpflanzt.


Unsere Kritiken

3.5 Sterne 

» Filmkritik

3.5 Sterne 

» Blu-ray-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehorte: USA, Kanada 2012
Genres: Action, Abenteuer, Sci-Fi, Thriller
Laufzeit: 118 Minuten

Kinostart: 23.08.2012
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Len Wiseman
Drehbuch: Kurt Wimmer, Mark Bomback, Ronald Shusett, Dan O'Bannon, Jon Povill
Musik: Harry Gregson-Williams

Darsteller: Colin Farrell, Kate Beckinsale, Jessica Biel, Bryan Cranston, Bokeem Woodbine, Bill Nighy, John Cho, Will Yun Lee, Milton Barnes, James McGowan, Natalie Lisinska, Michael Therriault, Stephen MacDonald, Mishael Morgan, Linlyn Lue, Dylan Smith, Andrew Moodie, Kaitlyn Wong, Leo Guiyab, Nykeem Provo

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

19 Kommentare

Bin auch nach der Sichtung des Director's Cut immer noch derselben Meinung: Total Recall ist schwach und absolut unnötig.

im Director's Cut habe ich einfach die Feinheiten vom Original deutlich mehr gesehen als in der deutlich verdummten Kinoversion, wo genau diese rausgeflogen sind. Deshalb wurde er zu mehr als nur einem Actionspektakel. Genau das wollte ich herausfinden, ob hinter dem Film nicht noch etwas mehr war, als ein weitere Action-Gurke im Underworld Stil und er hat deutlich mehr Facetten hinzugefügt. Aber letztendlich wird es deswegen noch lange nicht zur Perle sondern von einem schwachen zu einem ordendlichen Streifen....

Bin auch eher enttäuscht vom Film. Hätte da schon mehr erwartet. Irgendwie alles ein bisschen vorhersehbar.

Alles in allem ein paar gute Action-Szenen. Mehr auch nicht. Eventuell muss ich mir wirklich mal den Extended Cut anschauen. Aber dazu braucht's schon viel Überwindung.

Sö, hab' mir jetzt den Extended Cut gegönnt, der den Film doch deutlich aufgewertet hat. Zum einen gab es mehr Doppeldeutigkeiten, die Frage ob das jetzt doch nur ein Traum ist oder nicht, wird deutlich mehr behandelt und das gibt dem Film deutlich mehr Fleisch am Knochen. Deshalb werde ich die Wertung nun etwas anheben und empfehle den Extended Cut deutlich mehr als die Kinofassung.

Also wenn ich den Schnittbericht des Extended-Cuts anschaue, scheint sich dies noch zu lohnen, denn da wurde wieder deutlich mehr Komplexität in den Film gepackt, welche für die Kinofassung verdummt werden musste.

http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=544053

mal guckn....