The Amazing Spider-Man (2012)

The Amazing Spider-Man

Als er noch ganz klein war, verabschiedeten sich seine Eltern von ihm. Er solle artig sein und bei Tante May (Sally Field) und Onkel Ben (Martin Sheen) bleiben, ein guter Junge werden und sie stolz machen. Inzwischen ist Peter Parker (Andrew Garfield) ein junger Mann geworden, der mit seiner Kamera in der Schule allerlei Sachen fotografiert und im Unterricht ein heller Kopf ist. Als er aber daheim im Estrich eine alte Tasche seines Vaters findet, fängt das Grübeln wieder an. Wer waren seine Eltern? Wohin mussten sie damals und warum kehrten sie nie mehr wieder zurück?


Unsere Kritiken

4.0 Sterne 

» Filmkritik

5.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: USA 2012
Genres: Action, Abenteuer, Fantasy, Thriller
Laufzeit: 136 Minuten

Kinostart: 28.06.2012
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Marc Webb
Drehbuch: James Vanderbilt, Alvin Sargent, Steven Kloves, Stan Lee (Comic), Steve Ditko (Comic)
Musik: James Horner

Darsteller: Andrew Garfield, Emma Stone, Rhys Ifans, Martin Sheen, Denis Leary, Chris Zylka, Sally Field, Embeth Davidtz, Irfan Khan, Kelsey Chow, Annie Parisse, Campbell Scott, Michael Massee, Hannah Marks, Amber Stevens, Danielle Burgio, C. Thomas Howell, Stan Lee

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

65 Kommentare

Ah, danke!

Zitat Decius (2013-01-29)

Helft mir mal bitte: Wo war Stan Lee?

Er war der alte Mann in der Schulbibliothek, als sich Lizard und Spidey wie wild gefetzt haben.

Helft mir mal bitte: Wo war Stan Lee?

Ich mag Remakes. Ich mag Reboots. Und dieser Reboot kommt vielleicht etwas schnell, ist aber sehr unterhaltsam umgesetzt worden. Der Originalzusatz Amazing wurde schon richtig gewählt. :p

4.5 Sterne

Seit vor einigen Jahren bekannt wurde, dass der vierte Teil der Spidey Reihe ein Reboot wird, war ich schlichtweg gegen den Film. Habe mich auch erfolgreich gewehrt den nicht im Kino zubegutachten. Als ich aber aus meinem Umfeld ausnahmslos nur positive Meldungen bekam, tat ich mir den Streifen dennoch an.

Mein erstes Fazit zum Film gar nicht mal so übel. The Amazing Spider-Man versucht in vielen Bereichen mehr Tiefgang zu erreichen, als es noch die erste Ausgabe aus 2002 machte. Zudem besitzt der Film noch reichlich mehr Humor und Spider-Man selber punktet mit vielen witzigen Sprüchen. Auch die sehr stolze Laufzeit von 135min merkt man im Film nicht an. Der Unterhaltungswert ist stets auf einem sehr guten Level.

Trotzdem kommt der neuste Streich von Spider-Man nicht ganz an die Ersten beiden Teilen ran. Die Actionszenen sind bestimmt spektakulär, hatten aber meiner Meinung nach zu viele Slapstickeinlagen dabei. Des Weiteren hat mir Maguire als Nerd besser gepasst als Garfield. Muss aber für Garfield überhaupt nichts Negatives bedeuten. Er spielt den beliebten Marvel-Helden ebenfalls überzeugend. Ist wohl eher Geschmackssache wem welcher besser gefällt.;)