Snow White and the Huntsman (2012)

Schlafmütze im Schnee

Unter der gütigen Herrschaft von König Magnus floriert das Königreich, und seine Tochter Snow White kann eine glückliche Kindheit verleben. Doch da bricht Unheil über das Land ein: Die Königin stirbt und eine mysteriöse Armee von schwarzen Glaskriegern fällt ins Land ein. Aus deren Fängen befreit König Magnus die wunderschöne Ravenna (Charlize Theron), die ihm sogleich den Kopf verdreht. Schon am nächsten Tag nimmt er sie zur Frau - nichtsahnend, dass dies genau ihr Plan war: In der Hochzeitsnacht ermordet sie den König, lässt ihren Bruder Finn (Sam Spruell) mitsamt ihrer Zauberarmee ins Schloss eindringen und reisst die Macht über das Königreich an sich. Snow White wird in den Schlossturm gesperrt.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: USA 2012
Genres: Abenteuer, Drama, Fantasy
Laufzeit: 127 Minuten

Kinostart: 31.05.2012
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: Rupert Sanders
Drehbuch: Evan Daugherty, John Lee Hancock, Hossein Amini
Musik: James Newton Howard

Darsteller: Kristen Stewart, Chris Hemsworth, Charlize Theron, Sam Claflin, Sam Spruell, Ian McShane, Bob Hoskins, Ray Winstone, Nick Frost, Eddie Marsan, Toby Jones, Johnny Harris, Brian Gleeson, Vincent Regan, Noah Huntley, Liberty Ross, Christopher Obi, Lily Cole, Rachael Stirling, Hattie Gotobed

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

21 Kommentare

Sieht zwar schön aus, und ich muss recht geben - Theron spielt bei weitem die beste böse Königin die ich jemals gesehen hab. Jolie soll ja bald auch eine Evil Queen spielen, da kann sie was lernen! Aber der Rest des Films ist wirklich schwach. Charaktere sind flach, einsilbig und unoriginell. Klar bei einer Märchengeschichte ist es schwer originell zu sein, aber es ist genau so schwer an Stewarts hölzernem Schauspielen vorbeizusehen.

Snow White and the Huntsman ist bildgewaltig und verdammt schön anzusehn. Die böse Königin Charlize Theron ist eine Augenweide und zeigt der Kinowelt wie eine bösartige Königin auszusehen hat. Atemberaubend beängstigend die Dame. Jäger Thor macht seine Sache auch sehr gut und gefällt als Trinker und Raufbold. Weniger gefallen hat mir Madame Stewart, die zwar für die Rolle des nie lachenden, Badass-Schneewittchen wie gemacht scheint, aber dann doch einfach zu wenig Sympathie verstreut. Trotzdem bleibt Snow White and the Huntsman vor allem dank der epischen Inszenierung ein Augenschmaus. Die Geschichte wurde wunderbar angepasst, nur die Zwerge kamen ein wenig zu kurz. Alles in allem ein toller Film, der den fast schon lächerlichen Mirror, Mirror alt aussehen lässt.

habe einfach einen guten fantasyfilm erwartet (lass mich mittlerweile nicht mehr so schnell von aufpushenden trailern beeindrucken) und es wurde ein sehr guter dargeboten. flott erzählt, hervorragend inszeniert und musikalisch stimmig untermauert. schauspielerisch auch ganz gut und ja, die kristen stewart spielt snow white imho ganz gut. ok, habe mir die twilightfilme nicht angetan, weshalb ich diesbezüglich nicht voreingenommen war.

Eher enttäuscht. Hatte auch ein bisschen mehr erwartet. Das Ganze ist doch recht lang gezogen und wenn mal Action aufkommt, ist diese zu schnell wieder beendet. Endkampf hätte definitiv spektakulärer sein dürfen...

Ziemlich lasche, eine weitere Verfilmung die es nicht gebraucht hätte. Einzig die krasse Queen von Theron verdient es, positiv erwähnt zu werden. der rest ist nie fesselnd, man hat alles schon zig mal gleich gut oder besser gesehen, und die stewart kann einfach mal gar nix

! twilight will halt ausgepresst werden, mit diesen gesichtern lässt sich halt nochn weilchen geld verdienen, bis sie vom next big thing hype abgelöst werden (hunger games any1?).... X(