Ruhm (2012)

Ruhm

Ein Mobiltelefon war für den Elektroingenieur Joachim Ebling (Justus von Dohnàny) nie ein Thema, doch jetzt scheint es auch für ihn eine Notwendigkeit geworden zu sein. Schon bald wird er sich aber wünschen, dass er nie eines gekauft hätte. Denn schon nach kürzester Zeit läutet sein Handy immer mal wieder, und es sind Leute am anderen Ende der Leitung, die Joachim nicht kennt. Zuerst tut er dies noch als "Verwählen" ab, doch als sich die Anrufe häufen, glaubt er, dass er die Nummer von jemand anderen bekommen hat.


Unsere Kritiken

2.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehorte: Deutschland, Schweiz, Österreich 2012
Genre: Drama
Laufzeit: 103 Minuten

Kinostart: 01.11.2012
Verleih: Frenetic Films

Regie: Isabel Kleefeld
Drehbuch: Isabel Kleefeld, Daniel Kehlmann (Buch)
Musik: Annette Focks

Darsteller: Senta Berger, Heino Ferch, Julia Koschitz, Stefan Kurt, Thorsten Merten, Gennadi Vengerov, Axel Ranisch, Gabriela Maria Schmeide, Justus von Dohnàny, Matthias Brandt, Johanna Gastdorf, Ursula Strauss, Peter Bamler, Hartmut Becher, Lina Beckmann, Daniel Berger, Oliver Bürgin, Mohamed Diallo, Robert Dölle, Therese Dürrenberger

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

Vielleicht habe ich den Film nicht verstanden, aber ich kann mit ihm wirklich nichts anfangen. Der Handlungsstrang, soweit es einen solchen wirklich gibt, ist chaotisch. Die Szenen sind über weite Strecken derart plakativ und überrieben "lustig", "traurig" oder sonst was, dass es peinlich wird.

» Filmkritik: Dann lieber Ruhm ohne "H"