ParaNorman (2012)

Montagmorgen und schon Schaum vor dem Mund...

Norman Babcock (Stimme: Kodi Smit-McPhee) ist kein normaler Junge, denn er kann Geister sehen. Weil dies aber niemand glauben will, ist er ein Aussenseiter in der kleinen Stadt Blithe Hollow. Auch seine Familie ist der Meinung, dass er sich das bloss einbildet: Seine Mutter (Stimme: Leslie Mann) macht sich Sorgen um ihn, sein Vater (Stimme: Jeff Garlin) will ihm diese Flausen schlicht verbieten; für seine Schwester Courtney (Stimme: Anna Kendrick) ist der kleine Bruder sowieso nur nervig und anstrengend. Auch in der Schule wird er gehörig gehänselt und als Freak beschimpft. Einzig der dicke Neil (Stimme: Tucker Albrizzi) ist nett zu Norman und bemüht sich um eine Freundschaft mit ihm.


Unsere Kritiken

4.0 Sterne 

» Filmkritik

3.5 Sterne 

» Blu-ray-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: USA 2012
Genres: Animation, Abenteuer, Komödie, Familienfilm, Fantasy
Laufzeit: 92 Minuten

Kinostart: 06.09.2012
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: Chris Butler, Sam Fell
Drehbuch: Chris Butler
Musik: Jon Brion

Darsteller: Kodi Smit-McPhee, Tucker Albrizzi, Anna Kendrick, Casey Affleck, Christopher Mintz-Plasse, Leslie Mann, Jeff Garlin, Elaine Stritch, Bernard Hill, Jodelle Ferland, Tempestt Bledsoe, Alex Borstein, John Goodman, Hannah Noyes, Jack Blessing, Ranjani Brow, Michael Corbett, David Cowgill, Nicholas Guest, Emily Hahn

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

9 Kommentare

Die letzte Viertelstunde ist leider etwas allzu bombastisch geraten, aber sonst ist ParaNorman ein angenehm abseitiger Animationsfilm, der mit ein paar scharfen Beobachtungen punkto jugendlichem Aussenseitertum (ähnlich wie schon Coraline) auftrumpfen kann.

4.5

» Filmkritik: The Sixth Sense 2

Ist sympathisch, dieser Paranorman. Ein bisschen mehr Witz drin und weniger auf die Effekte gesetzt (dafür mehr Story erzählt) und das wär richtig geil geworden.

So gefällts zwar, hätte aber sicher noch Potenzial für einen besseren FIlm gehabt. Von der Machart aber natürlich absolut genial!

Liebvoll gemachter Streifen, mit charmanten Figuren, Humor, einer guten Story, und zahlreichen Referenzen auf das Horrorgenre.
Allerdings dürfte der Film, meiner Meinung nach, für allzu junge Zuschauer evt. etwas gar creapy sein...

Habe ihn leider ohne 3D gesehen aber Paranorman wusste auch so zu überzeugen.