The Lorax (2012)

The Lorax

Das Leben in Thneedville ist super! Alles ist aus Plastik, die Bäume werden via Fernbedienung angemacht, Skilaufen kann man neben dem Strand und frische Luft wird vom Geschäftsmann O'Hare (Stimme: Rob Riggle) verkauft. "Air O'Hare" macht Umsätze bis an die Decke und keiner beschwert sich. Nur der Jüngling Ted (Stimme: Zac Efron) widersetzt sich dem schleimigen Kerl. Er will nämlich einen echten Baum pflanzen - im Hinterhof des Hauses der hübschen Audrey (Stimme: Taylor Swift). Denn die würde denjenigen sofort auf der Stelle heiraten, der das fertigbringt. Für Ted ist das Grund genug, den sicheren Hafen von Thneedville zu verlassen und sich auf ein Abenteuer einzulassen.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» Filmkritik

4.5 Sterne 

» Blu-ray-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Den Film sehen

» Kino: Heute | Morgen | Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag | Freitag


Film-Informationen

Drehort: USA 2012
Genres: Animation, Komödie, Familienfilm, Fantasy
Laufzeit: 86 Minuten

Kinostart: 19.07.2012
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: Chris Renaud, Kyle Balda
Drehbuch: Ken Daurio, Cinco Paul, Dr. Seuss (Buch)
Musik: John Powell

Darsteller: Danny DeVito, Ed Helms, Zac Efron, Taylor Swift, Betty White, Rob Riggle, Jenny Slate, Nasim Pedrad, Joel Swetow, Michael Beattie, Dave B. Mitchell, Dempsey Pappion, Elmarie Wendel, Danny Cooksey, Stephen Tobolowsky, Chris Renaud

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

17 Kommentare

Message ist im Kern gut, hält aber keinerlei kritischem Denken statt. Lahme Alibi-Geschichte wird um eine unbrauchbare Umweltbotschaft herumgebastelt – das kann nicht gut kommen.

» Blu-Ray-Kritik: Save the Forest!

Zitat yan (2012-08-11 11:13:52)

Im Gegensatz zu Horton hears a Who! hat the Lorax eine Botschaft.

Ich finde nicht, dass Horton hears a Who keine Botschaft mitsichbringt. Klar, The Lorax beschäftigt sich mit der Natur und das Thema ist hochaktuell, aber in Horton geht es doch um Freundschaft und um Unterstützung der schwächeren Glieder unserer Gesellschaft. Die, die mehr haben, sollen mit denen teilen, die weniger haben oder die, die stärker sind, sollen denen helfen, die schwächer sind usw. - jedenfalls eine schöne wenn auch recht oberflächlich dargestellte Botschaft wie ich finde.

In Horton Hears a Who geht es auch stark um Fantasiefähigkeit und engstirnige Leute, die jegliche Form davon ablehnen. Das Känguruh ist ein Paradebeispiel für den biederen Bünzli, demzufolge v.a. Kinder genau so handeln müssen, wies die Eltern sagen, und wer etwas freier denkt und seinen eigenen Weg sucht, wird als Gefahr für die Gesellschaft gesehen. Ich finde das durchaus eine lobenswerte Umsetzung eines gesellschaftlichen Phänomens, was zum Glück auch nicht so mit dem Zeigefinger oder gar Holzhammer an die Zuschauer gebracht wird. Horton ist mir eben schon deshalb viel lieber als der Lorax; von der viel spritzigeren Inszenierung wollen wir gar nicht erst anfangen, da spielt Horton nämlich in einer ganz eigenen Liga.

Im Gegensatz zu Horton hears a Who! hat the Lorax eine Botschaft.


Ich finde nicht, dass Horton hears a Who keine Botschaft mitsichbringt. Klar, The Lorax beschäftigt sich mit der Natur und das Thema ist hochaktuell, aber in Horton geht es doch um Freundschaft und um Unterstützung der schwächeren Glieder unserer Gesellschaft. Die, die mehr haben, sollen mit denen teilen, die weniger haben oder die, die stärker sind, sollen denen helfen, die schwächer sind usw. - jedenfalls eine schöne wenn auch recht oberflächlich dargestellte Botschaft wie ich finde.

Dieser Film ist wohl in erster Linie für Kinder gemacht, was man besonders an den knuddeligen Waldbewohnern und den quietschbunten Farben merkt. Im Gegensatz zu Horton hears a Who! hat the Lorax eine Botschaft. Es geht um Umweltverschmutzung, Kapitalismus und Geldgier - und wann würde ein Film besser passen als in die heutige Zeit?

Danny deVito spricht den Lorax nicht nur im Englischen Original, sondern auch auf Deutsch. Das nicht perfekte Deutsch passt gut zum Lorax, der ja aus anderen Sphären auf die Erde kommt.

Fazit: Ein gutgemachter Kinderfilm mit einer wichtigen Botschaft.