Les infidèles (2012)

"Entschuldigen Sie!"

Die Freunde Fred (Jean Dujardin) und Greg (Gilles Lellouche) lieben es, durch die Clubs von Paris zu ziehen, um Frauen aufzureissen und diese dann in Hotels flachzulegen. Der Grund, warum sie dafür ins Hotel gehen, ist simpel: Beide sind verheiratet. Wenn dann einem eine Erklärung gegenüber der Ehefrau fehlen sollte, hilft der andere immer aus. Als eines Tages Greg von seiner Frau unangenehme Fragen gestellt bekommt, beschliesst er, zusammen mit Fred sechs Tage nach Vegas zu fliegen, wo sie so richtig die Sau rauslassen können und ihnen da wohl keine Konsequenzen drohen würden. Denn "What happens in Vegas, stays in Vegas"!


Unsere Kritiken

3.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Englischer Titel: The Players

Drehort: Frankreich 2012
Genre: Komödie
Laufzeit: 109 Minuten

Kinostart: 05.07.2012
Verleih: Frenetic Films

Regie: Emmanuelle Bercot (Segment "La question"), Fred Cavayé (Segment "Le prologue"), Alexandre Courtes (Segments "Bernard", "Thibault", "Simon", "Les infidèles anonymes"), Jean Dujardin (Segment 'Las Vegas"), Michel Hazanavicius (Segment "La bonne conscience")
Drehbuch: Nicolas Bedos, Philippe Caverivière, Jean Dujardin, Stéphane Joly, Gilles Lellouche
Musik: Pino D'Angiò, Evgueni Galperine

Darsteller: Jean Dujardin, Gilles Lellouche, Géraldine Nakache, Priscilla de Laforcade, Florine Delobel, Julie Nicolet, Karine Ventalon, Pierre Benoist, Jean-Charles Piedagnel, Julien Leprisé, Eric de Montalier, Dolly Golden, Isabelle Nanty, Lionel Abelanski, Charles Gérard, Maëva Pasquali, Aina Clotet, Patrick Dray, Stéphane Roquet, Partha Majumder

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

Leider nur selten witziger Episodenfilm über Männer und ihre Vorlieben. Zwar gefällt Oscargewinner Dujardin wie gewohnt, doch irgendwie können die Episoden nur bedingt mitreissen. Wirklich witzig ist das Ganze wie erwähnt leider auch nicht. Wenn die Geschichte ernstere Themen ansprechen, kommt plötzlich Interesse auf, dem Ganzen nochmals eine Chance zu geben, hier hat Les infideles dann doch noch ein paar Trümpfe, die er gut auspielt.

» Filmkritik: Männer sind Schweine