Ice Age: Continental Drift (2012)

Ice Age 4 - Voll verschoben

Gute Fahrt!

Ein paar Jahre nach den Erlebnissen mit den Dinosauriern hat sich Mammut Manny (Stimme: Ray Romano) mit seiner Gattin Ellie (Stimme: Queen Latifah) und dem Töchterchen Peaches (Stimme: Keke Palmer) an einem schönen Fleckchen angesiedelt. Auch Säbelzahntiger Diego (Stimme: Denis Leary) ist da und Faultier Sid (Stimme: John Leguizamo) natürlich auch. Während sich Manny mit familiären Problemchen rumschlägt, muss Sid seine Oma bei sich aufnehmen. Die hat zwar keine Zähne mehr, aber trotzdem ein grosses Plappermaul.


Unsere Kritiken

3.0 Sterne 

» Filmkritik

4.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Den Film sehen

» Kino: Heute | Morgen | Sonntag | Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag


Film-Informationen

Deutscher Titel: Ice Age 4 - Voll verschoben
Französischer Titel: L'âge de glace 4: La dérive des continents

Drehort: USA 2012
Genres: Animation, Abenteuer, Komödie, Familienfilm
Laufzeit: 88 Minuten

Kinostart: 02.07.2012
Verleih: 20th Century Fox

Regie: Steve Martino, Mike Thurmeier
Drehbuch: Michael Berg, Jason Fuchs, Lori Forte
Musik: John Powell

Darsteller: Aziz Ansari, Joy Behar, Christopher Campbell, Alain Chabat, Ester Dean, Peter Dinklage, Karen Disher, Aubrey Graham, Jason Fricchione, Nick Frost, Josh Gad, Ben Gleib, George Jacobs, Queen Latifah, Denis Leary, John Leguizamo, Jennifer Lopez, Nicki Minaj, Heather Morris, Kunal Nayyar

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

9 Kommentare

Besser als die zwei Vorgänger, Nummer 1 bleibt aber weiterhin unerreicht. Das man sich aber diesmal wieder auf Kinderhumor eingestellt hat, muss man wohl akzeptieren. Ich bezüglich finde es Schade.

Längst nicht mehr so herzlich wie der erste Teil. Teilweise amüsant und unterhaltsam, manchmal aber auch anstrengend und nicht mehr so erfrischend wie auch schon. Die alten Figuren wissen noch immer zu gefallen und Scrat ist wie immer der Höhepunkt. Weniger stark sind die neuen Tiere. Sid's Grossmutter ist zwar lustig und hat viele Lacher auf ihrer Seite, doch die anderen, vor allem auf der Gegenseite sind weit weniger auffallend. Storytechnisch ist Ice Age 4 aber mit Abstand der schwächste Teil. Bei Ice Age ist die Luft raus, hoffentlich sehen das auch die Macher ein. Wenn man aber die Umsatzzahlen des vierten Teil betrachtet, müssen wir wohl mit einem fünften Eiszeitspass rechnen. Einen Film um Scrat würde ich mir aber bevorzugen.

[Editiert von yan am 2012-12-14 15:56:25]

Der Film ist gut gemacht und kann sich sehen lassen. Allerdings finde ich die Vorgänger etwas witziger. Teil 4 spielt mehr auf der emotionalen Ebene. Genial war mal wieder das Eichhörnchen. ;)

» Filmkritik: Familienprobleme im ewigen Eis

Zitat Decius (2012-07-12 22:13:02)

So ganz kann ich der Kritik nicht recht geben. Es ist keine Filmperle, aber lustig und unterhaltsam ist er und man wartet nicht nur die ganze Zeit auf die Szenen mit Scrat. (Was ich befürchtet hatte.) Eine runde Sache, und man hat auch als Erwachsener einiges zu lachen. Die Filmzitate hatten es mir besonders angetan.