Une Estonienne à Paris (2012)

Die Pflicht ruft

Nach dem Tod ihrer Mutter in Estland bekommt Anne (Laine Mägi) eine Stelle als Haushälterin in Paris angeboten. Sie soll auf die 80-jährige Frida (Jeanne Moreau) aufpassen, die kürzlich Selbstmord begehen wollte. Da sie sonst nichts mehr mit Estland verbindet - ihre Kinder sind schon längst ausgezogen und stehen auf eigenen Beinen - beschliesst sie, nach Paris zu gehen, in die Stadt ihrer Jugendträume. Doch schon bald merkt Anne, dass sie in ihrem neuen Zuhause nicht erwünscht ist. Frida macht ihr das Leben zur Hölle und will, dass sie so schnell wie möglich verschwindet. Als jedoch Stéphane, ein alter, jüngerer Liebhaber Fridas, Anne bittet, nicht zu gehen, wendet sich die Situation.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehorte: Frankreich, Belgien, Estland 2012
Genre: Drama
Laufzeit: 94 Minuten

Kinostart: 13.06.2013
Verleih: Xenix Films

Regie: Ilmar Raag
Drehbuch: Agnès Feuvre, Lise Macheboeuf, Ilmar Raag

Darsteller: Jeanne Moreau, Laine Mägi, Patrick Pineau, François Beukelaers, Frédéric Epaud, Claudia Tagbo, Ita Ever, Helle Kuningas, Tõnu Mikiver, Helene Vannari, Ago Anderson, Yvonne Gradelet, Piret Kalda, Roland Laos, Corentin Lobet

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

1 Kommentar

» Filmkritik: Zwei Frauen in einer Stadt