De rouille et d'os (2012)

Der Geschmack von Rost und Knochen

De rouille et d'os

Der arbeitslose Ex-Boxer Alain, genannt Ali (Matthias Schoenaerts), kommt mit seinem fünfjährigen Sohn Sam (Armand Verdure) aus Frankreichs Norden nach Antibes an der Côte d'Azur, wo er von seiner Schwester Anna (Corinne Masiero) und deren Mann aufgenommen wird. Er findet eine Anstellung im Security-Dienst eines Nachtclubs, wo er Stephanie (Marion Cotillard) trifft, die als Wal-Dompteurin im "Marineland" arbeitet. Sie ist gestürzt und hat einige Schürfwunden davongetragen, weshalb sie Ali nach Hause fährt. Obwohl ihr dort der eifersüchtige Freund eine Szene macht, lässt sich Ali nicht einschüchtern und hinterlässt ihr seine Nummer - für den Fall der Fälle.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Der Geschmack von Rost und Knochen
Englischer Titel: Rust & Bone

Drehorte: Belgien, Frankreich 2012
Genre: Drama

Kinostart: 18.10.2012
Verleih: JMH Productions

Regie: Jacques Audiard
Drehbuch: Jacques Audiard, Thomas Bidegain, Craig Davidson
Musik: Alexandre Desplat

Darsteller: Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Bouli Lanners, Céline Sallette, Alex Martin, Corinne Masiero, Tibo Vandenborre

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

4 Kommentare

Atemberaubend gefilmt, stark gespielt und wunderbar inszeniert. Vieles kann man bei Rust and Bone nicht kritisieren. Höchstens die nicht enden wollenden Tragödien. Ähnlich wie bei Precious will und will das Leben nicht aufwärts gehen. Immer wieder schlägt das Schicksal zu und wirft die Figuren zurück. Emotional und erschütternd ist der Film trotzdem und Ansehen sollte man ihn schon nur der Bilder wegen.

Zitat El Chupanebrey (2012-10-17 20:40:09)

Ich hab den Film ja noch nicht gesehen, aber eure Genre-Bezeichnung ist wohl nicht ganz so treffend, oder?


Imdb kategorisiert ihn ebenfalls unter Mystery, und Imdb hat immer recht, oder? :D Aber im Ernst, du hast natürlich recht. Hab's korrigiert.

Ich hab den Film ja noch nicht gesehen, aber eure Genre-Bezeichnung ist wohl nicht ganz so treffend, oder?

[Editiert von El Chupanebrey am 2012-10-17 20:40:24]

» Filmkritik: Opé?