The Dark Knight Rises (2012)

The Dark Knight Rises

Acht Jahre sind vergangen, seit Staatsanwalt Harvey Dent durchgedreht ist und andere Menschen mit dem Tod bestraft hat, um den Tod seiner Freundin Rachel Dawes zu rächen. Batman (Christian Bale) gelang es zwar, Dent zu stoppen, doch tötete er ihn auch dabei. Für das Wohl von Gothams Bevölkerung nahm er damals die Schuld für die Dent-Morde auf sich. Denn die Stadt benötigte dringend einen Helden, welcher der dunkle Ritter niemals sein konnte. Niemand ausser ihm und Police Commissioner Gordon (Gary Oldman) kennen die Wahrheit, und das soll auch so bleiben. Dieser Entscheid bedeutete jedoch auch, dass Bruce Wayne, welcher sich hinter der Maske befindet, nie mehr als Batman auf Verbrecherjagd gehen kann.


Unsere Kritiken

5.5 Sterne 

» Filmkritik

5.5 Sterne 

» Blu-ray-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehorte: USA, Grossbritannien 2012
Genres: Action, Crime, Drama, Thriller
Laufzeit: 165 Minuten

Kinostart: 26.07.2012
Verleih: Warner Bros. Switzerland

Regie: Christopher Nolan
Drehbuch: Jonathan Nolan, Christopher Nolan, David S. Goyer, Bob Kane (Erschaffer)
Musik: Hans Zimmer

Darsteller: Christian Bale, Gary Oldman, Tom Hardy, Joseph Gordon-Levitt, Anne Hathaway, Marion Cotillard, Morgan Freeman, Michael Caine, Matthew Modine, Alon Abutbul, Ben Mendelsohn, Burn Gorman, Daniel Sunjata, Aidan Gillen, Sam Kennard, Aliash Tepina, Nestor Carbonell, Brett Cullen, Juno Temple, Nick Julian

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

58 Kommentare

Catwomen yeah!

Zitat gargamel (2012-12-11 09:11:53)

mmh... wie ich sehe, gibst du "doom" glatte 6 sterne, "2012" 5 und bist ein fan der "scary movie" reihe... "avengers" bekommt 2 sterne...

Japp. Habe eben meinen eigenen Geschmack.

Ich will bei weitem nicht sagen, das Dark Knight 3 der schlechteste Film des Jahres ist, der Platz ist für Machwerke wie John Carter, Ted oder Twillight. Aber an Teil 1 und 2 kommt er nicht dran.

mmh... wie ich sehe, gibst du "doom" glatte 6 sterne, "2012" 5 und bist ein fan der "scary movie" reihe... "avengers" bekommt 2 sterne...

Au Backe... war ich im Kino schon enttäuscht so war ich von der BlueRay entsetzt. Alle Fehler des Filmes sind erhalten geblieben.
Großer Pluspunkt: Wir können Banes Stimme hören, wie sie ursprünglich geplant war. Und das ist einfach großartig.

Ich nehme ab hier übrigens keine Rücksicht auf Spoiler. Ihr seid somit gewarnt.

Kommen wir zu den Negativen Punkten:
Ganz oben auf der Liste (und ich fasse es nicht, das ich das extra erwähnen muss): Es ist ein Batman Film, in dem die Fledermaus fast nicht vorkommt. Ich sehe mir einen Batmanfilm an um Batman zu sehen. Keinen Bruce Wayne, der in Selbstmitleid versinkt.

Dann die Effekte. Nicht alle, aber die meisten. Generell sind die Effekte sehr Stimmig, auch wenn man erkennen kann, wo der PC zum Einsatz kam.
Als Großes Negativbeispiel, wo anscheinend die Effekte vergessen wurden, sind die Schießereien am Ende. Schaut hin, der Sound ist da, die Leute bewegen die Waffen als würden sie schießen... aber es ist keinerlei Mündungsfeuer zu sehen.
Oder der Wachmann, der in der Börse erschossen wird. Wir sehen Brust, Unterkörper, Kopf und Oberkörper. Die Waffe wurd bewegt als würde geschossen, es gibt kein Mündungsfeuer. Der Mann schreit und bricht zusammen, obwohl kein Einschlag zu sehen ist.

Wieso wird immer gesagt, das Bane der Bösewicht des Films ist? Der Penner ist nur der Wachmann, der Wachhund, der Schläger. Sein Boss ist jemand ganz anderes. Aber die Werbung muss ihn zum Oberbösewicht erklären. Sogar Harwey Dent hatte einen cooleren Abgang.

Logikfehler ohne Zahl. Eine Stadt im Bürgerkrieg und das Blitzsauber. Eine Armee von Polizisten rennt ohne Plan in die Falle. Erst Rückt die Armee an, dann blockieren ein paar Polizisten die Brücken. Sogar ein Blinder sieht, das es New York ist.
...achja, und bloß weil jemand Pleite ist, wird ihm SOFORT der Strom abgestellt?
Wie schnell geht die Sonne unter in der Stadt?
Flächendeckendes WLAN? Sogar in Tunneln?
Von Börsengesetzen hat der Macher nix gehört.

Und dann... die Story. Oh Mein Gott! Da wollte wohl jemand Batman Dark Knight abschließen. Und das mit Gewalt.
Kurzfassung: Gotham muss sterben. Dazu wird der Überkiller Bane geholt, der mit einer Atombombe die Stadt als Geisel nimmt. Vorher bricht der Batman schnell das Rückrad, macht Wayne arm. Dann kommt Batman zurück, erledigt Bane und fliegt mit der Bombe aufs Meer. Bumm.

...und dann das Ende. Erstens: Das war schon kein Spoiler, das war ein Hand-Vor-Die-Stirn-Schlag! Moment, als Robin vorgestellt wurde.
Und dann die Story mit dem Cafe. Wäre es ein Ende ala Inception geworden oder ein lächeln von Alfred, wir wären alle Happy. So aber fühle ich mich verarscht.
In Teil 1 hieß es: Die Welt ist zu klein für Bruce Wayne, um sich zu verstecken. Aber kaum hat er eine Software löscht er sich selber.

Fazit: Defintiv der schlechteste Teil der Dark Knight Reihe. Ich will einen Film, wo Batman der Held ist und Screentime hat. Kein Kauftipp, ansehen und vergessen. Pfui, aus. Böser Hund! :!

Den Film auf DVD oder Blue-Ray zu kaufen ist absolut ein muss. Es ist einer der besten Batman-Filme meiner Meinung nach...(trotzdem sehe ich alle Batman-Filme gerne, immer wieder)...ich hätte diesen Film sicher 20mal oder mehr im Kino schauen können..er wäre immer noch super.:D

Es hat Action, Spannung und gute Schauspieler/-innen drin.

[Editiert von Cheyenne_87 am 2012-11-29 12:40:28]