21 Jump Street (2012)

21 Jump Street

Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum) sind zwar unterschiedliche Charaktere und haben auf den ersten Blick kaum etwas gemeinsam, haben sich aber gegenseitig durch die Polizeiakademie geholfen. Der Abschluss ist zwar geschafft, aber statt Autoverfolgungen mit Blaulicht und gefährlichen Einsätzen geht es erst einmal aufs Velo. Dort patrouillieren sie und machen bald schon einen Drogenhändler dingfest. Da unser Duo es aber versäumt, dem Verhafteten seine Rechte vorzulesen (man kann ja nicht an alles denken), werden die beiden strafversetzt. Es geht in die "21 Jump Street", ein Undercover-Quartier unter der Leitung von Captain Dickson (Ice Cube).


Unsere Kritiken

3.5 Sterne 

» Filmkritik

5.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: USA 2012
Genres: Action, Komödie
Laufzeit: 109 Minuten

Kinostart: 07.06.2012
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Phil Lord, Chris Miller
Drehbuch: Michael Bacall, Jonah Hill, Patrick Hasburgh, Stephen J. Cannell
Musik: Mark Mothersbaugh

Darsteller: Channing Tatum, Jonah Hill, Ellie Kemper, Ice Cube, Dave Franco, Brie Larson, Nick Offerman, Lindsey Broad, Rob Riggle, Spencer Boldman, DeRay Davis, Valerie Tian, Joe Chrest, Randal Reeder, Johnny Pemberton, Andrea Frankle, Johnny Depp, Peter DeLuise, Holly Robinson Peete

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

10 Kommentare

Zitat crs (2012-06-09 15:06:32)

Was für eine herrliche Actionfilm-Parodie. Tatum und Hill ergänzen sich wunderbar, die Gags sind, vor allem in den Verfolgungsjagden, einfach der Wahnsinn und der Auftitt vom Depp ist der Hammer. Langeweile kam während der ganzen Laufzeit nie auf. So muss ein Buddy-Movie aussehen. Freu mich schon auf die Fortsetzung:)


Ja, alles richtig gesagt. Es ist eine tolle Parodie mit passenden Darstellern. Und Depp muß aus dem Grinsen nicht mehr herausgekommen sein, als er das Drehbuch lass. Bei seinem Verhältnis zur Jump Street. :D

you are some Justin Bieber Miley Cyrus looking motherf***ers :D

Herrlich!

» DVD-Kritik: Hey! Stop fucking with Korean Jesus!

21 Jump Street ist eine Gag-Granate. Die Darsteller sind saukomisch und ihre Einsätze haben Fremdschäm-Potential bis zum Umfallen. Ob bei Verfolgungsjagden, beim Drogenkonsum oder beim Sport - Jonah Hill und Channing Tatum sind der Oberhammer und ergänzen sich einfach toll. Der Schluss und Depps Cameo sorgen für einen krönenden Abgang. Einzig die gestohlene und ab und zu etwas vorhersehbare Geschiche gibt ein Stern Abzug.

Haha, 21 Jump Street ist einfach zum Totlachen; "gestohlene Idee" hin oder her. Die Chemie zwischen Tatum und Hill funktioniert gut. Beide machen sich zu totalen Vollidition mit einem Funken Charme. Die Witze sind teils vorsehbar aber für einen netten Sommerplausch reicht der Streifen allemal. Ich würde sogar sagen, er geht ein Stück weiter und besitzt gewisse Klasse.

«Fuck Glee!»

Denn irgendwie stimmt bei 21 Jump Street eben nicht nur die Besetzung (Ice Cube und Depp sind erste Sahne), sondern auch das Pacing, der Soundtrack, das Drehbuch und die Produktion. Jetzt kann man wieder wild mit den Armen fuchteln und behaupten, dass solche Blödelfilme doch überhaupt keine Kunst seien. Müssen sie auch nicht.

Man sieht sich im College 8D