Kick-Ass (2010)

Kick-Ass

Dave Lizewski (Aaron Johnson) ist ein unscheinbarer Normalo an einer New Yorker High School. Er teilt seine Begeisterung für Comics mit zwei Kumpels, sexuelle Bedürfnisse stillt er hingegen alleine vor dem Compi. Denn für Mädchen ist er unsichtbar, was ihn vor allem bei Schulschönheit Katie (Lyndsy Fonseca) ungelegen kommt, in die er total verknallt ist. Um aus seinem gewöhnlichen Leben auszubrechen, will Dave sich als Superheld namens Kick-Ass versuchen. Dafür bestellt er online einen grün-gelben Taucheranzug und studiert vor dem Spiegel ein paar Moves ein. Sein Erstkontakt mit zwei Schmalspurgangstern geht aber nicht ganz nach Plan: Er wird niedergestochen und im Todestaumel auch gleich noch von einem Auto überfahren. Dave überlebt schwer verletzt, und ohne dass sich jemand über seine seltsame Kostümierung wundert. Dank den vielen metallenen Ersatzteilen in seinem Körper ist er nun aber nicht nur fast so robust wie Wolverine, er will auch als Kick-Ass weiterhin Gutes tun in den Strassen von New York.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik

4.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehorte: Grossbritannien, USA 2010
Genres: Action, Crime, Thriller
Laufzeit: 117 Minuten

Kinostart: 15.04.2010
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: Matthew Vaughn
Drehbuch: Jane Goldman, Matthew Vaughn, Mark Millar (Comic), John Romita Jr. (Comic)
Musik: Marius De Vries, Ilan Eshkeri, Henry Jackman, John Murphy

Darsteller: Aaron Johnson, Christopher Mintz-Plasse, Mark Strong, Chloe Moretz, Nicolas Cage, Omari Hardwick, Xander Berkeley, Michael Rispoli, Clark Duke, Lyndsy Fonseca, Evan Peters, Garrett M. Brown, Corey Johnson, Dexter Fletcher, Jason Flemyng, Randall Batinkoff, Deborah Twiss, Sophie Wu

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

52 Kommentare

Chloe Moretz über Jim Carreys Meinung zum Sequel:

Zitat Chloe Moretz

It's a movie. If you are going to believe and be affected by an action film, you shouldn't go to see 'Pocahontas' because you are going to think you are a Disney princess.

[...]

It's a movie and it's fake, and I've known that since I was a kid ... I don't want to run around trying to kill people and cuss.


Da musste ich doch gleich an diese drei Jahre zurück liegende Konversation denken:

Zitat gargamel
Zitat psg

Klar, Kick-Ass ist ein Comic, doch was die Mädchen, die den Film sehen, damit anfangen werden, ist höchst fragwürdig.

jaha, die werden sich natürlich alle sofort butterfly messer anschaffen und reihenweise leute abmurksen, ist doch klar! sind ja mädchen, und als solche absolut unfähig, zwischen fiktion und realität zu unterscheiden...

Der Film beginnt gut, die Anspielungen auf Superheldenfilme sind gelungen. Er endet aber in einem riesigen sinnlosen Gemetzel. Allgemein spritzt das Blut in Fontänen und das in einem Film, der von Kindern und Jugendlichen handelt.
Mein Highlight des Films war definitiv Nicolas Cage, der offenbar richtig Spaß an seiner Rolle hatte. Auch die "Comicgeschichte", die in der Mitte des Films erzählt wird, zeigt, dass in diesem Film mehr stecken könnte, wenn man nur gewollt hätte. Die Grafik fand ich super.
Ansonsten bin ich sowohl vom Cast als auch vom Plot total enttäuscht.

[Editiert von VesperLynd89 am 2011-05-26 10:22:26]

Ich hab's endlich auch geschafft. Nun ja, was soll ich sagen? Nicht mein Genre, nicht meine Thematik, Comichelden mag ich auch nicht nicht sonderlich, Nicolas Cage noch weniger und kleine Mädchen mit Engelsgesichtern und violetten Haaren erschienen einem eigentlich eher in der Zeit, in der man noch mit lustigen Substanzen experimentiert hat.
Trotzdem: Ein verregneter Sonntag, nix besseres zu tun, Kick Ass schauen. Und kleinlaut muss ich ja gestehen, der Film ist HAMMERHAMMERHAMMERHAMMERHAMMERHAMMERHAMMERHAMMER. Absolut witzig inszeniert, die Dialoge sind von cleverster Satire und die Besetzung ist ein absoluter Glücksgriff. Soundtrack stimmt, auf Details wird sehr viel Wert gelegt, rundum gelungener Streifen!!

endlich habe ich den Film auch gesehen und ich musste überredet werden von einem Kumpel der den Film absolut genial fand. Ich war sehr skeptisch und nun nachdem ich gerade das Ende gesehen hab muss ich sagen: HUT AB !

Ich hätte niemals gedacht, dass es so brutal zu und her geht und Hit-Girl ist ja mal wirklich cool hehe. Der ganze Film ist einfach ein irrer Spass, die Kamera-Einstellungen sehr gelungen (die Szene wo es dunkel ist und Hit-Girl alles abknallt ist fantastisch) und die Schauspieler machen ihre Sache wunderbar.

Ich kann hier nur 6 Punkte geben und bin immer noch hin und weg. :)

Hat wirklich gefallen. Kein Bubblegum-Kino sondern eigentlich ein knallharter Streifen, der durch die kurrlige Musik und die überzeichneten Charaktere extrem viel Charm versprüht.

Die Autopresse-Szene hätte ich jetzt nicht gebraucht aber dafür war der Schluss der Brüller :D.

We heart Big Daddy and Hit-Girl