Family Guy - It's a Trap (2010)

Family Guy - It's a Trap (2010)

Oder: Some like it hot

Family Guy - It's a Trap

Ein Küsschen?

Die Griffins sollten sich mal um ihre Elektrizität kümmern. Denn bereits zum dritten Mal fällt in ihrem Haus der Strom aus, und das nimmt Vater Peter zum Anlass, den letzten Teil seiner Version der Geschichte um Star Wars zu erzählen. Und das wie gewohnt mit einigen skurrilen Einfällen und jeder Menge bekannter Figuren.

Han Solo (Peter Griffin) ist noch immer in Karbonit eingefroren, und das ganze Teil befindet sich bei Jabba, dem Hutten auf einem fliegenden Schiff. Doch die Rettungstruppe hat sich bereits formiert, und Prinzessin Leia (Lois Griffin) will ihren Schatz befreien. Dass die Rettung in die Hosen geht und sogar noch Chewbacca im Keller gefunden wird, ist nur der Anfang des nächsten Abenteuers. Schliesslich gelingt die Flucht durch den Eingriff von Luke Skywalker (Chris Griffin).

Family Guy - It's a Trap

Luke, ich liebe deinen Vater!

Der junge Skywalker muss sein Training mit dem geschwätzigen Yoda erst noch abschliessen, bevor er sich endgültig Jedi-Meister nennen kann. Und die ewigen Anfeindungen gegen seinen Lieblingsschauspieler Seth Green lassen diese Aufgabe immer schwieriger werden. In der Zwischenzeit wird ein neuer Todesstern gebaut, und der böse Darth Vader (Stewie Griffin) ist sich sicher, dass die Rebellen sich auf einem Planeten namens Endor neu formieren wollen. Dort, inmitten von komisch agierenden Teddybären, findet die finale Schlacht statt, welche über die Zukunft der Galaxie entscheiden soll.


DVD-Rating

Nachdem Family Guy - Blue Harvest zum Riesenspass wurde und die Fortsetzung Family Guy - Something Something Something Dark Side noch besser aussah, kommt nun der Abschluss der Trilogie aus der Sicht von Seth MacFarlane. Family Guy - It's a Trap ist natürlich die Veräppelung von The Return of the Jedi und zeigt nochmals, wie genial die Serie ist und wieviel Verehrung zu den Sternenkriegern vorhanden ist.

Die Story ist natürlich bekannt, wird aber durch die Griffin-typische Frechheit enorm spassig gestaltet. Die bekannten Figuren sind dabei, Seth Green (der Original-Sprecher von "Chris Griffin") wird haufenweise durch den Kakao gezogen, und wenn der kleine Stevie am Schluss seinem Filmsohn die Leviten liest, dann gibt's keine andere Möglichkeit, als lauthals loszulachen. Zwar kommen die Witze nicht mehr ganz an die Qualität des zweiten Teils heran, aber The Return of the Jedi war ja auch kein The Empire strikes back, oder?

Fazit: Wer Family Guy mag, kommt um Family Guy - It's a Trap nicht herum. Die Figuren sind klasse animiert, die Schlachten aufwändig, die Anspielungen zahlreich, und die Witzdichte fällt erfrischend hoch aus. Anspielungen auf The Fresh Prince of Bel Air dürfen ebenso wenig fehlen wie natürlich der Seitenhieb zu Captain Piccard und seiner Crew der Star Trek: The next Generation. Auch wenn's nicht ganz für den Spitzenplatz der Trilogie reicht, einen Heidenspass macht's allemal. Und das praktisch durchgehend.

Die DVD von Family Guy - It's a Trap kommt in hervorragender Qualität daher und beeindruckt mit klarem Bild und ebensolcher Tonabmischung. Sogar die deutsche Fassung hält, was sie verspricht. In den Extras finden wir diverse kurze (und auch längere) Reportagen über die Produktion und die Menschen dahinter. Nachdem "Darth Stewie" seinem Sohn was auf den Anrufbeantworter gesprochen hat, verfolgen wir ein Trivial-Pursuit-Spiel der Macher. Wer holt sich die Krone der Star-Wars-Spezialisten? Ein kleiner Kursus im Zeichnen der Figuren sowie ein Bericht über die Animatics des Films und Beispiele anhand von zwei Szenen zeigen, wie aufwändig solche Filme sind. Die Handpuppe (natürlich inzwischen legendär) bekommt ihre Outtakes, und Seth MacFArlane und Kollegen sprechen dann noch einen witzigen Audiokommentar. Ob's noch einen weiteren Family-Guy-Star-Wars-Film gibt? Hört's euch an...


OutNow.CH:

Bewertung: 5.05

 

23.02.2011 / muri

Community:

Bewertung: 4.5 (10 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

3 Kommentare