Breaking Bad - Season 3 (2010)

Soll ich mir was kochen?

Walter H. White (Bryan Cranston), auch bekannt als Meth-Meisterkoch Heisenberg, und sein zappelig-unseriöser Partner Jesse Pinkman (Aaron Paul) sind vorübergehend aus der Drogenszene ausgestiegen. Jesse war in einer Entzugsklinik und hat den Tod seiner Freundin Jane (Krysten Ritter) noch immer nicht überwinden können. Walt möchte seine Familie zurück, doch seine Noch-Ehefrau Skyler (Anna Gunn) will, nachdem sie von seinen krummen Geschäften erfahren hat, nur noch die sofortige Scheidung.


Unsere Kritiken

6.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: USA 2010
Genres: Crime, Drama
Laufzeit: 45 Minuten

Regie: Adam Bernstein, Michelle Maxwell MacLaren, Vince Gilligan
Drehbuch: Vince Gilligan, Peter Gould, George Mastras
Musik: Dave Porter

Darsteller: Bryan Cranston, Anna Gunn, Aaron Paul, Dean Norris, Betsy Brandt, RJ Mitte, Giancarlo Esposito, Bob Odenkirk

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

7 Kommentare

@ Sunzi

sehr schön beschrieben und vor allem beobachtet.

Zitat Chemic (2011-05-18 09:38:32)

White der eine Folge lang eine Fliege jagt oder die immer mehr nervende Skylar aber trüben den Eindruck wieder ein wenig.


Es gibt in jeder Staffel eine Episode, bei der die Geschichte ganz bewusst nicht vorangetrieben wird.
Staffel 1: Gray Matter (Wo Walt vom ehemaligen Kollegen auf die Party eingeladen wird)
Staffel 2: 4 Days Out (Wo sie in der Wüste keine Batterie mehr am MV haben)
Staffel 3: Fly (Wo Walt eine Fliege im Labor jagt)

Die Folgen dieden einerseits sicher dazu Produktionskosten für andere Episoden zu sparen. Andererseits sind sie wie eine Atempause vor dem Finale. Walter gerät im Verlauf der einzelnen Staffeln immer weiter in den Sumpf der Kriminalität. In den erwähnten Folgen hält er inne, schaut zurück und vorwärts. Er verarbeitet seinen Wandel und merkt am Schluss wo er eigentlich steht oder stehen will.

Staffel 3 gehört mitunter zum besten, was ich je gesehen habe. In League mit den ganz grossen Serien (Sopranos / Wire / Shield / West Wing).

Die Tiefe der Charaktere ist einfach unglaublich...Walt mit dem anfangs Staffel 1 noch richtig Mitleid mutiert langsam aber stetig zu einem richtigen Sack und alles passiert nur wegen ihm...

Jessie, der einfach nicht aus seiner Haut kann und immer das tut, was ER für richtig hält.

Die Cousins-Storyline war schlicht genial und deren Höhepunkt (mein Favorit: Die Dusch-/Axt-Warte-Szene :-) )...als ich das SMS sah, war ich baff...

Die Skylergeschichte war etwas mau...Aber als sie mit Saul diskutierte war sie für mich rehabilitiert ;-)

Staffel 3 gehört mitunter zum besten, was ich je gesehen habe. In league mit den ganz grossen Serien (Sopranos / Wire / Shield / West Wing).

Die Tiefe der Charaktere ist einfach unglaublich...Walt mit dem anfangs Staffel 1 noch richtig Mitleid mutiert langsam aber stetig zu einem richtigen Sack und alles passiert nur wegen ihm...

Jessie, der einfach nicht aus seiner Haut kann und immer das tut, was ER für richtig hält.

Die Cousins-Storyline war schlicht genial und deren Höhepunkt (mein Favorit: Die Dusch-/Axt-Warte-Szene :) )...als ich das SMS sah, war ich baff...

Die Skylergeschichte war etwas mau...Aber als sie mit Saul diskutierte war sie für mich rehabilitiert ;-)

Und dann natürlich dieser Schluss: "You might want to hold off. Your boss is going to need me."..und dann wird Gale's Adresse rezitiert :D...und die beiden tough guys werden RICHTIG bleich...

6 Sterne..

Da Nummer 3 "nur" als Set-Up Staffel für die 4. Runde daherkommt hat mir das ganze trotz des wirklich superben Cliffhangers nicht ganz so zugesagt wie die ersten 2 Staffeln. Die Cousins und der Chickenman sowie das das Labor und Hank`s Handjob waren zwar richtig grosses Kino, White der eine Folge lang eine Fliege jagt oder die immer mehr nervende Skylar aber trüben den Eindruck wieder ein wenig.