The A-Team (2010)

The A-Team

Sie sind die Besten in dem, was sie tun. Sie sind in der US-Armee die Spezialisten für die unmöglichen Missionen. Sie sind das A-Team. Sie heissen Hannibal (Liam Neeson), Faceman (Bradley Cooper), Murdock (Sharlto Copley) und B. A. (Quinton 'Rampage' Jackson). Doch bei ihrem letzten Auftrag geht einiges schief: Als sie bei einer Mission Druckplatten, die zum Drucken von US-Dollars verwendet werden, beschaffen sollen, werden sie reingelegt. Ihre Vorgesetzten sehen dies anders, entlassen das Team unehrenhaft aus der Armee und bringen sie hinter Gitter.


Unsere Kritiken

3.0 Sterne 

» Filmkritik

4.0 Sterne 

» Blu-ray-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Französischer Titel: L'agence tous risques

Drehort: USA 2010
Genres: Action, Abenteuer, Komödie

Kinostart: 12.08.2010
Verleih: 20th Century Fox

Regie: Joe Carnahan
Drehbuch: Michael Brandt, Stephen J. Cannell (Charaktere), Derek Haas, Skip Woods
Musik: Alan Silvestri

Darsteller: Bradley Cooper, Liam Neeson, Sharlto Copley, Jessica Biel, Patrick Wilson, Quinton 'Rampage' Jackson, Dirk Benedict, Dwight Schultz, Gerald McRaney, Brian Bloom, Omari Hardwick, Maury Sterling, C. Ernst Harth, Raj Lal, Neil Schell, Jacob Blair, Katie Boskovich, Simon Chin

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

17 Kommentare

Wer die Serie nicht kennt, kann nur profitieren vom Film. Ich persönlich finde, der Film kommt nicht annährend an die Charaktere und den Charme der Originaldarsteller ran. Man kann Klassiker nunmal nicht einfach so "erneuern". Fehlt nur noch dass es ein Film von Lassie oder Flipper gibt....

Ein Kumpel hat den Film heute mal mit gebracht für nen Filmabend und mir fiehl da direkt etwas lustiges auf das beim ersten mal sehen total untergegangen ist....wenn die Truppe in Frankfurt unterwegs ist bekommt man ne super tolle luftaufnahme vom Bahnhof....aber seit wann steht der Kölner Bahnhof samt Dom in Frankfurt? oô

» Blu-Ray-Kritik: Wenn Pläne funktionieren...

Hmm nach dem der Film zu Ende war sass ich im Sessel und überlegte mir was ich jetzt gerade gesehen habe. A-Team war es nicht das für fehtle mir das Auto, die Ketten und Ringe von BA, da störte mich das ähnlich einem Ketten rauchenden Zigarren Junkys Hannibal. 2 reichen aber müssen es 6 oder 7 sein? Oder was zeichnet das A-Team in der Serie aus? Die flotten Sprüche und die handwerklich begabtem Typen. Das erste ist peinlich umgesetzt und nur blöde One Lineres das sind die im Stallone Film viiiiel besser platziert und geschrieben... Und das zweite kommt 2x vor für 3 minuten. Was Jessica Biel hier verloren hat ist eine andere Sache. Naja es musste ja irgendeine Frau vorkommen...
Die Aktion ist viel zu übertrieben und nur mässig umgesetzt. Was gelbe Taxis und der Kölner Dom in Frankfurt soll ist auch eine Frage.... Da hat man definitiv einem kleinem Regieseur ein big budget in die hände gedrückt und ein überproduziertes und möchtegern blockbusterkino gemacht. Hätte funktioniert wen es ein andere Truppe gewesen wäre aber nicht ein A-Team. Die serie war auf dem Boden gebliebem der Kinofilm ist nur peinlich wen man beides vergleicht und da muss mir niemand erzählen man dürfe das nicht nur weil wir 2010 haben.
Nee das war nix.:(

Wer bereit ist, sein Hirn während zwei Stunden abzuschalten und die Erwartungen etwas herunterschraubt, könnte am neuen A-Team seine Freude haben.


Habs gemacht und mich prima unterhalten.

Schlechte Effekte im Finale und ein paar blöde Sprüche stören nicht gross. Es kracht, man grinst (ab dem ZH-Autokennzeichen) und wer ein bisschen Sitzfleisch hat und bis nach dem Abspann sitzen bleibt, kriegt noch den Original-Face und Original-Murdock zu sehen.

Trotz allem Quark von wegen Neufassung und so, s'hat mir gut gefallen.