Star Trek (2009)

Star Trek

Der Weltraum, unendliche Weiten, 23. Jahrhundert: Das Sternenflottenraumschiff USS Kelvin wird von einem fremden Schiff angegriffen. Im Gefecht übernimmt der junge George Kirk mutig das Kommando und opfert sein Leben, um die Crew und seine Frau zu retten. Auf der Flucht kommt sein Sohn James Tiberius Kirk zur Welt.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik

4.0 Sterne 

» Blu-ray-Kritik: Special Edition


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: USA 2009
Genres: Action, Abenteuer, Drama, Sci-Fi
Laufzeit: 127 Minuten

Kinostart: 07.05.2009
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: J.J. Abrams
Drehbuch: Roberto Orci, Alex Kurtzman, Gene Roddenberry
Musik: Michael Giacchino

Darsteller: Chris Pine, Zachary Quinto, Eric Bana, Simon Pegg, Winona Ryder, Zoe Saldana, Karl Urban, John Cho, Bruce Greenwood, Ben Cross, Anton Yelchin, Leonard Nimoy, Greg Ellis, Chris Hemsworth, Jennifer Morrison, Rachel Nichols, Diora Baird, Tyler Perry

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

84 Kommentare

Naja Klingonen wurden in den Kinofilmen mit Kirk verheizt, die Borg kahmen erst später dazu. Deshalb ist anzunehmen, dass diese zuerst zum Zug kommen, neben den Romulaner. Wenn Abrams nicht wie nach den Gerüchten erstmals mit Genesis und Khan arbeitet. Na mal gucken, jedenfalls soll das Abtenteuer mit Teil 2 erst richtig losgehen.

Und das beinahe Synchron...RESPECT! :D

Zitat Chemic (2009-11-30 09:43:46)

Frage an die Kenner: Darf man mit den Borg und den Klingonen in weiteren Teilen rechnen oder gibts da irgendwie einen Storyline die das nicht zulassen würde?

mit der einführung der alternativen (zur originalen serie) zeitlinie haben sich die macher alle optionen eröffnet... grundsätzlich...

Zitat Chemic (2009-11-30 09:43:46)

Frage an die Kenner: Darf man mit den Borg und den Klingonen in weiteren Teilen rechnen oder gibts da irgendwie einen Storyline die das nicht zulassen würde?

*Setzt die (Mini-)Trekkie-Kenner-Mütze auf*
Klingone sicher, Borg eher weniger. Die kommen ja erst bei The Next Generation, und da wird die Sternenflotte, soweit ich mich erinnere, auch erst dank Q mit denen konfrontiert. Ohne Q wäre es noch viel länger gegangen, bis man auf die Borg gestossen wäre. Aber wer weiss, was J. J. noch alles an der Geschichte herumbastelt...

Mir hat der Streifen wieder mal bewusst gemacht warum ich Star Wars mag und Star Trek eben nicht. :D

Der Film selber ist ja ganz ok, nette Action, tolle und beeindruckende Bilder und eine durchaus witzige und interessante Einführung von Kirk und Spock in das ganze Business. Wie die ganze alte Truppe zusammenkommt ist wirklich nett konstruiert. Da ist der Film richtig frisch und hat so gar nichts vom aalglatten und biedern Star Trek-Anstrich. Schön auch das Uhura den kürzesten aller Röcke trägt....glaube aber nicht das das im Sinne des Erfinders war.

Aber ab dem Eisplanten wird die Geschichte mühsam. Mit dem ganzen Zeitreisengedöns wird die Story mMn nach sehr wirr, uninteressant und etwas gar lieblos runtergeleiert. Kann nicht mal sagen was mich genau stört an der Story, hab mich einfach "überrumpelt" gefühlt. Mag daran liegen das ich die Thematik einfach uninteressant finde, war dasselbe auch beim Walfisch-Film damals.

Tja mein Ding war vorerst mal nicht aber ich bin durchaus gespannt auf weitere Teile.

Frage an die Kenner: Darf man mit den Borg und den Klingonen in weiteren Teilen rechnen oder gibts da irgendwie einen Storyline die das nicht zulassen würde?