Shorts: The Adventures of the Wishing Rock (2009)

Das Geheimnis des Regenbogensteins

Shorts: The Adventures of the Wishing Rock (2009) Das Geheimnis des Regenbogensteins

Oder: Der Stein des kindlichen Anstosses

Shorts: The Adventures of the Wishing Rock

Transformers für Kids

Ein riesiges Krokodil befindet sich auf dem Sturzflug und zielt auf ein Baby, das staunend nach oben blickt. Diese absurd scheinende Szene hat einen Grund, und diesen beginnt Toe (Jimmy Bennett) zu erzählen. Denn der Anfang allen Übels und all des Chaos ist mit einem seltsamen Stein gekommen. Der sieht zwar lässig aus mit seinen Regenbogenfarben und erfüllt seinem Besitzer jeden Wunsch, aber für so eine Chance muss man erstmal bereit sein.

Shorts: The Adventures of the Wishing Rock

Zieh, Greenhorn!

Toe wohnt in einem Städtchen, das sich um die Firma von Mr. Black (James Spader) entwickelt hat. Dort wird die sogenannte "Black Box" vertrieben, ein Gerät, das alles, aber auch wirklich alles zu können scheint. Und trotzdem reicht das dem Besitzer der Company nicht, und er lässt Toes Eltern (Leslie Mann und Jon Cryer) in einem Wettstreit gegeinander antreten. Bis dann eines Tages dieser seltsame bunte Stein auftaucht und aus einer eh schon unglaublichen Geschichte ein Abenteuer macht, das die Kinder des Ortes zusammenschweisst.


DVD-Rating

Robert Rodriguez macht nicht nur knallharte und blutige Filme wie Machete und Planet Terror, sondern zeigt auch immer wieder ein Herz für Kinder. Schon seine Geschichten um die Spy Kids beweis, dass der Mann mit Cowboyhut auch Kinderabenteuer unterhaltend umsetzen kann. Nun hat er mit Shorts: The Adventures of the Wishing Rock nochmals einen solchen abgedrehten Spass veröffentlicht.

Die Geschichte beginnt nicht etwa am Anfang, sondern fast am Ende. Unsere Hauptfigur beginnt zu erzählen, ist sich aber nicht sicher, in welcher Reihenfolge die Dinge denn passiert sind und packt die Ereignisse in Kurzfilme, die Shorts. Da werden alle Figuren (so komisch und schräg sie auch sind) vorgestellt und die Erlebnisse mit dem Zauberstein dargestellt. Es gibt einiges zu grinsen, die Tüftler der Spezialeffekte haben ganze Arbeit leisten müssen, und wenn dann auch gigantische Wespen, zu gross geratene Käfer und hausgrosse Roboter prügeln, dann staunt man auch nicht, wenn Krokodile auf zwei Beinen rennen oder Nasenpopel "lebendig" werden. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Darstellerisch liegt der Fokus klar auf den Kids. Einige haben bekanntere Gesichter, aber so richtig "kennen" tut man keinen davon. Da fällt es uns bei den Erwachsenen schon leichter. James Spader (Stargate), Leslie Mann (17 Again) oder Two and a half Men-Alan-Harper Jon Cryer sind bekannt. Sie mischeln zusammen mit William H. Macy (Wild Hogs) munter mit und machen sich zum Affen. Was man nicht alles tut für die Kinder...

Fazit: Shorts: The Adventures of the Wishing Rock ist quietschbunt, macht kindlichen Spass und zeugt von Fantasie der Filmemacher. Über Sinn und Unsinn dieser Produktion kann man geteilter Meinung sein, aber zwischendurch darf auch ruhig mal ein Film drinliegen, über den man weder lange sinnieren noch stundenlang diskutieren kann. Einfach zurücklehnen und zusammen mit den Kids ablachen.

Die DVD von Shorts: The Adventures of the Wishing Rock hat zwei Filmchen zu bieten, die uns das Familienleben des Robert Rodriguez näherbringen Einmal zeigt er mit seinen Kids, wie man richtig gut aussehende Schokokekse macht, das andere Mal lässt er Filmgeräusche bei spielenden Kindern mitlaufen. So wird das Rumfräsen mit dem Matchbox-Auto zur aufwändigen Verfolgungsjagd. Schöne Sache.

Technisch überzeugt vor allem das Bild, das klar, bunt, farbig und sehr sauber daherkommt. Auch der Ton lässt nichts zu wünschen übrig und ist vor allem in der Originalfassung sehr deutlich abgemischt.


OutNow.CH:

Bewertung: 3.03

 

31.12.2010 / muri

Community:

Bewertung: 3.2 (4 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

0 Kommentare