Millenium: Part 1 - Män som hatar kvinnor (2009)

Verblendung

Schon wieder den Schlüssel vergessen?!

Der Wirtschaftsjournalist Michael Blomkvist (Michael Nyqvist) wurde wegen Verleumdung zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und sieht sich seiner Glaubwürdigkeit als Journalist beraubt. Da erhält er von Henrik Vanger (Sven-Bertil Taube), dem ehemaligen CEO des Vanger-Familienkonzerns, den Auftrag, den mutmasslichen Mord an Henriks Nichte Harriet (Julia Sporre) zu klären, die 1966, gerade mal 16-jährig, spurlos verschwand. Henrik vermutet, dass ein Mitglied des machtgierigen Vanger-Clans Harriet umgebracht hat.


Unsere Kritiken

3.5 Sterne 

» Filmkritik

4.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Originaltitel: Män som hatar kvinnor
Deutscher Titel: Verblendung
Englischer Titel: Millenium: Part 1
Französischer Titel: Millénium

Drehorte: Schweden, Dänemark, Deutschland, Norwegen 2009
Genres: Mystery, Thriller
Laufzeit: 152 Minuten

Kinostart: 15.10.2009
Verleih: Frenetic Films

Regie: Niels Arden Oplev
Drehbuch: Nikolaj Arcel, Rasmus Heisterberg, Stieg Larsson
Musik: Jacob Groth

Darsteller: Michael Nyqvist, Noomi Norén, Lena Endre, Sven-Bertil Taube, Peter Haber, Peter Andersson, Marika Lagercrantz, Ingvar Hirdwall, Björn Granath, Ewa Fröling, Michalis Koutsogiannakis, Annika Hallin, Sofia Ledarp, Tomas Köhler, David Dencik, Stefan Sauk, Gösta Bredefeldt, Fredrik Ohlsson, Jacob Ericksson, Gunnel Lindblom

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

13 Kommentare

Habe die Extended Version (Directors Cut) in der 180min Fassung gesehen und trotz dieser Länge musste unglaublich viel weggelassen werden. Das Buch ist halt komplex und schweift oftmals auch weit ab. Der rote Faden ist im Grossen und Ganzen aber klar zu erkennen, obwohl einige markante Änderungen gegenüber dem Buch vorgenommen wurden.

Wenn man das Buch gelesen hat, ist man sicher etwas enttäuscht. Ich bin sehr gespannt auf die Version von David Fincher, mit dem doofen Titel "The Girl with the dragon tattoo".

» Filmkritik: Hat nichts mit Robbie Williams zu tun

Review zu Teil 2

--> guckst du hier

Teil 2 ist leider nicht wirklich so gut wie Teil 1...der Film beginnt dann zwar super doch das "Ende" versaut den Film dann doch ein wenig.

Endlich wieder mal ein richtig spannender Thriller - der nicht aus den USA kommt.
Als ich bemerken musste, dass der film 150' dauern würde, war ich mir nicht so sicher ob ich mir den antun soll. Doch nach den ersten 10 Minuten verflogen die Zweifel.

Men Who Hate Women hat mich gepackt. Durchaus immer spannend, keine vorhersehbare Handlung, düster und super gespielt. Nervenkitzel pur.
Wie bereits erwähnt wurde, werden viele Namen genannt. Sicherlich kein Film bei dem man den Kopf abschalten kann.

Für mich bisher einer der besten Filme den ich dieses Jahre gesehen habe.

Freue mich auf Teil 2 (:


prad0x

[Editiert von prad0x am 2010-02-16 13:02:42]