Breaking Bad, Season 2 (2009)

Breaking Bad, Season 2 (2009)

Oder: Der Kopf auf der Schildkröte

Breaking Bad, Season 2

Lotsos Rückkehr

Der Name Heisenberg ist vielen für bestes Crystal Meth bekannt. Doch wer dieser Heisenberg genau ist, das wissen nur die allerwenigsten - und dies ist Walter White (Bryan Cranston) mehr als recht. Während er immer noch gegen den Krebs kämpft, versucht er, seine "Nebenbeschäftigung" von seiner Familie geheim zu halten. Sein Partner Jessie Pinkman (Aaron Paul) versucht währenddessen, ein Netzwerk aufzubauen, um mehr Geld zu verdienen. Als dann ausgerechnet Agent Schrader (Dean Norris), der Schwager von Walter, einen Freund von Jesse festnimmt, droht die ganze Sache aufzufliegen.

Breaking Bad, Season 2

"Schau mir in die Augen, Junkie!"

Um das abzuwenden, heuert Walter den schmierigen Anwalt Saul Goodman (Bob Odenkirk) an. Als dieser merkt, was abgeht, bietet er dem Drogenkoch seine Dienste an. Mit Hilfe der Website von Walts Sohn Walter jr. (RJ Mitte) will er das verdiente Geld waschen - und dabei auch selbst mit abkassieren. Alles scheint gut zu laufen, doch das ganze Projekt bleibt weiterhin ein Spiel mit dem Feuer.


DVD-Rating

Ins Deutsche übersetzt heisst breaking bad "auf die schiefe Bahn geraten". In der zweiten Staffel geraten die verschiedenen Charaktere vermehrt auf diese und damit auch immer mehr ins Schlamassel. Dies sehr zur Freude des Zuschauers, denn Season 2 ist der Wahnsinn.

Dabei zeichnet vor allem die konsequente Weiterentwicklung der Story diese Staffel aus. Walter und Konsorten sind in der gefährlichen Drogenwelt unterwegs und kriegen dies auch des Öfteren am eigenen Körper zu spüren. Doch wie ein Junkie nach Crystal Meth giert, ist auch Walt süchtig geworden nach dieser gefährlichen Welt, bei der er ausnahmsweise die Kontrolle zu haben scheint und der Boss ist. Wenn es für die Figuren dann mal doch brenzlig wird, schaffen sie es oft, schnell noch den Kopf aus der Schlinge zu ziehen - für kurze Zeit jedenfalls. Denn in Breaking Bad hat alles Konsequenzen. Ein "Glück gehabt" gibt es selten, denn ein paar Folgen später taucht das beseitigt geglaubte Problem wieder auf.

Die grösste Entwicklung in dieser Staffel macht sicherlich Jesse durch, indem man ihn direkt mit der Drogenszene konfrontiert. Am krassesten ist dies in der Folge "Peekaboo" zu sehen, in der er geklautes Geld bei einem Junkiepärchen wiederbeschaffen muss. Kein Kinderspiel für ihn und auch kein Vergnügen für den Zuschauer. Aaron Paul füllt diese Rolle nun grandios aus, und ein anderer Schauspieler ist in dieser Rolle schwer vorstellbar. Bryan Cranstons Leistung wurde wie schon in der letzten Season mit einem Emmy ausgezeichnet, und dies erneut völlig zurecht. Cranston versteht es, jede Facette seiner Figur mit einer solchen Intensität zu spielen, dass es fast beängstigend ist. An die neu eingeführten Figuren, wie zum Beispiel den Anwalt Saul Goodman, muss man sich zuerst gewöhnen, denn vor allem er wirkt ein wenig wie ein Fremdkörper in dem sehr realistischen Universum der Serie.

Fazit: Breaking Bad, Season 2 stellt nochmals das Drama und die Entwicklung der Figuren in den Vordergrund. Dies ist erneut sehr packend vorgetragen und unterhält dank des tollen schwarzen Humors köstlich. Anders als noch bei der ersten, endet die zweite Staffel mit einem Knall und einem Cliffhanger, der schon in der ersten Folge in Schwarzweiss angekündigt wird. Erstklassige Unterhaltung und ein Beweis, wie gut TV-Serien doch sein können.

Die DVD-Umsetzung ist schon wie bei Staffel 1 gelungen. Bild und Ton gefallen, und es gibt nicht viel zu meckern. Zu jeder Folge gibt es eine "Inside Breaking Bad"-Folge, welche die Geschehnisse der jeweiligen Episode mit Kommentaren der Schauspieler kurz zusammenfasst. Audiokommentare gibt es lediglich nur zu vier Folgen, doch dies ist verschmerzbar. Weiter gibt viele Deleted Scenes und Behind-the-Scenes-Features, welche einen sehr guten Einblick in die Entstehung der Serie bieten. Die Video-Podcasts sind überflüssig, da man alle Informationen schon mit den anderen Features erhält und man die Darsteller lediglich auf einem Sofa sitzen sieht und ihnen beim Quasseln zuhört. Eine Fotogalerie und viele Trailer runden das Bonusmaterial ab.


OutNow.CH:

Bewertung: 5.55.5

 

11.05.2011 / crs

Community:

Bewertung: 5.5 (31 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

0 Kommentare