Walking Tall: The Payback (2007)

Walking Tall: The Payback (2007)

Oder: Hercules schlägt zurück!

Er will....

Er will....

Wenn lokale Schlägertypen scheinbar grundlos Land aufkaufen, die Besitzer von diversen Lädelchen und Geschäften rausekeln und dabei auf brutale Methoden zurückgreifen, darf man davon ausgehen, dass die üblen Kerle irgendwas aushecken. So auch Harvey (A.J. Buckley), der mit seinen Brüdern und Kumpels das kleine Städtchen im Süden von Amerika unter seinen Fittichen hat. Bald schon soll eine Autobahn durch den Ort führen und wem die Immobilien und das Land dann gehören, wird sich eine goldene Nase verdienen. Dass Harvey nur die ausführende Macht ist, dürfte klar sein. Hinter ihm stehen reiche und vor allem skrupellose Geschäftsmänner.

...ihm an den Kragen

...ihm an den Kragen

Als der in die Jahre gekommene Sheriff den Machenschaften auf die Schliche kommt, wird er kurzerhand beseitigt. Doch damit fangen die Probleme erst richtig an. Denn dessen Sohn, Nick (Kevin Sorbo), fängt jetzt ebenfalls an, die Drohungen und Vorfälle in seinem Heimatort ein bisschen genauer unter die Lupe zu nehmen. Er wird zum Hilfssheriff ernannt und macht Jagd auf die Mörder seines Vaters.

Zusammen mit Dads altem Kumpel, einer attraktiven FBI-Agentin (Yvette Nipar) und einer abgesägten Schrottflinte solls den bösen Buben an den Kragen gehen. Doch deren Hintermänner sind ebenfalls bereits auf dem Weg, dieses "Problem" zu lösen. Und wer sich mit denen anlegt, der hat ein hartes Leben.


DVD-Rating

Walking Tall war 2004 bereits ein Remake eines Originals aus den 70-er Jahren. The Rock konnte damals nach Welcome to the Jungle weiter an seiner Filmkarriere basteln und kriegte danach Rollen in Doom oder Be Cool. Nun kommt Walking Tall 2 in die DVD-Regale und mit ihm ein Schauspieler, den wir vor allem aus dem TV kennen: Andromeda-Captain Kevin Sorbo.

Wer bei Walking Tall 2 etwas grundsätzlich Neues erwartet, der dürfte mit dem Erhaltenen nicht grad zufrieden sein. Es geht noch immer um einen einzelnen Mann, dessen Heimatstädtchen von Gaunern in Beschlag genommen wird und der dem Einhalt bietet. Also eigentlich das gleiche Schema wie bei Walking Tall, einfach mit weniger Prügeleien, dafür mit einem ebenso sympathischen Hauptdarsteller.

Die Machart des Filmes ist ganz klar auf einen DVD-Release ausgerichtet. Man merkt, dass das Budget beschränkt war, die Story kommt nicht so richtig in Gang und auch die Schlägereien sind eher selten. Dafür hat man einen schön fiesen Gegenspieler des Helden verpflichtet, der dann allerdings am Ende irgendwie ins Lächerliche abdriftet. Dafür macht Kevin Sorbo seine Sache nicht schlecht. Gefordert wird er zwar nicht gross, aber wenn er was zu zeigen hat, dann macht er das souverän und mit der Erfahrung von diversen TV-Serien.

Fazit: Walking Tall 2 ist ein recht durchschnittlicher Film geworden, dem ein bisschen das Tempo fehlt und an dem wohl nur richtige Fans von Kevin Sorbo ihre Freude haben werden. Übrigens wurde mit dem gleichen Cast auch noch grad Walking Tall 3 gedreht, was darauf schliessen lässt, dass die Geschichte mit dem Ende des hier besprochenen Filmes doch noch nicht abgeschlossen ist.

Die DVD hat ausser ein paar entfallenen Szenen kein Bonus-Material. Eine kleine Trailershow zeigt uns schöne Bilder von kommenden Kinofilmen, die alle bald auf Blu-Ray erhältlich sind. Ton und Bild sind in guter Qualität vorhanden und bringen die Boxen in den Explosionsszenen schon ein bisschen zum wackeln. Nur leider sind diese "lauten" Momente eher rar....


OutNow.CH:

Bewertung: 3.03

 

14.04.2007 / muri

Community:

Bewertung: 3.0 (5 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar