Pushing Daisies (2007)

Nicht drücken, bitte

Ned (Lee Pace) ist Kuchenbäcker, hat ein eigenes Lokal ("The Pie Hole") und ein Geheimnis. Seit seiner Kindheit hat er die Gabe, Tote zum Leben zu erwecken. Seien es Tiere, Menschen oder auch die für seine Kuchen nötigen Früchte. Er muss den toten Gegenstand (oder Mensch/Tier) kurz berühren und aus Leichen werden für eine Minute wiederbelebte Menschen. Nach dieser Zeit muss Ned den Menschen nochmals berühren und somit für immer sterben lassen. Sollte er das nicht tun, wird eine Person in der unmittelbaren Nähe getötet.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» DVD-Kritik: Season 1


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: USA 2007
Genres: Komödie, Drama, Fantasy, Mystery, Romanze
Laufzeit: 43 Minuten

Regie: Lawrence Trilling, Adam Kane, Peter O'Fallon, Allan Kroeker, Barry Sonnenfeld
Drehbuch: Bryan Fuller, Lisa Joy, Peter Ocko, Gretchen J. Berg, Aaron Harberts
Musik: James Michael Dooley

Darsteller: Lee Pace, Anna Friel, Chi McBride, Jim Dale, Ellen Greene, Swoosie Kurtz, Kristin Chenoweth, Field Cate, Sy Richardson

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

4 Kommentare

Auch diesse äusserst unterhaltsame Serie ist leider der Finanzkrise zum Opfer gefallen... v
War jede Woche mein Highlight..

Zitat rm (2009-02-06 13:01:18)

Ein der wenigen Serien, die sich auch auf Deutsch schauen lassen. Die Idee für den Erzähler die deutsche Stimme von Kevin aus "Wunderbare Jahre" zu nehmen ist einfach grossartig.

Auf Englisch hol ich mir die Chose nun auf DVD nach.

War das nicht auch die deutsche Stimme von "Magnum"?

Ein der wenigen Serien, die sich auch auf Deutsch schauen lassen. Die Idee für den Erzähler die deutsche Stimme von Kevin aus "Wunderbare Jahre" zu nehmen ist einfach grossartig.

Auf Englisch hol ich mir die Chose nun auf DVD nach.

» Filmkritik: Per Fingerdruck zurück ins Leben
Season 1