Live Free or Die Hard (2007)

Die Hard 4

Live Free or Die Hard

Thomas Gabriel (Timothy Olyphant) ist der Kopf einer Gruppierung, welche die globale Vernetzung zur Erlangung der Macht über die USA zu nutzen versucht. Nach Gabriels Theorie bestehen ziemlich grobe Löcher in der Sicherheit der meisten Systeme und er geht davon aus, dass man mit etwas Geschick all die Systeme fernbedienen kann. Sollte ihm dieser Schritt gelingen, hat er eine ganze Nation in der Hand. Seine Geliebte Mai Lihn (Maggie Q) übernimmt die Funktion der ausführenden Gewalt, indem sie die besten Hacker zu Höchstleistungen trimmt und nicht mehr nutzbare Individuen ausschalten lässt. Durch ein geschicktes System der Dezentralisierung tragen alle einen kleinen Teil zum Gesamten bei, ohne jedoch genau zu wissen was und für wen sie es tun.


Unsere Kritiken

5.5 Sterne 

» Filmkritik

4.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Die Hard 4
Französischer Titel: Die hard 4 - Retour en enfer

Drehort: USA 2007
Genres: Action, Abenteuer, Thriller

Kinostart: 28.06.2007
Verleih: 20th Century Fox

Regie: Len Wiseman
Drehbuch: Mark Bomback, David Marconi
Musik: Marco Beltrami

Darsteller: Bruce Willis, Timothy Olyphant, Justin Long, Maggie Q, Cliff Curtis, Jonathan Sadowski, Andrew Friedman, Kevin Smith, Yorgo Constantine, Cyril Raffaelli, Chris Palermo, Mary Elizabeth Winstead, Sung Kang, Zeljko Ivanek, Christina Chang, Jake McDorman, Rosemary Knower

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

83 Kommentare

Heute den Streifen mal wieder reingezogen. Der vierte Teil ist wirklich ein Genuss. So müssen Actionfilme sein. Sehr Intensiv, zu keinem Zeitpunkt langweilig, ab und zu einen guten Spruch ablassen und natürlich sehr viel Action. Dies bietet Die Hard 4. Der Film unterhält zudem prächtig. Die ca. zwei Stunden vergingen wie im Flug. Auch ein grosser Bonuspunkt ist Willis. Der immer noch den knallharten McClane spielen kann.

War für mich das grosse Actionhiglight des letztjährigen Sommers. Depp's Piraten, Spidey und die Transformers haben mir ein bisschen weniger gut gefallen.

Hab inzwischen die Unrated DVD gesehen. Wirklich verändern tut sich der Film nicht, doch es ist halt schon schön, wenn der John flucht wie rüher und auch ein wenig Blut fliesst. Für mich die Überraschung des horrenden Kinosommers mit seinen drei grauenollen Threequels.

gut aber nicht so gut wie der1 teil

die idee mit den hackern, welche die welt mittels firesale ins chaos treibt, fand ich gut und irgendwo durch auch nachvollziehbar. bruce willis hat immernoch ein paar flotte sprüche drauf und ab einigen dialogen musste ich wirklich lachen (zb: schaut er sich eine papp-figur von boba fett an und der warlock fragt "you're a fan of boba?" - "no, i'm more into star wars" ). einige logiklücken und zum teil sehr übertriebene stunts kann man nicht abstreiten, aber bei einem die hard - film rechnet man ja irgendwie damit, drum isses auch halb so schlimm!

Zitat scarface (2007-11-11 13:39:43)
Zitat Dwight (Sin City) (2007-11-11 10:21:55)

Vergleich zwischen der Kinofassung und der Unrated
Yippee-kay-aye, motherFUCKER


So wird der Film schon sympathischer 8d

Na es bleibt auch mit Computer-Blut ein Weichspüler-McLane! Aber durchaus ein guter Weichspüler!