The Minder - El Custodio (2006)

Der Schatten

The Minder - El Custodio

Rubén (Julio Chàvez) ist El Custodio, der Schatten, der seinem Schutzbeauftragten überall hin folgt: Der schweigsame Mann im makellosen Anzug ist der Bodyguard von Artemio (Osmar Nuñez), dem Minister für Planung. Als solcher begleitet er den Beamten überall hin - zu Sitzungen, zum Essen, auf sein Landgut und sogar auf die Toilette. Was spannend tönt, ist für Rubén in Tat und Wahrheit völlig unspektakulär, ja geradezu langweilig; den grössten Teil seiner Zeit verbringt er damit, auf den Minister zu warten. Der Schatten begleitet Artemio bis zu seinem Ziel - und bleibt dann vor der verschlossenen Türe stehen. Manchmal stundenlang.


Unsere Kritiken

4.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Originaltitel: El Custodio
Deutscher Titel: Der Schatten
Englischer Titel: The Minder

Drehorte: Argentinien, Frankreich, Deutschland, Uruguay 2006
Genre: Drama
Laufzeit: 95 Minuten

Kinostart: 01.03.2007
Verleih: Trigon Film

Regie: Rodrigo Moreno
Drehbuch: Rodrigo Moreno
Musik: Federico Jusid

Darsteller: Julio Chávez, Osmar Nuñez, Marcelo D'Andrea, Elvira Onetto, Cristina Villamor, Luciana Lifschitz, Osvaldo Djeredjian, Julieta Vallina, Guadalupe Docampo, Vanessa Weinberg, Marcelo Xicarte, Francisco Fernández de Rosa, Michel Azogue, Sophie Keisser, Carlos Cavanna, Betty Romeo, Raúl Reinoso, Adelaida Rodríguez, Ignacio Huang, Lu Yi Qiu

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

Ich habe den Film selber nicht gesehen, aber es mutet schon etwas seltsam an, wenn ein Film von der Berlinale über den World Cinema Fund mitfinanziert wird und dann selber auch noch einen Preis (inkl. Preisgeld) gewinnt, der erstens den Namen des Berlinale-Gründers trägt und zweitens etwas auszeichnet was andernorts selten bis nie gewürdigt wird.

Wird hier doppelt subventioniert mit Geldern der Bundesrepublik?

» Filmkritik: Traumberuf Bodyguard?