Rob-B-Hood - Bo bui gai wak (2006)

Rob-B-Hood - Bo bui gai wak

Fong Ka Ho (Jackie Chan) und Kumpel Octopus (Louis Koo) sind Langfinger, professionelle Einbrecher. Sie räumen Safes en masse aus, retten zwischendurch entführte Babies im Kinderspital und eigentlich könnte es ihnen durch ihre Tätigkeiten recht gut gehen. Dumm nur, dass Fong alle Kohle beim Pferderennen verprasst und Octopus sich mit Vorliebe teure Frauen anlacht. Drum sind die beiden Freunde regelmässig pleite und das Geld muss wieder durch Einbrüche reinkommen.


Unsere Kritiken

3.5 Sterne 

» Filmkritik

3.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Originaltitel: Bo bui gai wak
Englischer Titel: Rob-B-Hood

Drehort: Hongkong 2006
Genres: Action, Komödie
Laufzeit: 134 Minuten

Regie: Benny Chan
Drehbuch: Jackie Chan, Kam-lun Yuen

Darsteller: Jackie Chan, Teresa Carpio, Baoguo Chen, Charlene Choi, Yuanyuan Gao, Michael Hui, Louis Koo, Andrew Wei Lin, Bey Logan, Courtney Wu, Cherrie Ying, Terence Yin, Biao Yuen

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

4 Kommentare

» DVD-Kritik: Wenn Windeln zu Waffen werden

Chans Theme-Song zum Film (grauenhaft, aber der Clip zeigt ein paar Ausschnitte aus dem Film.)
http://www.youtube.com/watch?v=xdydgbK2Gm4

Und hier findet man auch, was die chinesischen Kollegen von Sina im Pressecenter in Vendig ständig in die Tasten gehauen haben.
http://ent.sina.com.cn/f/m/jackybaby/index.shtml
(Wer Links anklickt, findet auch Fotos. Chinesisch-Kenntnisse von Vorteil ;))

Habe schon lange keinen Jackie Chan-Film mehr gesehen, aber für den hier bin ich in Venedig extra früh aus den Federn. Wirklich erstaunlich, was der Manm mit über 50 noch alles leistet. Fit wie ein Kung-Fu-Schuh! Aber auch dem "Männer mit Baby"-Sujet kann der alte Haudegen durchaus noch was spritziges geben. Windelinhalte landen hier viel unverkrampfter in Starvisagen als in Hollywood und die unvermeidlichen Turbulenzen mit Kinderwagen im Strassenverkehr sind dank Chans Stuntfertigkeiten überdurchschnittlich spektakulär. Eat this, Panzerkreuzer Potemkin! Die Mädels im Film sind leider nur hübsche Staffage und warum das so ein Film mehr als 2 Stunden dauern muss, ist mir auch ein Rätsel.

» Filmkritik: Zwei Männer und ein Baby