Alien Autopsy (2006)

Das All zu Gast bei Freunden

Alien Autopsy

1995 schockierte ein verschmierter, verwackelter Schwarz/Weiss-Film die Menschen. Eine Autopsie eines ausserirdischen Körpers wurde darin gezeigt. Ein Körper, den man 1947 in Roswell gefunden haben soll und der bis dahin geheim gehalten wurde. Ein Engländer namens Ray Santilli brachte diesen Film zu den TV-Stationen, machte ein Heidengeld und die Welt fragte sich, ob wir denn wirklich alleine sind. Dies ist die Geschichte des Mannes, der die Welt für dumm verkaufte, sich eine goldene Nase verdiente und 2006 zugab, dass der Film nicht echt sei.


Unsere Kritiken

4.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Das All zu Gast bei Freunden

Drehorte: Deutschland, Grossbritannien 2006
Genres: Komödie, Sci-Fi
Laufzeit: 95 Minuten

Regie: Jonny Campbell
Drehbuch: William Davies
Musik: Murray Gold

Darsteller: Declan Donnelly, Ant McPartlin, Bill Pullman, Götz Otto, Morwenna Banks, Omid Djalili, Harry Dean Stanton, Mike Blakeley, Matthew Blakeley, John Shrapnel, Madeleine Moffat, John Cater, Lee Oakes, Perry Benson, Jimmy Carr, Winston Thomas, Michael Rouse, Pam Shaw, David Threlfall, Andrew Greenough

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

ein wirklich köstlicher indie sreifen... feine nebenrollen für pullman und stanon.

» DVD-Kritik: Fuck the World