Brokeback Mountain (2005)

Ennis del Mar

Im Sommer 1963 finden die beiden Knechte Ennis del Mar (Heath Ledger) und Jack Twist (Jake Gyllenhaal) Arbeit als Schafhirten auf dem Brokeback Mountain in Wyoming. Ihre Herde ist riesig, das Gelände unwegsam und der Menuplan bohnenlastig. Doch in der Abgeschiedenheit der Rocky Mountains beginnen die beiden wortkargen Cowboys sich Details aus ihrem Leben zu erzählen und werden Freunde. Eines Nachts finden sie sich sogar im selben Zelt wieder, obwohl eigentlich immer einer bei der Herde nächtigen und die Schafe vor wilden Tieren beschützen sollte. Der kalte Bergwind und ein bisschen zuviel Whisky sorgen für extreme Intimität, und das Gespräch am Morgen danach ist beiden eher unangenehm. Als Schwul gelten wollen sie nicht, und wieder im Tal unten gehen die beide getrennte Wege.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Französischer Titel: Le Secret de Brokeback Mountain

Drehorte: USA, Kanada 2005
Genres: Drama, Romanze
Laufzeit: 134 Minuten

Kinostart: 16.02.2006
Verleih: Ascot Elite

Regie: Ang Lee
Drehbuch: E. Annie Proulx, Larry McMurtry, Diana Ossana
Musik: Gustavo Santaolalla

Darsteller: Heath Ledger, Jake Gyllenhaal, Randy Quaid, Valerie Planche, David Trimble, Víctor Reyes, Lachlan Mackintosh, Michelle Williams, Larry Reese, Marty Antonini, Tom Carey, Dan McDougall, Don Bland, Steven Cree Molison, Anne Hathaway, Duval Lang, Dean Barrett, Hannah Stewart, Scott Michael Campbell, Mary Liboiron

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

134 Kommentare

Der Film ist eine Wucht so stark in allen Bereichen ein Meisterwerk und sicher eines der besten Dramas aller Zeiten bravo

Habe den Film soeben werbefrei auf ORF 1 gesehen. Die zwei Darsteller spielen wirklich gut ihre Rolle, aber für mich ist es kein Oscar/Grammy würdig (was der Film oder die Schauspieler glaube ich verdient hatten).

Spoiler zum Lesen Text markieren


Die Story ist gut, traurig, emotional, mitfiebernd und am Schluss sieht man, wie stark die Liebe bindet und welchen riesen Fehler Ledger gemacht hat. Wäre er lieber mit Jack mitgereist, hätten sie ihre Ranch gebaut, den Eltern geholfen, zusammen gelebt und eine Familie (mit Eltern die einem verstehen) gegründet. Er hat die Chance verpasst und sitzt am Ende vom Film ganz alleine da - nach dem Tot von Jack.
Ich wollte noch fragen, die Eltern wissen ja vermutlich das ihr Sohn schwul war mit Heath Ledgers Rolle, aber wusste es auch die Ehefrau von Jack?

Für mich ist der Film 1mal sehenswert, aber kein Grund zum kaufen.
Der Soundtrack finde ich allerdings sehr passend und grandios gewählt. Ruhig, erzählerisch, schön, passend zur Landschaft.

Film erhält von max 10 Punkten, 6.5 von mir (10 = ausgezeichnet)

Ergänzung:
Ich wollte noch ergänzen dass das schauspielerische Talent riesig sein muss, eine Homo-Szene zu drehen. Also grossen Respekt! Auch die Mimik und die Wut, Hass und Liebe in den Gesichtern, vor allem bei H.Ledg. ist fantastisch gespielt. Aber dennoch 8 Nominierungen für den Film war zu viel. 3 hätten gereicht. 1mal bester Hauptdarsteller (Ledger), 1mal bestes Bild, 1mal bestes Drehbuch/Story.

[Editiert von Fabi7 am 2009-02-22 22:34:35]

[Editiert von Fabi7 am 2009-02-22 22:50:02]

Brokeback Mountain ist eine schöne und einfühlsame Liebesgeschichte, die sehr schön die Konflikte der Gesellschaft und das Wachstum einer Liebe über viele Jahre beleuchtet. Untermalt wird das Ganze mit einer schöne Musik, die jedesmal wunderbar zur Szene passt. Den beiden Hauptakteuren, Jake Gyllenhaal und Heath Ledger, muss man ein grosses Kompliment machen, sie haben die komplizierten Charaktere blendend umgesetzt.
Was am Film teilweise stört, ist das unterschiedliche Erzähltempo. Am Anfang geht es langsam und Schritt für Schritt voran, gegen Ende wirkt alles etwas überhastet, als wolle Ang Lee den Film so schnell wie möglich beenden. Auch die eine oder andere Tränensequenz hätte der Schere zum Opfer fallen dürfen, trotzdem ist Brokeback Mountain eine nicht ganz alltägliche Liebesgeschichte, die um das heikle Thema auch kein grosses Trara macht.
4,5

@ CodyMaverick
Du siehst dir Horror- und Splattermovies in einem Fort an, bekommst aber Muffensausen, wenn du mal eine halbe Minute lange zwei (grösstenteils bekleideten) Männern beim Sex zusiehst? |)

[Editiert von El Chupanebrey am 2009-01-25 12:21:05]

a sorry du chunnsch ja vo luzern oder öppe ni? sorry bärner si haut usländer...

i o ni:d

[Editiert von summerfeeling am 2007-10-13 18:39:36]