The Ring Thing (2004)

The Ring Thing

Der schusselige Bankangestellte Fredi (Edward Piccin( hat ein Problem: Er möchte gerne seiner Kollegin Heidi (Julia Nakamoura) einen Heiratsantrag machen. Die zwei sind für eine Dienstreise mit dem Flugzeug unterwegs und Heidi ist mehr als abgeneigt, sie steht auf Uniformen. Dummerweise fällt Fredi beim Üben auf dem Flugzeugklo der Ring in eben dieses, und da bricht schon die ganze Schüssel durch den Boden.


Unsere Kritiken

2.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: Schweiz 2004
Genre: Komödie

Kinostart: 16.12.2004
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Mark Schippert
Drehbuch: Christoph Silber, André Küttel
Musik: Adrian Frutiger, Diego Baldenweg

Darsteller: Julia Nakamoura, Edward Piccin, Gwendolyn Rich, Jörg Reichlin, Leon Roos, Armin Arnold, Sebastian Arenas, Ralph Vogt

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

149 Kommentare

Geldverschwendung der oberübelsten Sorte.

Wohl einer der schlechtesten Filme ever. Ein einziger Witz hat gesessen, der Rest war oberpeinlich. Schauspielerisch unter jeder Sau und optisch fürchterlich. Nein, the Ring Thing ist einfach nur schlimm.

Zitat sj (2011-01-27 11:56:41)

Hoffentlich gibt es wegen Hobbit 1 + 2 auch hier eine Vorgeschichte </ironie>

Keine Sorge. Das "Brain" hinter diesem Machwerk ist zur Zeit voll und ganz damit beschäftigt mit 3+ ordentliches Fernsehen zu basteln. ;)

http://outnow.ch/specials/2004/ringthing/Interview.Kaiser/

Zitat hom (2011-01-28 07:23:17)

Ihr seht das jetzt aber alle schampaaar eng... Wenn man die Schauspieler nehmen und in irgend einem Kellertheater oder Kulturlokal auf die Bühne stellen täte und sie The Ring Thing als Theaterstück aufführen liesse, würde es vermutlich als Kunst bezeichnet und bekäme die besten Kritiken aus der Kulturecke :D

Das stimmt, kann ich mir vorstellen, würde ich vielleicht sogar schauen gehen, obwohl ich gar nie ins Theater gehe...die Frage ist, wieso wurde das nicht gemacht? Naja, vielleicht planen die ja noch sowas, ich würde dann die Variante Kellertheater bevorzugen. Dann könnte man nämlich den Keller zubetonieren damit die Gruppe einen allfälligen "Hobbit Thing" nicht drehen kann.

Ihr seht das jetzt aber alle schampaaar eng... Wenn man die Schauspieler nehmen und in irgend einem Kellertheater oder Kulturlokal auf die Bühne stellen täte und sie The Ring Thing als Theaterstück aufführen liesse, würde es vermutlich als Kunst bezeichnet und bekäme die besten Kritiken aus der Kulturecke :D