Hotel Rwanda (2004)

Hotel Ruanda

Hotel Rwanda

Paul Rusesabagina (Don Cheadle) ist ein mittelständischer Angestellter eines Hotels. Eigentlich möchte er nur seine Familie schützen, als er im April 1994 seine Frau (Sophie Okonedo) und seine Kinder im Hotel Mille Collines in der ruandischen Hauptstadt Kigali unterbringt. Er selbst ist Hutu, seine Frau Tutsi. Bisher hat diese Zugehörigkeit in ihrem Leben keine grosse Rolle gespielt. Doch seit Tagen tobt draussen vor der Hoteltür der Mob. Geifernde Radiomoderatoren hetzen jugendliche Banden zum Mord an den Tutsi auf.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» Filmkritik

4.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Hotel Ruanda
Französischer Titel: Hôtel Rwanda

Drehorte: Grossbritannien, USA, Italien, Südafrika, Kanada 2004
Genres: Biografie, Drama, History, Kriegsfilm
Laufzeit: 121 Minuten

Kinostart: 17.03.2005
Verleih: Ascot Elite

Regie: Terry George
Drehbuch: Keir Pearson, Terry George
Musik: Afro Celt Sound System, Rupert Gregson-Williams, Andrea Guerra

Darsteller: Xolani Mali, Don Cheadle, Desmond Dube, Hakeem Kae-Kazim, Tony Kgoroge, Rosie Motene, Neil McCarthy, Mabutho 'Kid' Sithole, Nick Nolte, Fana Mokoena, Jeremiah Ndlovu, Sophie Okonedo, Lebo Mashile, Antonio David Lyons, Leleti Khumalo, Kgomotso Seitshohlo, Lerato Mokgotho, Mosa Kaiser, Mathabo Pieterson, Ofentse Modiselle

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

35 Kommentare

Hotel Rwanda berührt und tut gleichzeitig unheimlich weh. Ein grossartiger Film über ein haarsträubendes Thema, über ein unglaubliches Ereignis, für das sich der Mensch nur schämen kann. Sicher kein Sonntag-Abend Film und auch keineswegs ohne Schmalz und Kitsch, aber dennoch ein sinnvoller und zugleich mutiger Film. Ein Hoch auf Don Cheadle. Ein wirklich starker Auftritt.

Ich habe mir Hotel Rwanda gestern Abend angesehen und ich muss sagen: Ich bin beeindruckt. Es handelt sich hier um einen wirklich sehr guten Film, der in bewegender Art den Völkermord in Ruanda 1994 schildert. Die schauspielerischen Leistungen sind alle top, allen voran Don Cheadle (der sich hier einen schönen Akzent angeeignet hat, ähnlich wie DiCaprio in Blood Diamond), der Paul wirklich lebensecht wiedergibt. Auch das Dehbuch ist einsame Spitze.
Gegen Ende hin zieht sich der Film etwas in die Länge, trotzdem ist es einer, den wirklich jeder einmal gesehen haben sollte.

ja, toll ist ganz sicher die falsche wortwahl! eindrücklicher film, der einem sehr nahe geht!

Zitat henker (2006-05-06 17:55:36)

Fazit: Wer einen tollen Film zum Thema "Genozid" und "Rassismus" sehen möchte, dem sei Hotel Rwanda mehr als wärmstens ans Herz gelegt.

Ich würde vielleicht nicht 'toll' als Adjektiv nehmen ;) aber sonst 'full ack'

Hotel Rwanda


Ein Film, der das Grauen von Rwanda ebenso eindrücklich zeigt, wie er davon erzählt, dass die Menschheit bei diesem Genozid weggeschaut hat.

"Wissen Sie was? Die Menschen der westlichen Welt werden aufschauen, sich die Bilder im Fernsehen ansehen, werden zueinander sagen, wie schrecklich das alles ist und weiter zu Abend essen.", sagt Phoenix an einer besonders schönen Stelle des Films. Für mich sind das einige der intelligentesten und tollsten Sätze des Filmes, da er genau das auf den Punkt bringt was der Film uns zu Recht vorwirft (ohne den Zeigefinger zu hoch zu erheben).
Nämlich das wir einfach weggeschaut haben.

Der schön erzählte Film ist mit hervorragenden Schauspielern besetzt, von denen Don Cheadle eine der besten Performance schafft, die ein Schauspieler letztes Jahr geleistet hat. Meiner Meinung hätte der Oscar statt an Foxx auch an Cheadle verliehen werden dürfen. Dass Cheadle so hervorragend gut ist soll aber die Leistung der anderen Schauspieler nicht einschränken.

Ich finde, möglichst viele Menschen sollten diesen Film sehen, da er ihnen die Augen öffnen könnte.

Fazit: Wer einen tollen Film zum Thema "Genozid" und "Rassismus" sehen möchte, dem sei Hotel Rwanda mehr als wärmstens ans Herz gelegt.