Something's Gotta Give (2003)

Was das Herz begehrt

Something's Gotta Give (2003) Was das Herz begehrt

Oder: Auch im Alter gehts noch rund

Something's Gotta Give

Fürs Bild einmal umdrehen, bitte!

Die geschiedene und sehr erfolgreiche Bühnenautorin Erica Barry (Diane Keaton) glaubt nicht mehr daran, irgendwie, irgendwann eine neue, erfüllende und vor allem romantische Beziehung mit einem männlichen Wesen einzugehen. Als ihre attraktive 30jährige Tochter Marin (Amanda Peet) - zusammen mit ihrem älteren, Macho-Schürzenjäger Freund Harry Sanborn (Jack Nicholson) - ihre Familie zu Hause in Hampton besucht, tritt Ericas Mühe mit ihrem Dasein als reife, alleinstehende Frau ins Zentrum. Harry verabredet sich ausschliesslich mit jungen Frauen... und Erica findet diese Vorliebe ziemlich daneben - ja, es treibt sie beinah' auf die Palme.

Something's Gotta Give

"Pyyyyjama Party?"

Obwohl die Zwei sich zuerst gegenseitig abweisen, tritt mit Harrys Herzinfarkt allmählich ein Wandel bei Erica ein: sie unterstützt und pflegt den Patienten so gut als möglich. Die beiden schliessen Frieden und entdecken eine glimmende, beidseitige Anziehung. Liebe jedoch, kommt selten ohne Komplikationen. Harry hat immer noch eine romantische Bindung zu Marin, und Erica entdeckt mit dem sexy jungen Doktor Julian (Keanu Reeves), der es gezielt auf sie abgesehen hat, was Harrys Lifestyle bzgl. "jungen Partnern" eigentlich bedeuten kann. Es fragt sich sodann, ob Erica und Harry ihre Differenzen nicht vielmehr zu Einklang werden lassen können... und wenn sie nicht gestorben sind, dann...?!


DVD-Rating

Ich mochte Diane Keaton nicht. Bis ich diesen Film sah. Sie gibt wunderbar offen und ehrlich die Rolle von Erica Barry, die eigentlich gar nicht mehr mit einer neuen Liebe gerechnet hat. Dabei spielt sie Jack Nicholson, der auch sehr überzeugend ist, locker an die Wand. Wunderbar, wie sie versucht über die Romanze hinwegzukommen. Wir sehen sie an der Schreibmaschine weinen, nein, heulen, unter der Dusche, am Strand. Diese Situation kennt sicher jede/r. Und so fühlt man mit Erica mit und würde sie am liebsten in den Arm nehmen. Gleichzeitig versucht Harry, seine Verflossenen zu treffen um herauszufinden, wer er eigentlich war, die vergangenen Jahre.

Farblos wie so oft und somit unangenehm aufgefallen ist Keanu Reeves. Ok, wie er mit Dackelblick Erica vergöttert ist ja noch lustig. Doch mehr darf er leider nicht zeigen. Nicht zu vergessen ist übrigens die Szene, als Harry mit nacktem Hintern durchs Krankenhaus torkelte. Knackiger Hintern für sein Alter.

Die Story ist nicht neu. So eine Liebesgeschichte haben wir schon auf alle möglichen Arten gesehen. Was diesen Film speziell macht, sind die zwei fast 60 jährigen Schauspieler. Es ist einfach rührend, dass zwei Leute die die Hoffnung auf eine neue Liebe schon lange aufgegeben haben, sich doch noch finden. Und man nimmt ihnen das auch ab. Nicht umsonst gab es Gerüchte am Set, Diane Keaton und Jack Nicholson hätten eine Affäre.

Die Extras sind eher bescheiden, beinhalten aber auch eine wunderbare Deleted Scene, in der Harry für Erica Karaoke singt. Das Lied beginnt englisch und wechselt dann auf französisch. Ich frage mich immer noch, ob wirklich Jack Nicholson gesungen hat oder ein professioneller Sänger, denn das Lied ist sehr anrührend. Something Romantic About The Story ist ein Zusammenschnitt aus Schauspielerinterviews und Filmszenen. Macht fast so viel Spass wie der Film. Von den zwei Audiokommentaren bestreitet Regisseurin und Drehbuchautorin Nancy Meyers den einen mit Diane Keaton und dem Producer Bruce A. Block, den anderen mit JackNicholson. Nicht fehlen darf natürlich auch der Trailer zum Film und Amanda Peet nimmt uns noch auf eine Führung durch die Sets mit. Ganz nett. Sie würde da Haus am liebsten behalten. Bei der Führung wird auch klar wieso.

Fazit: Der Film ist sehr unterhaltsam, ich habe viel gelacht und würde ihn sofort weiterempfehlen. Das ist ein richtiger Gute - Laune - Film mit einer schönen Aussage: Für die Liebe ist es nie zu spät.


OutNow.CH:

Bewertung: 5.05

 

03.09.2004 / nwe

Community:

Bewertung: 4.1 (85 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

23 Kommentare