Something's Gotta Give (2003)

Was das Herz begehrt

Something's Gotta Give (2003) Was das Herz begehrt

Oder: Liebe, Alter, Pfannkuchen

Fürs Bild einmal umdrehen, bitte!

Fürs Bild einmal umdrehen, bitte!

Die geschiedene und sehr erfolgreiche Bühnenautorin Erica Barry (Diane Keaton) glaubt nicht mehr daran, irgendwie, irgendwann eine neue, erfüllende und vor allem romantische Beziehung mit einem männlichen Wesen einzugehen. Als ihre attraktive 30jährige Tochter Marin (Amanda Peet) - zusammen mit ihrem älteren, Macho-Schürzenjäger Freund Harry Sanborn (Jack Nicholson) - ihre Familie zu Hause in Hampton besucht, tritt Ericas Mühe mit ihrem Dasein als reife, alleinstehende Frau ins Zentrum. Harry verabredet sich ausschliesslich mit jungen Frauen... und Erica findet diese Vorliebe ziemlich daneben - ja, es treibt sie beinah' auf die Palme.

"Pyyyyjama Party?"

"Pyyyyjama Party?"

Obwohl die Zwei sich zuerst gegenseitig abweisen, tritt mit Harrys Herzinfarkt allmählich ein Wandel bei Erica ein: sie unterstützt und pflegt den Patienten so gut als möglich. Die beiden schliessen Frieden und entdecken eine glimmende, beidseitige Anziehung. Liebe jedoch, kommt selten ohne Komplikationen. Harry hat immer noch eine romantische Bindung zu Marin, und Erica entdeckt mit dem sexy jungen Doktor Julian (Keanu Reeves), der es gezielt auf sie abgesehen hat, was Harrys Lifestyle bzgl. "jungen Partnern" eigentlich bedeuten kann. Es fragt sich sodann, ob Erica und Harry ihre Differenzen nicht vielmehr zu Einklang werden lassen können... und wenn sie nicht gestorben sind, dann...?!


Film-Rating

Er taucht erneut in der Rolle eines Unikums des männlichen Geschlechts auf der Kinoleinwand auf, um uns mit zwei Stunden bester Unterhaltung zu vergnügen: Jack Nicholson. Kein Gangsterfilm, kein Horrormovie - dafür 100% echtes Viagra-Samba. Mit Something's Gotta Give übernimmt der Starschauspieler - ähnlich wie bei As Good As It Gets - die Darstellung eines bestimmten, nicht alltäglichen Typ Mannes im fortgeschrittenen Alter, der - gspässig lustig - mit seiner Denkweise und Lebensphilosophie die Frauen in vielerlei Hinsicht und mancher Weise um den Verstand bringt. Eine einzigartige Performance nach gewohnt köstlich-genialer Nicholson-Manier.

... nur das mit dem nackten Fudi bereitet mir noch etwas Kopfzerbrechen: gedoubelt oder nicht?

Wo käme ich hin, wenn ich die grandiose Verkörperin der Autorin "Erica" nicht ebenso mit Lorbeeren für ihre Darstellungskraft schmücken würde?! Diane Keaton verleiht der zweiten Hauptfigur eine derart charmante, aufgestellte und jugendlich-frische Art, dass man sich nur wünschen kann, in den eigenen 50ern ebenso viel Elan und Lebensfreude, Spontaneität und liebenswürdige Offenheit zu besitzen. Keaton und Nicholson harmonisieren perfekt - sei es zusammen als Paar der etwas älteren Garde (mit Hochachtung geschrieben!) oder wie bereits gesagt, einzeln in ihren Rollen.

Die Rolle des 36jährigen Arztes hingegen, lässt das Potenzial Keanu Reeves' meiner Ansicht nach zu unausgeschöpft. Hätte man nicht mehr aus dem jungen Schwärmer herausholen können, müssen und dürfen? Nun, wahrscheinlich liegt's an der Bezeichnung "Nebenrolle", dass Reeves fad und deshalb uninteressant via Filmrolle auf Leinwand zum Zuschauer rüberkommt. Zu gute kommt diesem leicht oberflächlichen Typus, dass er weder den restlichen Cast noch den Storyverlauf stört, verdrängt oder hindert.

Zu Letzterem dies: auch Something's Gotta Give trumpft nicht mit DER einmaligen Story auf; viele Teile resp. Fragmente sind aus bereits bestehenden Movies "entlehnt" oder halt einfach nicht nigelnagelneu. Die Gefahr, dass das gesamte Projekt in die Langeweile abrutscht, wurde sodann dadurch verhindert, dass man den Film aus einem exzellenten Cast, viel Humor (ja, z.T. Slapstick) und einem angenehm erfrischenden Tempo zu einem putzmunteren Cocktail mixte.

Ein für mich durch und durch gelungenes Filmwerk. Sehenswert^3 und garantierter Spass für zwei Stunden Kinoevent. Nicholson und Keaton sind köstlich... genauso hab' ich mich amüsiert!

PS: Regie führte übrigens Nancy Meyers... What Women Want *pling!*


OutNow.CH:

Bewertung: 5.05

 

07.01.2004 / nd

Community:

Bewertung: 4.1 (85 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

23 Kommentare