Welcome to the Jungle (2003)

The Rundown

Welcome to the Jungle

Wiederbeschaffer. Zurückholer. Kopfgeldjäger. Das ist Beck (The Rock Dwayne Johnson). Er ist der beste seines Fachs, arbeitet nie mit Waffen, stellt seine menschliche Beute immer vor 2 Varianten der Wiederbeschaffung und will in Kürze ein Restaurant eröffnen. Als er bei einem seiner Aufträge von seinem Boss über's Ohr gehauen wird und ein Kollege die Beute einfährt, will Beck endgültig aussteigen. Doch mit Schulden, ist das ein schwieriges Unterfangen...


Unsere Kritiken

3.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: The Rundown

Drehort: USA 2003
Genres: Action, Abenteuer, Komödie
Laufzeit: 104 Minuten

Kinostart: 11.03.2004
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Peter Berg
Drehbuch: R.J. Stewart, James Vanderbilt
Musik: Harry Gregson-Williams

Darsteller: Dwayne Johnson, Seann William Scott, Rosario Dawson, Christopher Walken, Ewen Bremner, Jon Gries, William Lucking, Ernie Reyes Jr., Stuart F. Wilson, Dennis Keiffer, Garrett Warren, Toby Holguin, Paul Power, Stephen Bishop, Chuck Norman, Jamal Duff, John Duff, Jeff Chase, Jackson Price

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

25 Kommentare

Macht Spass, gute Sprüche und gute Kampfchoreos im Stile Luc Bessons (wie geil: Magazinausrutscher)

Ein ganz solider Actionfilm, der wirklich Laune macht. Die Harmonie zwischen The Rock und Sean William Scott sieht man auf Anhieb, die beiden hatten beim Drehen bestimmt viel Spaß. Christopher Walken mimt mal wieder den Bösewicht (was sollte er auch sonst spielen? :D) und dabei zuzusehen, ist Entertainment pur.

Allerdings wirkt er an manchen Stellen etwas überdreht und man stellt sich - wenn man den Film zum zweiten oder dritten Mal schaut - schon einige Fragen wie z.B. Woher kommen diese Dschungelkämpfer auf einmal her? oder Ob ein tieferer Sinn hinter der "verbotenen Frucht" steckt?

Daher gibt's ein paar Abzüge, aber im Großen und Ganzen gutes Popcorn-Kino zum Abschalten.

Welcome to the Jungle ist eine solide Action-Komödie. Der Streifen vermag ohne Probleme zu Unterhalten. The Rock und Seann William Scott harmonieren prächtig zusammen. Die Action ist gut, aber ein paar mal doch zu übertrieben dargestellt.

Der Film ist kein Meilenstein des Action-Genres, aber für einmal das Gehirnausschalten ist der Film 1A.

schon unterhaltsam das ganze. die action macht spass! allerdings habe ich lange eine story gesucht und nie eine gefunden ;-) the rock rockt aber richtig, dem typen sieht man einfach gerne zu.

Gerade erst vor wenigen habe ich "Welcome to the Jungle" gesehen und war positiv überrascht.

Ich erwartete einen typischen Actionfilm mit etwas Witz und tollen Stunts, genau das habe ich bekommen.

Was mich aber überrascht hatte war "the Rock", ich hatte bisher noch keinen Film mit ihm (mal abgesehen vom Auftritt in die Mumie 2) gesehen, glaubte aber nicht, dass er gut sein könnte.
Das Gegenteil war der Fall, Dwayne Johnson finde ich wirklich charismatisch, könnte tatsächlich der neue Action Gott werden (was ja auch durch Action-Arnies Cameo angedeutet wurde).

Der Film bekommt ein solides gut von mir.

Welcome to the Jungle (2003)
Bewertung: 3.9 (90 Bewertungen)
3.9 Sterne » BewertenWelcome to the Jungle (2003)3.8681390

» Filminfos
» Kommentare
» Review: Filmkritik

» Bilder